Soundbrenner Pulse

Mobiles Vibrationsmetronom

  • am Handgelenk, Arm oder Bein tragbar
  • vibriert 7-fach stärker als durchschnittliche Smartphones
  • verwendbar mit App oder Standalone
  • LED leuchtet auf in Sync mit der Vibration
  • DAW-Unterstützung über MIDI
  • Tap Tempo
  • Erstellung eigener Taktarten, Unterteilungen und Akzente möglich
  • bis zu 5 Geräte können über Bluetooth mit einem Handy oder Tablet synchronisiert werden
  • verwendet Bluetooth 4.0
  • kompatible iOS Geräte: ab iPhone 4S, ab iPad 3, iPad Mini
  • kompatible Android-Geräte: die meisten Android Geräte ab Baujahr 2011
  • Durchmesser der "Uhr": ca. 50 mm
  • inkl. Ladestation, Ladekabel sowie langem und kurzem Band

Weitere Infos

Taktart einstellbar Ja
Tempo stufenlos einstellbar Ja
Optische Anzeige LED
Kopfhöreranschluss Nein
Anschluss für Netzteil Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Soundbrenner Pulse
79% kauften genau dieses Produkt
Soundbrenner Pulse
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
€ 89 In den Warenkorb
Thomann CTM-700
6% kauften Thomann CTM-700 € 8,90
Tama RW200 Rhythm Watch
3% kauften Tama RW200 Rhythm Watch € 88
Harley Benton MT100
2% kauften Harley Benton MT100 € 7,90
Snark ST-8 Tuner/Metronom
2% kauften Snark ST-8 Tuner/Metronom € 13,60
Unsere beliebtesten Metronome
95 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.8 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
67 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung

Fühle den Rhythmus

Mr_T, 26.07.2017
Da es hier noch kein ausführliches Produkt-Review über den Soundbrenner Pulse gibt, habe ich mich dazu entschlossen eines zu schreiben.

Ich bin Schlagzeuger, spiele seit 8 Jahren in Bands und spiele mit dem Soundbrenner Pulse nun seit 2 Wochen. Hier sind meine Ergebnisse:

Die ersten Stunden gestalteten sich anstrengender als gedacht und das Spielen mit dem Soundbrenner Pulse war eine interessante neue Erfahrung: Die Vibrationen vermitteln einem ein komplett neues Rhythmus-Gefühl, dass man nicht kennt, wenn man noch nie mit einem ?haptischen? Metronom gespielt hat. Mir persönlich gefällt die Idee, ein Metronom wie eine Armbanduhr zu tragen (wenn auch die Uhrzeit fehlt!). Am Anfang fand ich es schwer die Vibrationen 1:1 umzusetzen, doch mit der Zeit wurde das Spielen immer einfacher. Den ?Luxus?, endlich keinen Klick mehr im Ohr haben zu müssen war mir die Einübungsphase wert. Das bedeutet für mich: Keine nervigen In-ear clicks mehr, kein Einzählen und die Band ist jetzt auch mehr auf Takteinhalt bedacht, da jedes Mitglied nun einen kleinen ?Takthelfer? trägt, der jeden Patzer ?spürbar? macht. Bedeutet, dass es weniger Ausreden gibt, warum jemand gerade nicht im Takt spielt ;)

Ich spiele seither nur noch mit dem Produkt, was wahrscheinlich auch durch die sinnvoll ausgedachten Features begründet ist, die zeigen, was mit dem Soundbrenner und der App so alles möglich ist (3 um es kurz zu halten):

1. Verstellbare Intensität und Länge der Vibrationen: Durch die App kann jede Vibration unterschiedlich eingestellt werden. Das heisst, man kann z.B. bei einem 4/4 Takt, den ersten Takt mit einer etwas stärkeren Vibration unterlegen und die 3 folgenden mit schwächeren und kürzeren.
2. Setlisten: Ihr könnt eigene Setlisten (Ordner von selbst erstellten Rhythmen) anlegen und sogar mit Freunden tauschen. Bedeutet, ich und meine Band üben gerade einen Song ein, dessen Rhythmus wir in der Setliste adaptiert haben und nun zusammen einspielen können.
3. Multilink: Wie ihr zusammen spielen könnt? Die App kann bis zu 5 Soundbrenner Pulse gleichzeitig via Bluetooth miteinander verbinden und die Vibrationen synchronisieren. Eine Person kontrolliert dabei den Rhythmus von der App aus.


Gehen wir nun auf die Sachen ein, die ich noch vermisse:

1. Das Produkt ist nicht wirklich für Mädchenhände gemacht! Meine Nichte konnte den Soundbrenner nicht am Handgelenk tragen, da das Band viel zu gross dafür ist. Ich musste es dann an ihrem Oberarm festmachen. Ich wäre sehr für eine Kinderversion!
2. Das Produkt kann mit der eigenen App mit einer DAW (Digital Audio Workstation) wie z.B. Ableton Live, Logic Pro und Pro Studio verbunden werden. Was jedoch NICHT für Windows angeboten wird, sondern nur für Nutzer von iOS (Macbooks)! Dies verstehe ich nicht ganz, da der Grossteil aller produzierenden Musiker mit Windows arbeitet (zumindest diejenigen in meinem Bekanntenkreis). Der Kunden-Support gibt hierauf leider die Antwort, dass Windows aufgrund der schwierigen Bluetooth-Kompatibilität erstmal nicht geplant ist!


Fazit

Zu aller erst ist es klar, dass ein innovatives Produkt wie der Soundbrenner viel Platz für Kritik bereitet: Ich kenne viele Musiker, die sich nichts unter einem ?Vibrations-Metronom? vorstellen können oder auch wollen, da es ja genügend Audio-Click Alternativen gibt.
Warum ich jedoch kein Audio-Metronom mehr benutze? Ich finde Vibrationen besser! Über die Zeit hinweg habe ich mich daran gewöhnt einfach einen freien ?Kopf? beim Spielen zu haben und möchte dies auch nicht mehr hergeben. An der ein oder anderen Stelle müssen die Entwickler noch arbeiten, z.B. was Zugänglichkeit der DAW App angeht und wie man Vibrationen noch präziser gestalten kann.

Gegeben dem Innovationsloch in dem die Musikindustrie seit Jahren verweilt, halte ich den Soundbrenner Pulse für ein sehr erfrischendes und für mich funktionierendes Produkt, welches aufzeigt, welche Innovationskraft sich doch noch in der Musikwelt verbirgt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung

Gute Idee - schlechte Umsetzung

Ackonator, 28.09.2018
Für die ungeduldigen unter euch, gleich vorweg:Die 3 Sterne gibt es für die Idee und für die Verarbeitung.Ginge es um Bedienung und Funktion, wären es 1 bis 2 Sterne.

Wichtiger Punkt: Ich bin Schlagzeuger im Post-Rock / Metal Bereich, das muss man vermutlich dazu sagen. Ohne zu spielen ist die Vibration gut wahrzunehmen also fürs Übungspad o.Ä. geeignet. Aber sobald ich selbst spiele merke ich nichts mehr oder nur sehr wenig (Auch wenn ich was ruhiges oder leise spiele). "Vibriert 8 mal stärker als ein Smartphone" kann ich nicht bestätigen, mein Sony Xperia vibriert genauso stark. Probiert habe ich Handgelenk, Unterarm, Oberarm, Unterschenkel, Schienbein, Oberschenkel, Knie und Nacken. Das einzige was Wirkung zeigte war tatsächlich die Vibration auf der Wirbelsäule im Nacken aber ich glaube eher deswegen, weil ich die Vibration dann im Kopf gehört habe :D

Eine absolute Katastrophe ist die Bedienbarkeit...meine Herren ist das ein Krampf.
Also Ein und ausschalten ist ganz ok, auch dass man das Tempo an dem Drehrad einstellen kann ist schön.
Aber ohne Anzeige auf dem Gerät (Anzeige nur über App aber dazu später) weiß man nicht welche BPM eingestellt ist. Außerdem kann man die Geschwindigkeit unbeabsichtigt verstellen weil das Drehrad sehr empfindlich ist.
So, jetzt zur Katastrophe.
Eigentlich ist es so gedacht, dass man das Teil über die App bedient.
Die Verbindung funktioniert über Bluetooth also eigentlich genauso einfach wie mit jeder Bluetoothbox oder? Falsch!
Erstmal braucht die App Berechtigung für alle Daten und Standort des Smartphones (Nachträglich ausschalten der Berechtigungen führt zum nicht Funktionieren der Verbindung!). Dann muss man sich einen Account erstellen und sich bei jedem (!) Start der App neu einloggen.
Außerdem muss bei jeder Verbindung mit dem Gerät der Standort aktiviert sein und natürlich ein GPS Signal zur Verfügung stehen...
Also ich weiß ja nicht wo ihr so probt aber ich hatte schon viele Proberäume und in den meisten Fällen gab es dort schwachen oder gar keinen Empfang.
Okok, also vor die Tür, auf Empfang warten und Verbinden...Rein und los gehts! Oh nein ich hab aus versehen die App beendet oder das Gerät ausgeschaltet! Also wieder vor die Tür...

Also ich werde das Teil erst mal zurückschicken und auf Weiterentwicklung warten. Eine zweite Chance werde ich, auf Grund der guten Idee, auf jeden Fall geben. Bis dahin nutze Angegossene in Ear Klicks bzw. Kopfhörer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab € 75 verfügbar
€ 89
Inkl. MwSt. zzgl. € 4,80 Versand
Versandkostenfrei ab € 99
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Mengenrabatt
Menge Stückpreis Sie sparen
1 € 89
2
€ 88 1,12 %
3
€ 86 3,37 %
4
€ 84 5,62 %
5
€ 82 7,87 %
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-60
Fax: 09546-9223-24
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(6)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete Kontrol M32

Native Instruments Komplete Kontrol M32; Kompaktes Controlle r-Keyboard; 32 anschlagdynamische Synth-Action Mini-Tasten; zwei Touch-Strips für Pitch und Modulation; acht berührungs empfindliche Drehregler; OLED Display; 4D-Push-Encoder; Smar t Play; Maschine Integration; Steuerung von Logic ProX,Ablet on Live, Garage Band, Cubase und...

Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete Audio 2

Native Instruments Komplete Audio 2; USB Audio-Interface; 24-Bit / 192 kHz; 2x Mikrofon- / Line-Eingänge (XLR / TRS Combo-Buchse), auf Hi-Z umschaltbar; 1x Stereo Kopfhörerausgang (6.3 mm Klinke); 1x stereo line output (6.3 mm Klinke); Regler für Lautstärke und Direct-Monitoring-Mix;...

(1)
Kürzlich besucht
Two Notes Torpedo C.A.B. M Speaker Sim

Two Notes Torpedo C.A.B. M Speaker Sim; Effektpedal; Verwende deine Lieblingspedale und reproduziere ihre Interaktion mit einem Verstärker samt Box oder verbinde den Lautsprecherausgang deines Verstärkers mit dem Torpedo C.A.B. M-Eingang und der Speaker-Ausgang des C.A.B. M mit deiner Box...

(2)
Kürzlich besucht
Line6 Relay G10S

Line6 Relay G10S, 2,4 GHz Wireless System für Gitarre und Bass, bis zu 40m Reichweite (freie Sicht), digitale 24-bit Übertragung, robuste Metallkonstruktion, Ausgänge: XLR (symmetrisch) und 6,3 mm Klinkenbuchse, eingebauter Akku, Frequenzauswahl: automatisch oder manuell, Stromversorgung über 9V DC Netzteil...

(2)
Kürzlich besucht
ADJ mydmx GO

ADJ mydmx GO, App zur DMX-Beleuchtungsteuerung für iPad oder Android-Tablet, 256 DMX-Kanäle, Kompatibel mit Ableton-Live, DMX über WLAN und USB, Bibliothek von mehr als 15.000 Beleuchtungsgeräten, manuelle Kanalsteuerung, Kalibrierung der Lichtposition, 21 automatische Effekte, 50 benutzerdefinierte Voreinstellungen, Steuerung von Speed/Size/Shift/Fade/Fan...

Kürzlich besucht
Mapex Armory Studioease Set BTK

Mapex Armory Studioease Set BTK, MXAR628F, Farbe: Black Dawn, schwarze Kesselhardware, 6-lagiger Birken/Ahorn Hybridkessel, Kesselsatz bestehend aus: 22"x20" Bass Drum ohne Bass Drum Rosette, 10"x07" Tom Tom, 12"x08" Tom Tom, 14"x12" Stand Tom, 16"x14" Stand Tom, 14"x5,5 Armory Tomahawk Snare...

Kürzlich besucht
Erica Synths Plasma Drive

Erica Synths Plasma Drive; Eurorack Modul; Verzerrer-Modul mit Plasma-Technologie von Gamechanger Audio; Regler für Eingangspegel, Wet / Dry Mix, Verzerrungsgrad (Voltage) und Voltage-CV; Treble / Bass Equalizer; EQ-Bypass-Schalter; zusätzliche Obertöne über Octave Up / Down Schalter; CV-Eingänge für Voltage und...

Kürzlich besucht
Fender FC-1 Classical Guitar

Fender FC-1 Classical Guitar Klassikgitarre, Decke Fichte laminiert, Tone Bar Bracing, Boden und Zargen Linde, Mahagoni Hals, U-Shape, Griffbrett und Brücke Walnuss, Sattelbreite 52mm (2,04"), 19 Bünde, Mensur 650mm, Finish Natur Hochglanz, Originalbesaitung Fender 100 (241736)

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Modern Midnight Sky V2

Chapman ML1 Modern Midnight Sky V2, E-Gitarre, Mahagoni Korpus, Riegelahornfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radius: 350 mm, 24 Bünde, 648 mm (25,5 Zoll) Mensur, Chapman Sonorous Zero Humbucker Tonabnehmer, Master Volume und Master...

Kürzlich besucht
MXR M 280 Vintage Bass Octave

MXR M 280 Vintage Bass Octave; Sub Octave Bass Effekt Pedal; basierend auf einem klassischen Sub Octave Schaltkreis; von fettem Growl bis hin zu bebenden Dub Tones; überlegenes Tra cking; zwei unabhängige Sub-Oktav Stimmen; schaltbarer Midra nge Boost bis zu...

(2)
Kürzlich besucht
Elektron Model:Samples

Elektron Model:Samples; 6 Track Groovebox und Sampler; 6 Audio-Tracks (können auch als MIDI-Spuren verwendet werden); 6 anschlagdynamische Pads; 96 Projekte; 96 Patterns pro Projekt; Sample playback Engine, Multimode-Filter, frei zuweisbarer LFO und Sequencer (bis zu 64 steps) pro Track; Delay...

Kürzlich besucht
Mapex 14"x5,5" Snare "Sabre"

Mapex 14"x5,5" Snare "Sabre" Armory Serie, Farbe: Transparent Black, 8-lagiger Ahorn / Walnuss Hybrid Kessel, chrom Hardware, tube lugs, 2,3mm Stahlspannreifen, hochglanz lackiert, SONIClear™ 45° Kesselgratung, sehr offener, warmer, und gut ausbalancierter Sound

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.