Rode VideoMic Rycote

171

Richtrohr-Mikrofon

  • für Camcorder/Videorecorder
  • echtes Kondensator-Mikrofon
  • Stromversorgung über 9 V-Batterie
  • elastische Aufhängung von Rycote und Blitzschuh-Adapter für die Kamera
  • robustes ABS Gehäuse
  • abnehmbarer Schaumstoff-Windschutz
  • Richtcharakteristik: Superniere
  • Frequenzbereich: 40 - 20.000 Hz
  • Rauschabstand: 20 dB(A) SPL
  • max. Schalldruck: 134 dB SPL
  • Dynamik: 114 dB
  • Gewicht: 176 g (ohne Batterie)
  • Anschluss: 3,5 mm Stereo-Klinke (Miniklinke)
Erhältlich seit Januar 2005
Artikelnummer 177309
Verkaufseinheit 1 Stück
Charakteristik Superniere
Zubehör Blitzschuhadapter, Halterung, Windschutz
€ 95
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 11.08. und Freitag, 12.08.
1

171 Kundenbewertungen

79 Rezensionen

DF
TOP Ergänzung zur Canon 5D MKII
David F. 19.10.2009
Hallo,

auf der Suche nach einem geeigneten Mikro für die Canon 5D MKII bin ich auf das Rode Videomic gestoßen. Da das interne Mikro der 5d MKII nur sehr eingeschränkt zu gebrauchen ist, kommt ein externes Mikro sehr gelegen.

Das Videomic hat eine Blitzschuhbefestigung die es blitzschnell an der Kamera befestigt. Für diese Preiskategorie hat mich die Aufhängung wirklich überrascht, das Mikro ist an Gummis in der Halterung aufgehängt und verhindert somit, dass sich Kamerageräusche oder Bediengeräusche durch das Gehäuse auf das Mikro übertragen. Bestückt wird das Mikro zwecks Stromversorgung mit einem 9V Block und kann über einen Schalter an- bzw. abgeschaltet werden.

Das Audiosignal (Mono) gelangt nun über eine Miniklinke (Stereo) in euer Aufnahmegerät, ein Spiralkabel bietet ausreichenden Bewegungsradius, ohne dass das Kabel lose herumhängt.

Der Windschutz ist im Lieferumfang enthalten und schützt die Membran vor Beschädigungen durch direkten Windeinfluss. Der Windschutz schützt allerdings nicht vor Windgeräuschen !!! Ein Schutz vor Windgeräuschen bietet nur ein Fell (siehe Rode Deadcat).

Wie klingt es nun?
Ausgesprochen ausgewogen! Es bietet eine gute Richtcharakteristik um Quellen gezielt aufzunehmen. Die Audioqualität ist wirklich sehr gut und ist im Gegensatz zum Konkurrenten Sennheiser MKE 400 (159€ bei thomann) deutlich neutraler. Das MKE 400 ist in den Höhen stark überbetont und erzeugt sehr viel "hiss" der beim Sprechen von Zischlauten entstehet. Das Videomic mag zuerst ein wenig dumpfer klingen, bietet aber durch das kontrastärmere Klangbild mehr Spielraum für die nachträgliche Bearbeitung, was es zum professionellerem Mikrophon macht. Nachträglich angehobene Höhen klingen hier deutlich transparenter und angenehmer als die unbearbeiteten Höhen des MKE 400.

Über Rhode gibt es zudem 10 !!!! Jahre Garantie, wenn man das Mikro über die Rode Website registriert. Für ein Mikro unter 100 Euro wirklich Spitzenklasse !!!

Wer seine Videokamera oder neuerdings auch digitale Spiegelreflexkameras mit einem Richtmikrophon ausstatten will, macht mit dem Rode Videomic nichts falsch, schon gar nicht zu dem Preis. Gute Verarbeitung, ausgewogener Klang und eine Garantie von 10 Jahren machen es zu einem Sorgloskauf.

Man sollte dazu sagen, dass es nicht das kleinste Mikro ist und gerade bei kleinen Handycams leicht überdimensioniert wirkt.

Eine perfekte Ergänzung zum monophonen Videomic ist z.B. das Zoom H2 oder auch H4. So kann man z.B. bei Interviews im Freien mit dem Videomic gezielt die Stimme aufnehmen und mit den angesprochenen Handyrecordern dazu das Umgebungssignal (Blätterrauschen, Meeresrauschen, Menschenmengen).

Gruß David
Features
Sound
Verarbeitung
24
2
Bewertung melden

Bewertung melden

DS
Gutes Mikrofon für DSLR-Kameras
Dominik S 03.08.2017
Ich habe das Rode VideoMic Rycote gekauft, um mit meiner Canon EOS 550D Videos von Auftritten und Proben meiner Rockband zu machen. Da das interne Mikrofon der DSLR nur sehr schlechte Audioqualität liefert, musste also eine externe Lösung her.

Das Rode VideoMic hat eine rote Plastikaufhängung, um das Mikrofon von der Kamera zu entkoppeln und vor Erschütterungen zu schützen. Die Plastikaufhängung hat einen Blitzschuh, um das Mikrofon an der Kamera zu Befestigen.

Für den Betrieb benötigt das Mikrofon eine 9V-Batterie, diese hält über einen recht langen Zeitraum (ich habe über knapp ein Jahr mehrere Stunden gefilmt und noch die erste Batterie im Einsatz).

Die Audioqualität des VideoMic ist sehr gut. Die Sensitivität des Mikrofons lässt sich über zwei kleine Schieberegler im Batteriefach von 0 dB auf -10 dB und -20 dB absenken, letzteres ist bei mir für laute Auftritte und Proben notwendig, um nicht zu verzerren. Leider muss für die Umstellung die Batterie aus dem Fach entnommen werden, und an die Schieberegler kommt man beinahe nur mit einer dünnen Nadel oder ähnlichem. Dafür gibt es einen Punkt Abzug bei den Features.

Der Windschutz des Mikrofons ist nur bedingt geeignet um wirklichen Wind abzuhalten, für niedrige Windgeschwindigkeiten ist er aber ausreichend.

Insgesamt bin ich von der Qualität des Mikrofons sehr beeindruckt, endlich können sich die Videos meiner DSLR nicht nur sehen sondern auch hören lassen.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Guter Einstieg in vertonte Videos
JungDh 19.04.2020
Ich benutze das Mikrofon zur Aufzeichnung von Ansprachen in Video-Gottesdiensten in einer kleinen Kirche. Das ermöglicht ein Brustbild, bei dem kein Mikrofon im Weg ist. Ein Abstand von ca. 1,5 - 2 Metern ist dabei ideal. Bei größerem Abstand wird zu viel Raumhall aufgenommen. - Auch zur Aufzeichnung von Musik (Orgel im Abstand von 2,5 Metern, Saxofon, Flöten hat es sich bei mir im Nicht-Musikprofi-Bereich bewährt.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Draufgeschraubt und los geht's
Damecki 02.02.2010
Das Rode Videomic ist mitunter erste Wahl, wenn man mit einer Video-DSLR akzeptablen Ton aufnehmen will.

Verarbeitung: Im ersten Moment hat das Teil einen recht billigen Eindruck gemacht, alles nur aus Plastik und das soll halten? Doch inzwischen bin ich fest davon überzeugt, dass diese Konstruktion auch länger hält.

Bedienung: Batterie ist schnell eingelegt, On-Off-Low-Cut-Schalter lässt sich gut bedienen, wobei man schon den Fingernagel brauch um den Schieberegler zu bewegen :D Der dB-schalter befindet sich unter der Batterie-ausparung und kann nur mit speziellem Werkzug umgeschalten werden, da man das aber nicht zu oft machen muss eigentlich nicht so tragisch.

Audioqualität: In einem Wort:Überzeugend. Ich habe Klavier(akustisches), Sprache(Interview) und Gesang aufgenommen und anschliessend über hochwertige Bose Lautsprecher abgespielt. Für diese Preisklasse einfach spitze ( klar gibt es viel bessere Mikrofone aber die kosten dann auch das dreifache und mehr.

Alles in allem also ein Spitzenprodukt vor allem für Video-DSLR's zu empfehlen.

PS: Mikrofon einschalten vor der Aufnahme nicht vergessen!
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden