Novation Launchpad Mini MK2

Kompakter Pad-Controller

  • 64 dreifarbige Mini-Pads
  • 16 Taster
  • Stromversorgung über USB-Bus
  • kompatibel zu Mac, PC und iPad (benötigt Camera Connection Kit - nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H): 185 x 185 x 16 mm
  • Gewicht: 428 g
  • inkl. Ableton Live Lite Software

Weitere Infos

USB Ja
Bluetooth Nein
5-Pol DIN MIDI Nein
Ethernet Nein
Fader 0
Drehregler 0
Audio I/O Nein
Transport-Funktion Nein
Fußschalter Anschluss Nein
Fußcontroller Anschluss Nein
Bus-Powered Ja
Jog Nein
Joystick Nein
Weitere Features 64-Pads, kompatibel zu iPad

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Novation Launchpad Mini MK2
47% kauften genau dieses Produkt
Novation Launchpad Mini MK2
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
€ 79 In den Warenkorb
Akai APC mini
19% kauften Akai APC mini € 72
Novation Launchpad MK2
7% kauften Novation Launchpad MK2 € 134
Akai APC Keys 25
5% kauften Akai APC Keys 25 € 75
Korg nanoKONTROL 2 black
4% kauften Korg nanoKONTROL 2 black € 55
Unsere beliebtesten DAW-Controller
120 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
82 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Splorf, 06.11.2018
Ich nutze das Launchpad als Controller für Ableton Live, sowohl zu Hause als auch unterwegs.
Die kompakten Maße und das geringe Gewicht sind gerade für den Transport super und auch bei begrenztem Platz im Live-Einsatz lässt sich das Launchpad immer noch irgendwo unterbringen.
Die Haptik ist in meiner Wahrnehmung sehr gut und auch der Druckwiderstand der Pads ist meines Erachtens angenehm, wobei ich wenig Vergleichswerte vorzuweisen habe. Das Gerät ist sehr robust und durch die Gummibeschichtung an der Unterseite liegt es auf glatten Oberflächen da, wo es soll und rutscht nicht weg.
Die Bedienung ist in Kombination mit Ableton Live recht intuitiv und ich brauchte wenig Einarbeitungszeit, wobei ich anmerken muss, dass dies bereits das 2. Launchpad ist, das ich benutze - dazu später mehr.
Der Funktionsumfang ist absolut angemessen, wenn man den geringen Preis berücksichtig, wobei manche empfindlichere Parameter, wie z.B. die Lautstärke, besser nicht über das Launchpad reguliert werden sollten, da die Fader der DAW über die Matrizensteuerung logischerweise nur 8-stufig geregelt werden können. Es funktioniert zwar (und lässt sich auch über Makros präziser steuern), aber von Haus aus wirkt dies sehr ruckartig und ist vor allem Live nicht unbedingt empfehlenswert.
Positiv ist, wie eben erwähnt, dass man das Launchpad in Kombination mit der DAW, mit entsprechender Einarbeitung, ziemlich frei belegen kann,

Nun zum - für mich einzigen - Wermutstropfen: dies ist, wie schon gesagt, mein 2. Launchpad. Ich hatte bereits die Vorgängervariante des "mini" und war schon damit ziemlich zufrieden. Die Verarbeitung ist an sich top und das Gerät funktioniert auch heute nach mehreren Jahren Live-Einsatz noch - eigentlich! Denn sowohl hier als auch beim Vorgänger ist ein unfassbar schlechter Mini-USB-Anschluss zur Stromversorgung verbaut. Der USB-Stecker ist leicht nach oben geneigt angeschrägt, wodurch das versehentliche Lösen des Kabels verhindert werden soll. Das funktioniert zwar auch soweit, aber wenn man nicht aufpasst (und im Laufe der Zeit passiert es einfach, ich verspreche es euch!) und Druck von oben auf den Stecker ausübt, entsteht eine Hebelwirkung, die wiederum die Lötstellen in der Buchse nach und nach löst. Das kann man mit entsprechender Ausrüstung und Know How zwar auch selbst löten, aber nach abgelaufener Garantie kostet eine Reparatur etwa 20-30% des Neupreises. Aus diesem Grund habe ich mich gegen eine zweite Reparatur und für ein Neugerät entschieden.

Fazit; wäre ich unzufrieden, hätte ich das Launchpad kein 2. Mal gekauft, von daher: Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Interessantes Konzept, enttäuschende Umsetzung.
Jan599, 30.11.2017
Vorab: Ich habe mir das Launchpad vorrangig gekauft um es als Tastatur-matrix für QLC zu benutzen. Gerade das Feedback durch die LEDs war hier interessant und der Grund dass ich nicht einfach eine POS-Tastatur gekauft habe.

Zu den Features halte ich mich hier mal bedeckt - es ist ein simpler MIDI Controller, implementiert als USB HID Class, also ohne Treiber auf allen gängigen Plattformen lauffähig. Die 8x8 Matrix und die rechten runden Buttons senden Note Events, die oberen runden Buttons CC Events. Die LEDs lauschen wiederrum auf die selben Events die der zugehörige Button absendet, mit verschiedenen Farben/Leuchtstufen je nach gesendetem Value.

Soweit so gut, damit kann man dann irgendwie schon viel zurecht fummeln.

Erstes großes Manko: Die Noten für die 8x8 Matrix sind nicht schlüssig belegt sondern haben sehr komische start/endpunkte pro Reihe, sodass man das Launchpad nicht als Midi "Keyboard" benutzen kann - es fehlen einfach Noten zwischendurch. Man müsste erst aufwendig ummappen.

Die LED Farben sind auch sehr mäßig. Als Hardware werden hier eine rote und eine grüne LED verbaut, es sind also prinzipiell die Farbmischungen aus diesen beiden Farben machbar - rot, grün, gelb, und farben dazwischen. Leider sind die Helligkeitskurven aber nur mäßig, der unterschied zwischen der niedrigsten roten Stufe und der hellsten roten Stufe ist z.b. nicht sehr groß. Da hätte ich mir deutlich mehr Dynamik gewünscht. Positiv ist aber dass die Ausleichtung der Knöpfe durch das Material echt gut funktioniert, und man sehr gut sieht ob ien Knopf leuchtet. Die Maximalhelligkeit hätte gerne höher sein dürfen.

Jetzt aber das Negativste:

Die Hauptfunktion, die Tasten, sind beschämend schlecht umgesetzt. Der Druckpunkt ist absolut unterirdisch und schwammig. Die Tasten haben einen riesen Widerstand. Sie kippeln wie irre, da hat man fast Angst dass die in ihrer Fassung eine Rolle machen wenn man sie auf der Seite trifft. Und am allerschlimmsten: die Hälfte der Tastendrücke werden einfach nicht erkannt. Man MUSS quasi daneben treffen, damit der Druck erkannt wird. Drückt man mit aller Kraft zentral auf den Knopf werdne die Drücke bei allen Tastern regelmäßig nicht erkannt.

Wie kann man bitte eine so schlechte Tastatur auf den Markt bringen?!

Perkussives spielen ist mit diesem Produkt meiner Meinung nach total unmöglich. Präzises abfeuern von Cues ist hier auch mehr ein Glücksspiel.

Mit QLC+ spielt das Launchpad aber prima für Lichtsteuerung. Durch die Custom Feedback funktion kann man die Pads in den erwähnten Farbe entsprechend leuchtne lassen, es gibt ein blinkendes Tap Feedback und man hat mit 64 Tasten genug Platz um alle möglichen Chaser abzufeuern. Klasse wenn man neben dem Ton noch Licht fahren muss, auch weil die Tasten gut sichtbar sind.

Fazit:
Hätte ich es primär als Eingabegerät zum Musik machen gekauft wäre es sofort wieder zurückgegangen. 85? habe ich bezahlt, nun kostet es 99? - das finde ich für die gebotene Qualität unangemessen.

Als Eingabegerät für Lichtsteuerung mit QLC+ ist es aber trotz der Mangel momentan scheinbar die beste Möglichkeit für diesem Preis auf dem Markt. Daher behalte ich es zähneknirschend. Ein zufriedener Kunde bin ich nicht.

Nachtrag: ACHTUNG! Das Launchpad ist extrem wählerisch was USB Kabel angeht. Ich bin gestern guten Gewissens zu einer Veranstaltung mit dem Launchpad gefahren, 3 Micro-USB Kabel im Gepäck. Alles sehr solide Ausführungen mit guter schirmung und robusten Steckern. Mit keinem der Kabel wollte das Launchpad einen Mucks von sich geben. Dachte schon, dass die 5¤ Hardware im inneren (STM32F1, ein bisschen 74HC logik, ASM1117 LDO, ein paar LEDs - mehr ist nicht drin!) den Geist aus unerklärlichen Gründen aufgegeben hat. Zuhause angekommen, alles durchgemessen, Kopf gekratz, originales USB Kabel angesteckt - läuft. Ich kann genau dieses eine originale Kabel und ein altes, abgenutztes Motorola Kabel was bei meinem alten Handy dabei lag verwenden. Alle anderen Kabel verweigern den Dienst.

Das ist miserables Hardware Design aus dem Bilderbuch, daher ein weiterer Stern abzug.

Prüft ob das Launchpad mit euren Kabeln arbeitet, bevor ihr loszieht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
€ 79
Inkl. MwSt. zzgl. € 4,80 Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrumente - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Moog Sirin

Moog Sirin; Analog Desktop Synthesizer; Limitierte Auflage - basierend auf der Moog Taurus Sound Engine; monophon; 2 VCOs mit Sägezahn und Rechteck Wellenformen; Oszillator-Sync; Mixer für VCO-Signale; klassischer Moog Ladder-Filter (Tiefpass); 2 ADSR-Hüllkurven; LFO für VCO und VCF Modulation, zur...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugi n; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält G uitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und R ack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den...

Kürzlich besucht
Stairville Tour Stage Platform 1,5x1m ODW

Stairville Tour Stage Bühnenpodest 1,5x1 m ODW für den Außenbereich, Bühnenelement ohne Steckfüße, Abmessungen: 150 x 100 x 9 cm, Oberfläche: Wetterfeste Holzplatte mit HEXA "Antirutsch" Beschichtung, max Belastung: 750 kg/m², Steckfußaufnahme: 60 x 60 mm, Gewicht: 27 kg

Kürzlich besucht
K&M 18820 Omega Pro Black

K&M 18820 Omega Pro Black, kompakte Stahlrohrkonstruktion, große, runde Parkettschoner, Rast-Klemmschrauben zur einfachen Höhenverstellung, Auflagearme individuell einstellbar, einklappbaren Beine, Belastbarkeit max. 80 kg, die optionale zweite Ebene bis 25 kg, flaches Packmass (950 x 575 x 180 mm), Gewicht: 9,8...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.