Kundencenter – Anmeldung

Shure SM 7 B

1255 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Legendär leise
Alex1001, 27.01.2020
Ich möchte ein paar Beobachtungen zum Shure teilen: Das Shure SM 7 B hat einen wirklich sehr nahen, warmen, vollen, großen und abgerundeten Klang. Klar, deswegen ist es "legendär" :)
Ich war überrascht von meinem Vergleich zum Neumann TLM 103 - ein sehr gutes Kondensator Mic. Es sind zwei komplett verschiedene "Klangwelten". Das Neumann TLM 103 ist viel transparenter und "natürlicher", schaft (angenehme) Distanz, klingt aber auch "kleiner" und Hohe Mitten/Höhen/S-Laute kommen - wie bei vielen Kondensator Mics - stärker durch (Wegen letzterer Eigenschaft schau ich mich gerade nach einem dynamischen Mic um, die angeblich sanfter mit S-Lauten umgehen - das bekommt das Shure auch gut hin).

Soweit so gut. ABER: Das Shure SM B 7 ist auch für seine geringe Ausgangslautstärke bekannt. Ich habe mir gedacht, dass meine SPL Gainstation (Super Vorverstärker) das hinbekommen sollte. Tut sie nicht! Man muss auch hier bis zum Anschlag gehen, um ein halbwegs gutes Signal hinzubekommen. Das Hintergrundrauschen kommt deutlich durch. Vom TLM 103 bin ich fast schon gespenstische Stille gewohnt. Ich komm mit Rauschen nicht klar. Ein Gate auf den Vocals finde ich meistens furchtbar.

Der Triton Fethead (bitte suchen) wird als praktische Lösung angeboten. Zusätzliche 28db Verstärkung für zusätzliche 70 EUR. Stimmt, die bringt er. Der Pre-amp wird entlastet, das Mic wird dadurch erst wirklich benutzbar! Den könnt ihr gleich mitkaufen :) Aber das Rauschen kommt dennoch durch.

Ich würde das SM B 7 daher vor allem Leuten empfehlen, die einen wirklich guten/starken/spezialisierten Pre-Amp haben, der sicher über 500 EUR liegen wird. Aber gut, ich bin eine der wenigen kritischen Stimmen und schreibe das vor allem aus Homerecorder Sichtweise.

Der Sound ist klasse, aber "vergrößert" die Stimme auch künstlich. Wenn man schon Tiefen in der Stimme hat, kann es m.E. zu viel werden. Ich kenne Aufnahmen mit dem originalen AKG 414, die einen schöneren Sound bei dunklen Stimmen haben.

Wenn ich über 400 EUR ausgebe (Shure + Fethead), will ich mir kein Kopfzerbrechen mehr machen müssen, wie ich die Lautstärke von einem Mic hinbekomme. Ich hab leider nicht das Michael Jackson Pult zuhaus :) Ich suche jedenfalls nach Alternativen.

lg

Alex
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
FAST das Jackson Mic
soulcat, 02.09.2020
Das 1999 eingeführte SM7B ist nicht das Jackson-Mic: ’Thriller’ wurde im Jahr 1982 mit dem klanglich ähnlichen, äusserlich fast baugleichen und in den 70ern eingeführten Vorgängermodell SM7 aufgenommen. Für Vocals würde ich theoretisch das SM7 dem SM7B vorziehen, sein Klang ist noch etwas offener als der des SM7B (vermutlich aufgrund der hier noch nicht vorhandenen Humbucking Spule des SM7B). Aber auch das SM7B is ein sehr respektables Mikrofon, und gut erhaltene Exemplare des SM7 sind leider kaum noch zu bekommen.
Das SM7B (wie auch seine Vorgänger SM7 und SM7A) verfügt über eine Kapsel des Shure Unidyne-Typs, arbeitet aber, im Unterschied zu SM57, SM58 etc., ohne Ausgangsübertrager. Daher ist das Signal präziser, aber nochmal 3dB schwächer als beim SM57. Die verbaute 'Presence-Boost’ Schaltung ist technisch gesehen eigentlich das Gegenteil: Ein passiver LC Bandstop 1. Ordnung senkt in der ‘flat’ Stellung die hohen Mitten ab. Ist hingegen der ‘Presence Boost’ aktviert und der 'High Pass’ deaktiviert wird man direkt mit der Mikrofonspule verbunden.
Um sein volles Potential auszuschöpfen sollte das SM7B für Vocalaufnahmen daher mit einem hochwertigen Preamp (mindestend 60dB rauschfreier Gain) kombiniert werden, dessen Einfluss auf den Klang hier auch meistens deutlich größer sein wird als zB bei P48 gespeisten Kondensatormikrofonen. Mir gefällt das SM7B sehr gut am A-Designs Pacifica.
Ist kein guter Preamp vorhanden würde ich für Vocals eher auf ein Kondensatormikrofon (zB das KMS105, das dank Hypernieren-Richtcharakteristik ähnlich gut den Raumklang unterdrückt) zurückgreifen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Perfekt!
StefMA, 10.04.2021
Ich habe mir das Shure als Upgrade für mein Rode NT-USB fürs Podcasting geholt. Das Rode hielt ich für "ok" und zweckmäßig für seinen Einsatz. Als ich es aber mit dem Shure verglichen habe, sind mir komplett die Gesichtszüge entgleist: Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das Rauschen und "zirpen" wie beim Rode war plötzlich weg, der Klang ist voll und weich und passt perfekt zu mir und meiner Stimme.

Wer also Podcasts produziert, sollte auf jeden Fall zum Shure greifen. Ist in der Szene auch ein bisschen das Allerweltsmikrofon geworden, aber eben auch aus genannten positiven Gründen.

ABER: Zum Mikro sollte auf jeden Fall der TritonAudio FetHead mitbestellt werden. Als Audiointerface habe ich mich für das Audient iD 4 entschieden. Zwei gute PreAmps braucht das Shure auf jeden Fall, um laut genug rauszukommen und möglichst wenig zu rauschen. Da ist sicher noch Luft nach oben, aber fürs Erste absolut in Ordnung.

Danke auch an Thomann für die rasche Abwicklung. Ich weiß schon, warum ich schon 2005 rum, als ich noch Internetradio gemacht habe, hier rauf und runter gesurft bin und Zeug bestellt hab. Damals hatte ich nur leider noch keine Kohle für das Shure :D

Viele Grüße und Spaß an alle!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bestes Mikrofon <3 für mich als Streamer
NerdmitHerz (Twitch), 28.07.2019
Hallo

Ich nutze das Shure SM7B seit 1 Woche an meinem PC (Yamaha MG10XU). Bis vor kurzem nutze ich doch das AT2020, welches ich von einem guten Kumpel geschenkt bekam. Da ich vor dem AT2020, das Blue Yeti nutze welches schon sehr gut war, doch ich den nächsten Schritt auf der Qualitäts-Treppe gehen wollte. Das AT2020 wurde abgelöst durch das SM7B, da das AT2020 leider nur PoP-Filter nutzbar war, da es sonst übersteuerte.

Seit gut 1 Woche nutze ich das Shure SM7B und bin super zufrieden, nach 1 Jahr überlegen diesen Schritt getan zu haben. Anfangs schreckte mich der Preis sehr ab, doch wie beim Kauf des Yamaha MG10XU steht für mich Qualität ein wenig über dem Preis. Für gute Qualität, welche in die Zukunft investiert wird bin ich gerne bereit etwas mehr auszugeben.

Das Shure SM7B klingt im Vergleich zum AT2020 viel klarer und detailreicher, welches mir auch meine Viewer / Freunde im Discord bestätigen. Dazu spiele ich Overwatch ranked und selbst da wurde ich schon gefragt, welches Mic ich benutze weil meine stimme so klar rüber kam "your voice is really clear!" war der Satz den ich lesen durfte. Besser kann Feedback zu diesem Kauf nicht sein :D
Trotz dessen, dass ich Mixer Gain + Mic-Lautstärker-Mixer auf maximaler Stufe betreibe ist meine Stimme immer noch super klar. Ich hatte zwar mal den Gedanken einen PreAmp zu kaufen, doch das brauche ich wohl nicht mehr ;)

Für mich als kleiner Streamer (geringe Community) mag das SM7B zwar Overkill sein, doch nachdem ich genug vom AT2020 hatte wollte ich die nächste Stufe gehen. Die meisten meiner Freunde (Streamer) haben das SM7B ebenfalls als Traum-Mic. Nach 1 Woche ausgiebig Testen, bereue ich den Preis absolut nicht wenn ich bedenke wie klar meine Stimme mit dem Mic ist bzw. das Feedback der anderen.

Klar mag der Preis etwas abschreckend sein, wenn es theoretisch auch günstiger geht. Doch für mich sind Bedienung, Features, Sound + Verarbeitung vom Mischpult absolut das Geld wert. Denn man kauft sich in der Regel ein Mikrofon, welches man Jahre nutzen möchte. Daher ist das Mikrofon für mich ein Produkt gewesen, welches für die Zukunft gekauft wurde.

Hinten am Mic selber, habe ich alle Einstellungen benutzt. Somit klingt meine Stimmfarbe nicht mehr so hoch und wirkt für mich mehr nach Radio und ein wenig Bass.

Edit: Seit Dezember 2019 verfüge ich über den TritonAudio FetHead, da mein Mixer (MG10XU) leider nicht genug Power (Gain) besitzt um das SM7B für mich richtig zu befeuern. Mit angeschlossenem FetHead ist das SM7B für mich richtig eingestellt. Ich bin bei meinem Mixer bei 3 Striche links von der Mitte. Mit dieser Einstellung kommt meine Stimme am besten rüber und übersteuert auch nicht, wenn ich mal lauter reden sollte. Sowas wie den FetHead braucht Ihr in Verbindung mit dem SM7B, wenn euer Mixer/Audio-Interface nicht über genügend Power verfügt.

Ein schönes Wochenende

NerdmitHerz
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Wenn man es gut haben will.
Citroxe, 06.02.2021
Als allererstes ist das Mikrofon Perfekt für einen Großen Raum ohne irgendwelche Schallschlucker. Es nimmt die Stimme oder den Ton Perfekt auf und mit den richtigen Verstärker und und den richtigen Einstellungen muss man nicht ins Mikrofon schreien um erkannt zu werden. Was ich persönlich nicht daran mag ist dass man das Mikrofon aufgrund der Tisch-halterung nicht ganz nach Rechts gedreht werden kann. Es ist also immer schräg. Man könnte sich zwar eine Verlängerung holen damit dies nicht passiert, fand ich jedoch nicht als großes Problem nur damit dass das Mikrofon in die eigentlich gewollte Position gedreht werden kann. Ich benutze zu dem Mikrofon den Audiend iD4 und bin sehr zufrieden. Ist nicht gerade das teuerste oder beste Produkt, aber es erfüllt seinen Zweck wie gewollt. Was ich leicht störend finde ist das kein Kabel mitgeliefert ist, und es für so ein Mikrofon finde ich dass man schon noch ein Kabel mitliefern kann.
Zusammengefasst,
Mikrofon spitze Klasse.
Tisch Halterung ist je nach dem anderen variierend da es vielleicht Probleme damit gibt das Mikrofon in die gewünschte Stellung zu bringen.
Es ist KEIN Kabel bei dem Mikrofon dabei, man muss sich zusätzlich ein Verlängerungskabel holen damit man es anschließen kann.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Ein Klassiker
Morris Marschik, 12.11.2019
Ich nutze das Shure SM7B in der klassischen Podcast-Aufhängung mit dem Rode PSA-1 - weil praktisch und stylish - als Vocal Mic in meinem Homestudio. Da das Mikrofon recht viel Gain benötigt, empfiehlt sich für die Verwendung ein Triton Audio Fethead (oder eben ein Cloudlifter o.Ä.) um den Preamp am Interface nicht bis ins Rauschen drücken zu müssen. Für den Kontext: Ich verwende den Apollo Twin MKII von Universal Audio.

Hat man nun den sauberen Gainboost im Signalverlauf beginnt das Mikro so richtig zu glänzen:
Der Sound ist sehr ausgeglichen und fühlt sich positiv gewohnt an. Weiters ist es neben der Verwendung an der Stimme sehr universell einsetzbar, sei es nun an Gitarren, Amps, Drums, oder was auch immer das Recording-Herz begehrt.
Die Verarbeitung ist traumhaft solide, Morde kann man damit womöglich auch begehen, sollte man auf Thriller stehen - ein kleines Easter Egg.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich beim Shure SM7B nicht umsonst um einen richtigen Klassiker unter den Studiomikrofonen handelt. Man muss zwar mit Umkosten in Form von Extra-Gain rechnen, aber selbst damit ist das SM7B noch im Preis/Sound-Verhältnis an der Spitze der Charts.

Noch eine kleine Info am Rande:
Die Installation am Rode PSA-1 ist wegen der Platzierung des XLR Ausganges nicht ganz unproblematisch. Man darf sich hier nicht unbedingt eine 360° Freiheit erwarten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Wow, einfach wow!
Zockus, 16.06.2021
Ich muss sagen, dass das einer der besten dynamischen Mikrofone ist.
Ich hatte davor das Rode Procaster. Das Problem dabei war, dass das Procaster in einem erbärmlichen Zustand war. Bsp. starke Kratzer, Mikrofonkapsel saß nicht fest, seltsames Rauschen,...
Ich hab es bis dahin irgendwie geschafft zu benutzen aber nun war endlich Schluss, sodass ich mir ein neues Mikro bestellt habe.
Und nochmals, ich kann es wirklich jedem empfehlen, der sich etwas vernünftiges zulegen möchte.
Keine Nebeninfo: Ich habe das Mikro an einem Behringer Xenyx Q1202USB angeschlossen. Es gibt ja die These, das Mikro brauche ein Mischpult mit viel Gain sprich ein teureres Mischpult. Und da muss ich sagen NEIN. Mein Mischpult kostet momentan 89€ und das Mikro rauscht gar nicht (Gain ist auf 70%). Ich habe das Mikro außerdem an einem Behringer Xenyx Q302USB angeschlossen (mein altes Mischpult) zum Test ob es bei dem rauscht und ich muss sagen, gleicher Effekt. Kein Rauschen der Gain muss jedoch ziemlich hoch gestellt werden.
Also kommt man unter 500€ für ein sehr gutes Streaming/Broadcasting Equipment weg.
Also mein Fazit, ich kann es wirklich jedem empfehlen, der es würdig ist, etwas Geld für ein Mikrofon zu investieren, denn hier geht es nicht darum etwas gutes für 2 Jahre zu haben, sondern für mind. 5 Jahre und da ist es das Geld definitiv wert!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Dachte schon, ich werde den "Muffle" nie los bei Sprachaufnahmen
razacks, 13.12.2020
Mit dem SM7B am Audient ID4 komme ich ohne Fethead nur mit Gain max. (5Uhr) zurecht. Mit dem Fethead kann ich das SM7B mit Gain 3Uhr mit einer Entfernung von sogar 15-25cm besprechen und erziele die besten Aufnahmeergebnisse - subjektiv, für meine Stimme. Aber es ist nicht alles Gold, was glänzt. Warum? Dazu später mehr.
Ich war sofort begeistert von dem Mike, nachdem das Procaster eine echte Enttäuschung war - subjektiv, für meine Stimme. Flat kommt meine Stimme sehr viel klarer rüber, die ein wenig problematisch ist zwischen 140Hz und 300Hz (Muffle). In diesem Frequenzbereich muss ich, z.B. wenn ich mit dem AT2035 aufnehme, mit dem EQ ca. 4db wegnehmen und bei den höheren Frequenzen, 4KHz und darüber, schadet ein sanftes Anheben hie und da nicht. So erreiche ich mit dem Condenser sehr gute Aufnahmeergebnisse bei voice over Aufnahmen. Mit dem Procaster habe ich nur in post akzeptable Ergebnisse erzielt - ob mit oder ohne fethead. Beim SM7B bin ich mir noch nicht sicher, ob low cut "off" und boost "on" oder low cut "on" und boost "off" der Weisheit letzter Schluss sind. Kommt darauf an, ob ich morgens aufnehme oder abends. Beides "on" erscheint jedoch des Guten zu viel. Alles in allem ist das SM7B ein tolles dyn. Mike, das fast so klingt, wie ein Condenser. Für Live Situationen, oder wenn Post keine Option ist, ist das SM7B ein perfektes Mike für mich. Das Mike muss zur Stimme passen. Das tut das SM7B. Meine Stimme kommt klar und deutlich rüber. Der Muffle zwischen 140Hz und 300Hz ist Geschichte - auch ohne Post. Jedoch hat es bisweilen etwas zu wenig Druck von unten heraus, wie ich finde, im Gegensatz zum BP40 von AT, das richtig Dampf hat. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden, zwischen den beiden Mikes bei Sprachaufnahmen. Merke aber, je länger man mit ihnen arbeitet, desto besser lernt man kennen, was die Mikes brauchen, was sie verzeihen und was nicht. Mal sehen welches sich durchsetzen wird. Denke aber bei Live Einsätzen hat das SM7B die Nase etwas vorn. Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass das SM7B fast nicht mehr aus ca. 40-50cm Abstand besprochen werden kann, ohne den gain am ID4 (mit fethead) auf fast max drehen zu müssen, um noch eine ordentliche Aufnahme zu erzielen. Aus dieser Entfernung schlägt das BP40 (gain am ID4 zwischen 1Uhr und 2Uhr) das SM7B deutlich, weil empfindlicher und dadurch am Ende rauschärmer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Zum Podcasten Ja, für Vocals Joa
Finn G., 22.08.2021
Unboxing:
In der Box befindet sich alles was das Herz begehrt. Anleitung, ein weiterer Windschutz usw. Das Mic fühlte sich schwer und wertig an, machte einen Rundum stabilen Eindruck.

Montage und Inbetriebnahme:
Montage erfolgte an einem Stativ ohne Probleme. Angeschlossen an einem UAD Apollo Twin USB, ging die Inbetriebnahme los. Der erste Eindruck: Logischerweise Flaches Audiosignal, so wie man es von dynamischen Mikrofon kennt. Die Lowends schienen mir ein wenig presenter als bei einem SM58. Der High-Cut tut das was er machen soll cutet die Frequenzen im Sub-Bereich, gefällt mir, super Feature. Der Highshelf hingegen gefiel mir auf meiner Stimme nicht. Er gab dem ganzen Signal etwas quitschiges im Bereich von 3-4kHz. Demnach ein Punkt Abzug im Sound, wobei dies wohlmöglich an meiner Stimme liegen wird und bei anderen Personen durchaus gut klingen kann.

Mixing und Podcasting:
Das Mic wurde hauptsächlich für den Bereich Podcast gekauft und es performt dort 1a. Mit kleinem Processing über die UAD Software lässt sich ein super Podcast-Sound aus diesem Mic zaubern. Gelegentlich wird das Mic für Vocals genutzt. Es ist ein wenig schwerer es in den Mix zu kriegen, funktioniert aber mit Zeit und dem nötigen Feingefühl.

Fazit: Für Podcast eine absolute Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung
Arekkusu1, 20.08.2021
Das Shure SM7B ist ein Klasse Mikrofon!
Allerdings klingt es für meine Stimme etwas zu "dumpf"
Das liegt nicht am Mikrofon selber schätze ich sondern es harmoniert einfach nicht so gut mit meiner Stimme wie andere Mikrofone.

Für jeden der vom RODE NT1A oder anderen Mikrofonen ein Upgrade will sollte aufjedenfall aufs Shure umsteigen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Genial ungewöhnliches Studiomikrofon
Christian952, 29.10.2009
Wir suchten ein Gesangsmikrofon für unser Studio und haben dazu eigentlich nur "klassische" Studiomikrofone, also Großmembranmikrofone, am besten mit Röhrentechnik in Betracht gezogen. Unser Studio ist eine "Ein-Raum Lösung", es gibt also keine getrennte Aufnahmekabine und die Schalldämmung besteht auch "nur" aus einigen Metern Samtvorhang an einer Wand. Das bedeutet, daß wir bei einem Studiomikrofon natürlich mit einem Mic-Screen arbeiten müssen.

Unser technischer Ansprechpartner bei Shure hat uns dann den Tipp gegeben, doch das SM7B mit in unsere engere Wahl aufzunehmen, denn Michael Jackson und Bruce Springsteen würden ihre Aufnahmen, so wäre es zumindest in Videos zu sehen, mit diesem Mikrofon durchführen.

Und tatsächlich, das Mikrofon ist überraschend:

Im Vergleich zu klassischen Studiomikrofonen, die in einer Spinne hängen müssen, ist das Handling dieses Mikrofons frappierend einfach. Es ist nicht einmal ein Ploppschutz notwendig, das Mikrofon wird einfach auf einen Ständer geschraubt, oder, das sieht natürlich noch professioneller aus, an einen Galgen gehängt (der muß aber gut befestigt sein, denn das Mikrofon ist vergleichsweise schwer). Kein Mic-Screen, keine besondere Abschirmung. Das erhöht die Akzeptanz beim Sänger gewaltig und führt bei uns dazu, daß die meisten unserer Aufnahmen inzwischen mit dem SM7B erzeugt werden.

Den Klang kann ich in Sternen nicht abbilden, ich würde es gegenüber unserem anderen Studiomikrofon, das ist ein MXL V69M, mit 97 von 100 Punkten bewerten, vielleicht ein klein wenig Dämpfung im oberen Frequenzbereich, die aber im finalen Mix, zumindest uns, nicht weiter auffällt (im Vergleich dazu würde ich unsere Bühnenmikrofone mit etwa 70 von 100 Punkten bewerten, was den Frequenzgang angeht, nur so als Gefühl für meine Punktewertung).

Die Verarbeitung ist, wie für Shure typisch, erstklassig. Wir sind dem Mitarbeiter von Shure noch heute für seinen Tipp dankbar, denn das Mikrofon nimmt durch sein einfaches Handling und sein ungewöhnliches Design aus vielen Gesangsaufnahmen bei uns den Stress raus und ist daher in den meisten Fällen das Mikrofon der Wahl.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Sehr gutes Mikrofon, wenn richtig eingesetzt
MKFuro, 27.10.2020
Ich nutze das Shure SM 7 B als Hauptmikrofon an meinem PC für Sprachchats, Podcasts, Sprachaufnahmen und Musik (Gesang, Gitarre, Rap) in Verbindung mit dem Audient iD14 Interface und einem Triton FetHead (m.M.n. nicht zwingend notwendig).

Diese Kombination ermöglicht mir eine sehr gute, saubere Aufnahmequalität mit sehr geringem Noisefloor. Besonders gut gefällt mir, dass ich auch in einem Soundtechnisch nicht optimierten Raum (mein PC ist nicht ganz leise) einen guten Klang erreiche, da Hintergrundgeräusche effektiv reduziert werden!

Für die optimale Aufnahmequalität mit dem vollsten Klang muss das Mikrofon sehr nahe an der Klangquelle positioniert sein. Wer also das Mikrofon gerne weiter weg positioniert sollte sich evtl. nach Alternativen umsehen. Das hat auch zur Folge, dass Raumklangaufnahmen mit diesem Gerät nicht so gut möglich sind.
Wer zum Beispiel Gesang und Gitarre mit dem Mikrofon aufnehmen möchte, sollte für eine optimale Klangqualität beides getrennt aufnehmen und am PC zusammensetzen. Ansonsten muss das Mikrofon mittig (mit gleichmäßigen Abstand) zu beiden Klangquellen positioniert werden, was aber den Gesamtklang der Aufnahme verschlechtert (weniger voll und deutlich leiser).

Das Gerät ist sehr gut und hochwertig verarbeitet und macht an meinem Rode PSA-1 Mikrofonarm eine sehr gute Figur! Ich bin sehr zufrieden mit dem Miikrofon.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Anfangs überrascht
Picafru, 05.01.2021
Da das Shure SM7B so weit verbreitet ist, gelobt wird und auch von vielen Top-Künstlern verwendet wird, musste ich es auch ausprobieren.
Anfangs konnte ich das alles wirklich nicht nachvollziehen, da ich den Sound zwar klar und gut gefunden habe, allerdings mir der Klang im vergleich mit anderen Mikrofonen irgendwie zu "trocken" war.
Allerding war das auch im direkt vergleich, ohne Instrumente und auch ungemixt.
Im Mix hat mich dann das Sm7B klar überzeugt. Ich persönlich kam mit dem SM7B im Mix sehr gut zurecht und gerade durch diese Trockene Aufnahme konnte ich die Vocals im Mix sehr Präsent und deutlich einbringen.
Auch Qualitativ finde ich das Mikrofon sehr gut verarbeitet und das man den Popschutz auch abnehmen kann gefällt mir ebenfalls sehr.
Was ich sehr gut finde und das Mikro auch passender bei mir macht, ist dass man auch in schlechteren Räumen ohne sehr gute Soundisolation oder ähnliches aufnehmen kann und trotzdem ein gutes Ergebnis damit bekommt. :)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Lässt keine Wünsche offen
Sebbwen, 11.07.2021
Ich habe mich für das Shure SM7B entschieden, um in meinem akustisch unbehandelten Raum Gesangs- sowie Percussion-Aufnahmen anzufertigen. Es ist ja bekannt, dass das Mikrofon starke Preamps braucht, um es überhaupt vernünftig betreiben zu können. Mit meinem Motu M2 habe ich hier glücklicherweise keinerlei Probleme und brauche auch keinen Fethead oder Cloudlifter dazwischen.

Natürlich ist es etwas anderes, als mit einem Grossmembran Mikrofon aufzunehmen. Was man bekommt, ist eine absolut neutrale, eher dumpf anmutende Aufnahme. Dumpf aber auch nur, weil man heutzutage verwöhnt ist durch glitzerndes Highend in den Vocals... Ich habe eine eher basslastige Stimme und ich schreie auch nicht in das Mikrofon - beides spricht nicht direkt für den Einsatz des SM7B, aber dennoch passt es für mich und ich vermisse nichts von einem Grossmembranmikrofon.

In Verbindung mit dem Rode Mikrofonarm ist das eine saubere Lösung in meinem kleinen Homestudio.

Wenn das Interface mitmacht, empfehle ich das Mikrofon uneingeschränkt weiter. Die Verarbeitung ist tadellos und es ist jedes Mal eine Freude, das hochwertige Mikrofon zu verwenden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Universel einsetzbar
HoneyHill, 16.03.2021
Einsatz:
Das Mikrofon kommt vor allem bei mir im Home Studio zum Einsatz, da ich hier keine ideale Raumakustig habe. Ich verwende das Mikrofon mit dem Triton FetAmp und dem UAD Apollo Twin USB. Rauscht natürlich etwas mehr als ein Kondensator, aber mit dem FetAmp voll in Ordnung.

Positiv:
- Sauberer, klarer Klang
- Flexibel einstzbar für Vocals und Instrumente aller Art
- Aufnahmen sind sehr gut zu bearbeiten, EQ, Kompressor etc.

Negativ:
- Dass der XLR Stecker auf der Vorderseite des Mikrofons angebracht ist, empfinde ich etwas als störend, da ich es auf einem K&M Tischstativ montiert hab eund damit immer ans Kabel greife wenn ich das Sativ umstelle.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Als Sprecher-Mic unschlagbar
rodj, 01.03.2021
Das SM7B nutze ich, um auch im Home-Office Radiobeiträge zu produzieren. Das dynamische Mic ist klasse, selbst Straßenlärm von außen ist nicht zu hören - ohne Gate und ohne Schnick-Schnack. Das macht dieses Mic alles allein durch seine Charakteristik. Die Stimme klingt klar, nah, detailliert aufgelöst. Das 7B fühlt sich wertig an, bringt Gewicht mit. Ein gutes Stativ ist daher auf jeden Fall zu empfehlen. Ich nutze es mit einem FetHead-Vorverstärker. Ohne funktioniert es ebenfalls gut, aber mit ist es einfach ein quentchen lauter, sodass ich am Interface weniger Gain geben muss. Das Signal, dass das Mic von sich aus abgibt, ist relativ leise. Aber was solls - mit dem FetHead klingt es fantastisch.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Kein Geheimtipp, sondern Pflicht!
Tobias334, 15.07.2014
Wer ein auch nur ein halbwegs professionelles Studio betreiben und eine möglichst universelle Mikrofonsammlung sein Eigen nennen will, kommt an dem SM 7 B kaum vorbei.
Ich hab es bis jetzt eingesetzt bei Sprache, Gesang, HiHat, Snare und vorm Gitarrenamp. Gerade wenn man im härteren Genre unterwegs ist, ist dieses Mikro am Gesang oder vorm Shouter eine schöne Abwechslung zum Großmembraner.

Eine solide Verarbeitung und ein stattliches Gewicht bringt das Mikro mit sich. Der integrierte Poppschutz funktioniert super, sodass tatsächlich kein zusätzlicher Schutz nötig ist. Wenn der Sänger sich wohler fühlt, kann er das Gerät beim Einsingen in die Hände nehmen. Nebengeräusche halten sich dabei in annehmbaren Grenzen.

Wichtig: Wer dieses Mikro auf einen guten Pegel bringen will, braucht einen Preamp mit "Eiern"! Ich nutze den FMR Audio, der wirklich laut machen kann;)

Der Preis ist für diese Qualität und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten völlig in Ordnung!

Ich werd`s jedenfalls nicht mehr hergeben!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Legendär gut
Honest Audio , 18.03.2021
Toller Radiosprecher-Sound, super Verarbeitung, angenehme Haptik. Das einzige Manko ist meiner Meinung nach das exponierte Verbindungs-Kabel zwischen XLR-Buchse und Mikrofon, dass wohl früher oder später den Geist aufgeben wird oder, besonders beim Transport, kaputt gehen könnte.
An meinem Motu M2 brauche ich auch keinen FetHead oder Cloudlifter, obwohl das SM 7B durchaus einen potenten Preamp braucht.
Edit: Beim Abnehmen des kleiner Windscreen aufpassen! Der Schaumstoff löst sich sehr leicht vom Plastikring. Finde ich ehrlich gesagt etwas schade.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Die Diva unter den Mics
CliffyBlyro, 07.12.2019
An das Shure SM7B kommt man eigentlich nicht mehr vorbei, zumindest wenn man nach den ganz großen YouTubern und Podcastern geht. Fast in jedem Bereich lässt sich das Mikrofon finden und es hat sich in den letzten 10 Jahren wahrscheinlich zurecht einen beachtlichen Ruf angeeignet.

Zwei Jahre habe ich überlegt, ob ich mir das SM7B kaufen soll oder nicht, da ich lange Zeit mit einem günstigen USB-Mic gearbeitet habe. Ein Freund aus der Tontechnik arbeitet ebenfalls mit dem Shure SM7B und jedes Mal, wenn ich in seinem Studio mit diesem Mikrofon arbeiten durfte, waren die Ergebnisse großartig und haben perfekt zu meiner relativ bassigen Stimme gepasst.

Ein gebrauchtes Interface und Fethead später habe ich mir das SM7B dann gegönnt. Und ich will nicht lügen: Anfangs war ich etwas enttäuscht. Die Störgeräusche waren nicht zu überhören. Das lag aber nicht an der Qualität des SM7B, sondern vielmehr an seinen Ansprüchen. Dieses Mic erwartet viel von seinem Benutzer. Also habe ich mein gebrauchtes Interface in die Ecke geworfen, und mir das Audient iD4 gekauft und mir ein paar Tipps in Sachen "Postproduction" eingeholt.

Der Sound ist jetzt viel besser, aber es gibt definitiv noch Luft nach oben. Heißt für mich: An der Raum-Akustik arbeiten und noch mehr über das Audio-Editing in Erfahrung bringen. Aktuell bin ich mit dem Sound zufrieden, und will das Mikro nicht mehr hergeben, ich rate aber allen Neugierigen, sich wirklich zu überlegen, ob sich ein Kauf lohnt. Gerade Anfänger müssen tief in die Tasche greifen, da wahrscheinlich die wenigsten eine geniale Raum-Akustik zu bieten haben, und Geld in ein solides Interface + FatHead investieren sollten. Das Shure SM7B ist fantastisch, aber noch lange nicht ein Muss, bloß weil sich die Masse dafür entschieden hat. Vor allem wenn man "schnell" nach einem guten Mikrofon sucht, um seine ersten Schritte als Freelancer (z.B. Voice Over) zu wagen, ist dieses Mikrofon wahrscheinlich weniger gut geeignet, da hier definitiv eine langsame Lernkurve auf Audio-Noobs wartet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Tolles Produkt!
Rumpel, 31.08.2017
Ich verwende das SM7B für Aufnahmen in meinem Tonstudio und bei Konzerten meiner Band.
Es verrichtete seine Dienste bei mir bisher sowohl als Vocal-, Akustikgitarren-, Geigen- und Tom-Mikrofon.

Vor allem die Vocalaufnahmen im zusammenspiel mit dem Aston Microphones Halo haben mich total umgehauen. Die Stimme sitzt ohne viel tun zu müssen perfekt im Mix und kann mit Hilfe des Mid-boost-Schalters schon schön vorgeformt werden.
(auch Live bisher immer eine gute Idee)
Der Bass-roll-off Schalter ist auch eine willkommene Ergänzung die schon vor der Aufnahme etwaiges Rumpeln entfernt.

Die Verarbeitung ist sehr überzeugend. Nichts wackelt, keine Ecken und Kanten stören den soliden, roadtauglichen Eindruck.
Nur ein relativ großer Kratzer auf der zusätzlichen Schalterabdeckplatte schmälert den ersten Gesamteindruck. (Da dieser Kratzer wohl jedoch nicht ab Werk gekratzt sein wird gibt es trotzdem 5 Sterne ;) )

Das Mikrofon ist jetzt auch schon einige Male zu Boden gefallen und wurde auch schon einer Bierdusche unterzogen - Trotzdem alles tip top und wenn es irgendwann mal nicht mehr so schön sein sollte - kann man einfach einen neuen Windschutz kaufen!
Der Windschutz funktioniert übrigens auch sehr gut! Die größere Ausführung die im Lieferumfang enthalten ist, verringert die Gefahr von Poplauten bzw. Windgeräuschen nochmal ein ganzes Stück, allerdings sollte man sich hierbei bewussst sein, dass einiges an Höhen verloren gehen kann. Hier sollte man stehts mit offenen Ohren entscheiden. Für meine Einsatzgebiete reicht der "normale" Windschutz total.

Fazit: Klasse Mic!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Absolute Spitze
Der Basti aus Hamburg, 23.03.2021
Ich habe das Mikro bisher für Gesang und die Abnahme von akustischen Gitarren genutzt und bin sehr zufrieden. Es ist ein deutlicher Unterschied zu einem Shure 58 zu hören. Ist mein mit Abstand bestes Mikro und ich habe den Kauf keine Sekunde bereut. Ich habe allerdings noch nicht viel Erfahrung mit Rekording und auch keinen Vergleich zu anderen Mikros in dieser Preisklasse.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Klassiker für Gesang und Instrumente
Gleb Lasarew Studio, 02.04.2021
Super Mic für Instrumente / Gesang und Live-Streams. Ich benutze das Mikro größtenteils für Vocals oder um Schlagzeug bzw. Bassamps abzunehmen. Für den Preis bin ich super zufrieden. Einstellbare Richcharakteristik wäre evtl. noch von Vorteil. Aber kann mich bei dem Preis nicht beschweren. Von mir eine klare Kaufempfehlung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Shure = Qualität <3
TropicSolutions, 09.05.2021
Nach meinem Geschmack das beste Mikrofon was es auf dem Markt gibt, klar da und da noch paar Veränderungen, die ich persönlich machen würde, aber sonst kann ich es nur empfehlen :)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Der Traum aller Musiker!!!!!!!!!!!!!!
Niko T., 21.01.2012
Vorab: Der Grund, weshalb ich diese Bewertung schreibe ist ganz simpel: Ich liebe dieses Mikro (und wenn ich liebe schreibe, dann meine ich Liebe in seiner innigsten Art)!!!.....................und nein, ich habe nichts mit dem Shure-Unternehmen zu tun :)

Das einzige was ich vor dem Kauf über dieses Mikro wusste, war die beeindruckende Liste an Sängern die das Mikro für die Studio-Aufnahmen benutzten: Von den Chilli Peppers über Pearl Jam und Radiohead bis hin zu den Fleet Foxes, Bruce Springsteen und Michael Jackson (und, und,und ..... - alle Sänger schwören auf dieses Mikro und das zu Recht!

Ich habe mir das Mikro für mein sehr intimes Homestudio geholt. Akustische und E-Gitarren, Bass, Piano, Percussion und eben Gesang werden bei mir hauptsächlich eingesetzt, und da ist es natürlich wichtig, dass der Gesang so schön und natürlich wie möglich eingefangen wird, damit er sich dann im Mix schön entfalten kann.
Gerade in kleinen Homestudios in denen die Akustik nicht optimal ist, kann man das Shure SM7B wunderbar einsetzen.
Das Mikro ist dynamisch und benötigt daher keine Phantomspeisung. Allerdings sollte man einen guten Mic-Preamp haben bis 80 dB, damit man auch wirklich alles aus dem guten Teil rausholen kann (zu empfehlen: GOLDEN AGE PROJECT PRE-73 MK2; hab ich auch hier bei Thomann gekauft). Mit dem Equipment lässt sich Handgemachte Musik endlich so einfangen, wie mann es sich schon immer gewünscht hat.

Ich kann nichts negatives schreiben, da alles stimmt: Sound; Beschaffenheit; Optik; und auch der Preis geht in Ordnung, denn für 385 Euro bekommt man nur selten ein Mikro, mit dem man in der 1. Liga spielt (somit auch für den Hobbymusiker erschwinglich, der sich ja auch nicht jede Woche ein neues Mikro zulegt).

Man wird im Internet-Zeitalter geradezu überhäuft mit Infos und Foren usw., aber wenn man einmal kurz Luft geholt hat und sich nur auf das konzentriert, was man persönlich wirklich braucht, dann sind es letztendlich oft nur wenige Dinge die benötigt werden - und ein gutes Mikro gehört definitiv dazu.........und dafür braucht ihr nun nicht weitersuchen, denn nun seid ihr endlich fündig geworden!!!!!!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
JANAGAN, 30.05.2021
Shure SM 7 B always my favorite ...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Shure SM 7 B

€ 366
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 1.10. und Samstag, 2.10.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-26
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Großmembranmikrofone
Groß­mem­bran­mi­kro­fone
Sie sind die universellen Mikrofone im Studioalltag. Groß­mem­bran­mi­kro­fone sind aus dem Studio nicht mehr wegzudenken.
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit: