Midas MR 18

214

18-Input Digital Mixer für iPad / Android Tablets

  • 16 MIDAS PRO Mikrofon-Vorverstärker
  • integriertes Wi-Fi-Modul und Mehrkanal-USB-Audio-Interface
  • über iOS- oder Android tabletgesteuerter 18-fach Digitalmixer für Studio und Live-Anwendung
  • eingebauter Tri-Mode Wi-Fi Router für direkten Betrieb - kein externer Router erforderlich
  • 18 x 18 Kanal
  • bidirektionale USB2.0-Schnittstelle
  • Dugan-style Auto-Mixing verwaltet automatisch Mikrofonverstärkung
  • 4 DSPs
  • ULTRANET-Konnektivität für P-16 Personal Monitoring System
  • 6 Aux- und Main-LR-Busse
  • DSP und 6-Band-Parametrik- oder 31-Band-Grafik-EQ
  • 6 XLR-Aux-Ausgänge und 2 XLR-Main Ausgänge plus Köpfhorerausgang
  • 40 Bit Digitalsignalverarbeitung
  • kostenlose iOS-, Android- und PC/Mac/Linux-Apps für Fernbedienung über Ethernet, LAN oder Wi-Fi
  • MIDI In / Out ermöglicht die Ansteuerung des Mixers über MIDI-Geräte oder die Verwendung als USB-MIDI-Interface
  • kostenloser Download künftiger Firmware Updates, inkl. neue FX "Plug Ins", auf midasconsoles.com
  • automatisches Universalschaltnetzteil
  • Höhe: 3 HE
  • Abmessungen (B x T x H) 333 x 149 x 140 mm
  • Abmessungen ohne Seitenteile: 311 x 132 x 132 mm
  • Einbautiefe 114 mm
  • Gewicht 3,9 kg
  • inkl. Rackmounts und Rack Bumpers für flexible Rack- und Bühnenanwendungen
  • passende Tasche: Art. 466438 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit April 2017
Artikelnummer 407518
Verkaufseinheit 1 Stück
Bedienoberfläche remote
Faderanzahl 0
Inputs DSP Chan 18
Mic Preamp 16
physischer Output 8
Digitale Stagebox-Anbindung Nein
Hotspot Singleband
Multitrack Record Ja
integ. Player/Rec via USB/SD nein
19" Rackmount Ja
Outputs DSP Chan 8
Busses 6
Mono-Line Input 16
Stereo-Line Input 1
Ethernet Ja
Soundkarte Interface USB-B
Recorder Format nein
RTA ja
Effekt Prozessor 4
31 Band EQ 8
Matrix 0
DCA/VCA Gruppen 4
Midi Connector Midi-Din
Samplerate 48 kHz
Monitor Apps 1
separates Personal Monitorsystem Optional
Kartenslot Erw. Karte 0
Digital ADAT Nein
Digital SPDIF Nein
Digital AES3/ASESEB Nein
Digital MADI Nein
Digital Dante Nein
110V fähig 1
Hülle nein
Höhe 140 mm
Breite 333 mm
Tiefe 149 mm
Gewicht 3,9 kg
Mehr anzeigen
€ 698
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Lieferbar in mehreren Monaten
Lieferbar in mehreren Monaten

Dieser Artikel ist ausverkauft und wurde nachbestellt. Leider kann unser Lieferant derzeit keine Lieferung in den nächsten drei Monaten zusagen. Wir empfehlen Ihnen, sich in unserem Shop nach Alternativen umzusehen.

Informationen zum Versand
1

Viel Bewegungsfreiheit beim Mixing

Der Midas MR18 setzt im Segment der digitalen Mischpulte Maßstäbe – und das nicht nur optisch, sondern auch technisch. Der 18-Kanäler wurde für die Steuerung per iPad, Android-Tablet oder Laptop konzipiert und vereint in seinem außergewöhnlichen Stagebox-Design unter anderem 16 hochwertige Mikrofonvorverstärker aus der Midas PRO Serie, ein integriertes WLAN-Modul, eine MIDI-Schnittstelle sowie ein Multi-Channel-USB-Audio-Interface. Die Tablet-Steuerung erlaubt während des Mischens ein freies Bewegen im Raum oder Saal, um den Livemix direkt in den Reihen des Publikums einzustellen oder den Monitormix aus der Perspektive des Künstlers anzupassen. Besser noch: Da bis zu vier Tablets gleichzeitig mit dem Midas MR18 kommunizieren können, haben Musiker jederzeit die Möglichkeit, ihren Monitoring-Sound während des Gigs mit eigenen Tablets zu justieren.

Flexibler Netzwerkprofi

Mit Hilfe der Access-Point-Funktion des Midas MR18 können bis zu vier Clients (Tablets oder Laptop) direkt mit dem Mischer verbunden werden. Alternativ lässt er sich in ein vorhandenes drahtloses Netzwerk einbinden, mit dem auch die steuernden Geräte verbunden sind. Darüber hinaus ist eine kabelgebundene Verbindung direkt zu einem PC, einem lokalen Netzwerk (LAN) oder einem externen WLAN-Router möglich. Letzteres empfiehlt sich, wenn die Reichweite des integrierten Access Points nicht ausreicht oder man lieber in einem 5-GHz-Netzwerk operieren möchte. Eingangsseitig punktet der Midas MR18 mit 16 verriegelbaren Neutrik-Combo-Anschlüssen (XLR/Klinke) und zwei Klinkeneingängen (Line in), zu den beiden Main-Ausgängen gesellen sich weitere sechs frei konfigurierbare AUX-Ausgänge im XLR-Format. Ein Kopfhöreranschluss (Klinke) mit separatem Lautstärkeregler ist ebenfalls vorhanden.

Vollgepackt bis unters Dach

Der Midas MR18 empfiehlt sich nicht nur für Live-Anwendungen, sondern stellt mit seinem schnellen USB-Interface, vier M32-Effektprozessoren, Highend-Simulationen vieler legendärer Studioeffekte und 31-Band-EQ auch im Studioeinsatz eine leistungsstarke, digitale Mixing-Lösung dar. Dank seines revolutionären Auto-Mixing-Features erleichtert der kompakte Mischer zudem das Handling von mehreren offenen Mikrofonen enorm – etwa bei Podiumsdiskussionen oder Presseveranstaltungen. Dabei steuert eine automatische Gain-Regelung die Pegel aller Mikrofone in Echtzeit und reduziert die für solch ein Szenario typischen Probleme mit Rückkopplungen, Studiorauschen und Kammfilterung. Das Beste daran ist, dass der Midas MR18 trotz seiner Feature-Vielfalt auch für Hobby-Anwender erschwinglich ist.

Über Midas

Das 1970 in London gegründete Unternehmen produzierte zunächst Gitarrenverstärker und Lautsprecherboxen, spezialisierte sich dann aber auf die Entwicklung und Herstellung von Audiomischpulten und zählt heute zu den führenden Anbietern auf diesem Gebiet. In den späten Siebzigern fertigte Midas für die Tourneen von Pink Floyd riesige Spezialkonsolen an und auch Frank Zappa setzte für seine Welttournee 1980 auf ein maßgeschneidertes Aufnahmepult von Midas. Legendäre Produktserien wie PRO40, XL und HERITAGE wurden zum Industriestandard. Das Midas-Flaggschiff XL4 tourte mit Legenden wie Aerosmith, Bon Jovi, Metallica und den Rolling Stones um den Globus und gilt bis heute als das ultimative analoge Live-Mischpult. Im Jahr 2009 wurde Midas von Music Tribe übernommen. Das mittlerweile in Manchester ansässige Entwicklerteam blieb bestehen, die Fertigung aber wurde ins Music-Tribe-Werk im chinesischen Zhongshan verlegt.

In der Tradition echter Klassiker

Ob Live-Konzert, Recording-Session, Business-Veranstaltung oder Gottesdienst – der Midas MR18 Digitalmischer liefert in jeder Situation eine Top-Performance. Durch die vielen Onboard-Effekte, die nach einigen der bekanntesten und begehrtesten Prozessoren auf dem Markt modelliert wurden, erübrigt sich teure Zusatzhardware zur Klangbearbeitung. Vom simulierten Röhrensignalweg über Vintage-Kompressoren, Studio-Equalizer, Flanger und Octaver bis hin zu Chorus, Delay und Reverb – hier bleiben kaum Wünsche offen. Auch Low-Cut, De-Esser, Noise Gate, parametrischer EQ sowie ein 100-Band-RTA (Real Time Analyzer) mit Vollbildansicht zur Frequenzanalyse sind an Bord. Der Midas MR18 besitzt sogar einen ULTRANET-Anschluss und unterstützt damit die Übertragung von bis zu 16 unabhängigen Kanälen über ein einziges CAT5-Kabel zwischen kompatiblen Geräten wie Mischpulten, Stageboxen, Aktivlautsprechern und persönlichen Abhörsystemen.

214 Kundenbewertungen

134 Rezensionen

MB
Proffesioneller kleiner Allrounder
Mukke Basti 29.10.2018
Als erstes möchte ich anmerken, dass dieser Mischer ein (guter) Kompromiss ist.
Windows10 User: Das OS selbst kann nicht mehr als 7.1 Sound. Also nicht wundern. Die DAW über ASIO erkennt aber alle 18 in/out Kanäle.

Für wen ist dieses Gerät geeignet?
-Heimstudios
-Bands und Musiker mit Ambitionen
- kleinere Locations, deren Techniker wissen warum nicht die größeren Geschwister gewählt werden.

Zuerst werde ich Beschränkungen behandeln
1.) Delay Lines sind nicht vorgesehen. Man kann diese aber dennoch "erschummeln"
2.) wer auf Haptik steht, wird die ausschließliche Ansteuerung über Tablet/Computer eventuell nicht mögen.. Man vermisst auch etwas kabelgebundenes Routing außerhalb der Norm.
3.) ein externer Router mit 5Ghz WiFi ist sinnvoll, da der interne Router nur 2,4 Ghz unterstützt.

Positives:
-Signalverarbeitung steht einem X/M32 in nichts nach
-Preamps der Midas "pro Serie" machen ihren Job einwandfrei
- die 4 Effekt Wege sind sehr gut bestückt und könnten sogar einen Gitarrenverstärker ersetzen. Auch FX-Wege als Kette möglich
-Qualtität der Preamps und der A/D Wandler sind trotz 48KHz extrem gut
-Als USB Audio-Interface optimal mit ordentlichen Routing Möglichkeiten.
-insgesamt ist die Bedienung recht intuitiv und Easy, wenn man weiß was man tut.
-EQ/Dynamics pro Kanal
-31 Band EQs auf ALLEN Bussen
-interne FX auch als Inserts möglich

Im Fazit tut es genau das was ich möchte. Ein vollwertiger DigitalMischer und man muss keine Kiste mit großem Pult mit schleppen um ne "kleine Mucke" zu bedienen.
Ich habe dieses Teil vorher schon im Live Einsatz "fressen" müssen und war recht angetan.
Live Aufnahmen über DAW sind kein Problem. Selbst Aufnahmen und USB Wiedergabe auf dem selben Kanal sind gleichzeitig möglich, da der Abgriff von Analog-Input bis Post-Fader frei konfigurierbar ist.
Natürlich hat es auch Grenzen, die im "normalen" Betrieb aber nicht weiter auffallen.
Auf jeden Fall aber ein sehr guter Ersatz für 16 Kanal Analog Pulte mit großem SideRack.
Es lässt sich sehr viel zaubern..
Gerne würde ich auch spezielle Fragen beantworten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
22
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Kleines, feines Schnuckelchen!!
WOLF-Ram 07.12.2021
Ich habe 2015 mit einem 16er QSC die analoge Mischerwelt verlassen und fand es an der Zeit wenigstens für den Livebetrieb mit dem Midas-MR18 jetzt ein Update zu fahren.
Nach langer Wartezeit (Thoman ist schuldlos an der Lieferverzögerung) stand das gute Stück dann endlich vor mir. Coronabedingt war die Live-Erprobung auf EIN Event begrenzt. Jedoch im Probenbetrieb war gleich ein "Ausreizen" in drei verschiedenen Besetzungen möglich. Es ging von jazziger Bläserdominanz einer Dixieland-Combo über akustisch saitendominierte Folkbesetzung bis hin zum klassischen Pop-Rock-Sound.
Im WiFi-Betrieb via IOS konnte ich keinerlei Schwächen bemerken. die Bedieneroberfläche ist gut aufgebaut und ich habe mich sehr schnell damit angefreundet.
Die FX-Sektion ist m.E. für die o.g. Formationen mehr als nur reichlich. Wer da gleich alles auf einmal einsetzen will (geht auch), sollte sich aber mal grundsätzliche Gedanken über seine Soundvorstellungen machen.
Eigentlich bin ich ein Rack-Fan, habe hier aber mal eine Tragetasche (Bundle) mitbestellt. Dies ist der "Größe" des MR18 geschuldet.
Den Studiobetrieb habe ich noch nicht ausreichend getestet und werde ggf. zu einem späteren Zeitpunkt hier ergänzend berichten. Dort ist jetzt erste einmal der "Vorgänger" etabliert ;-).

Abschließend kann ich hier eine klare Kaufempfehlung aussprechen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Klasse Mixer - gutes Effektpaket - einfache Bedienung
Klaus519 05.06.2021
Vom analogen Mixer Mackie Mixer kommend, hatte ich zwischendurch zu einem Presonus Studiolive Series III Rack Mixer gewechselt. Der war grundsätzlich gut, die Effekte (Reverb ...) hatten mich nicht begeistert.
Nach einiger Zeit bin ich dann beim Midas MR 18 (abgesehen von den Preamps baugleich mit dem Behringer X-Air 18) gelandet.
Ich habe mir dazu das Bedienpanel Behringer X-Touch gegönnt, da ich gerne mit echten Fadern arbeite.

Das ganze Team funktioniert hervorragend.
Ich habe als Input ein Keybaord (Genos) , zwei Saxophone per Mic, den Gesang über ein TC-Helicon Perform VK und bin vom Sound begeistert.
Sowohl die Steuerung per X-Touch, als auch per App oder von der Software vom Mac aus funktioniert perfekt.
IEM lässt sich so separat gut und abweichend vom FOH einstellen.

Ich kann sogar von einem eigenen Java_Programm aus MIDI-Befehle für Mute/Unmute an das Midas MR 18 schicken. (Fußcontroller PageFlip >> Mac Mini >> Java-Programm schick per USB/MIDI Befehle an das Midas MR18).

Die Effekte sind deutlich besser und vielfältiger als die des Presouns Rackmixer. Eintellungsmöglichkeiten für mich schier unbegrenzt.
Alles in allem passt jetzt alles hervorragen zusammen.

Das Teil ist zwar schon eine Weile auf dem Markt, wirkt aber alles anders als verstaubt oder unmodern.
Dadurch gibt es auch eine Vielzahl von hilfreichen Videos auf Youtube .. und schnell Hilfe von Erfahrenen Benutzern in Foren.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Tiptop tut was es soll
mona.linus 08.04.2022
Ein stern abzug für den nicht wirklich benutzbaren router - hätte man meines erachtens weglassen können.

Ansonsten ist der Mixer sehr zu empfehlen für größere Homerecording oder kleinere Live-situationen. Für eine 4-köpfige Band auch als (stereo)Kopfhörermixer einsetzbar
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden