La Bella 760M James Jamerson

Saitensatz für E-Bass

  • James Jamerson Serie
  • Stärken: .052, .073, .095, .110
  • wurde auf praktisch jeder Motown Gold Aufnahme in den 1960er Jahren verwendet
  • dicke Kerne für vollen und tiefen Vintage Ton
  • Flatwound
  • Stainless Steel
  • verpackt in modifizierter Atmosphäre um ein Anlaufen zu verhindern und Frische zu erhalten
  • made in USA

Hinweis: nicht geeignet für Bässe mit Saitenführung durch den Korpus.

Weitere Infos

Saitenstärke 052 - 110
Material Stainless Steel
Mensur Long Scale

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

La Bella 0760M Deep Talkin Bass
37% kauften genau dieses Produkt
La Bella 0760M Deep Talkin Bass
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
€ 49 In den Warenkorb
La Bella 760FS Deep Talkin Bass
21% kauften La Bella 760FS Deep Talkin Bass € 49
Thomastik JF344
8% kauften Thomastik JF344 € 44
La Bella 760FL Deep Talkin Bass
5% kauften La Bella 760FL Deep Talkin Bass € 49
Fender 9050L
4% kauften Fender 9050L € 30
Unsere beliebtesten Flatwound E-Bass Saiten
52 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Sound
  • Verarbeitung
32 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Fetter Sound gesucht - LaBella 760M !!
Markus937, 11.05.2010
Bevor ich die James Jamerson ausprobiert hab, spielte ich Rounds und d'Addario Chromes als Flats. Die Chromes sind echt super Flats, vor allem wenn man den Roundwound Sound gewohnt ist, da relativ viele Höhen.

Die LaBella 760M sind erstmal ne ganz andere Liga. Die Stärke von 110 bei der ESaite echt gewöhnungsbedürftig, der damit verbundene Zug ebenso. Man braucht also durchaus um einiges mehr Kraft, als z.B. bei 100er HiBeams.

Der Kraftaufwand ist aber vergessen, wenn man die Saiten zum ersten mal in der Band spielt. Die Saiten liefern ein Pfund an Bass, kaum zu glauben!! Wobei das nicht heißt, dass keine Höhen im Klangbild sind, nur eben dezent und ausgewogen. Durchsetzungsprobleme gibt es nicht, man klar ortbar im Bandsound, aber nie Aufdringlich, sondern angenehm ins Bandgefüge eingebettet. Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und sagen, die Jamersons bieten der Band ein Bett zum reinlegen!!!

Die Saiten sind nicht für den filigranen Solisten, ganz klar, diese Saiten sind für den Bandbassisten gedacht, der einfach ein wahnsinns Fundament abliefern will.

Und für die, die denken, dass man diese Saiten nur mit nem Precision speieln kann, muss ich hier ganz klar entgegenen: Nein, das stimmt nicht! Ich spiele die Saiten auf meine Jazzbass mit Eschekorpus und bin vom Sound begeistert! Vor allem für alle Reggae Bassisten sind diese Saiten wie gemacht. Wo diese Saiten mit nem Precision den typischen Jamerson Sound wiedergeben, geben sie mit einem Jazz Bass den typischen Ashton Barret Sound wieder!

Wer Flats kaufen will, kommt an diesen Saiten kaum vorbei, und der Preis ist relativ, diese Saiten werden immer besser, je länger sie gepielt werden!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
1954...
Franz aus OS, 28.07.2018
Die LaBella Flats sind m.E. die besten Flats und ich kann mich der anderen guten Bewertungen nur anschließen (voller Sound, guter Punch, Haltbarkeit usw).

Der enorme Zug relativiert sich nach dem Set-Up des Basses, da eine wirklich niedrige Saitenlage möglich ist. Allerdings habe ich die Saiten wieder runter genommen und durch die 45er auf dem Preci und die 43er auf dem J-Bass ersetzt. Die dünneren Saiten geben mir ein besseres Spielgefühl, sind nicht so ermüdend und passen besser in meine "Soundkette" an deren Ende bei mir aktuell ein Ampeg PF800 im Einsatz ist. Teilweise war mir der Bass schon zu fett - ABER am alten Dynacord Röhrenamp aus den 60ern oder einen Fender Bassmann klingen die Saiten hervorragend/perfekt!

Ich denke, man sollte bedenken, dass die ersten "Bassverstärker" aus den 50/60ern eigentlich nur Gitarrenverstärker mit 15" Lautsprecher waren und es vermutlich das Einfachste war, solche Saiten zu benutzen um einen "richtigen" Basssound hinzubekommen. Schließlich galt es den voluminösen Kontrabass zu ersetzen...
Apropro: Diese und alle anderen Flats klingen aber trotzdem nicht nach Kontrabass - weil Leute wie Jamerson und Dunn das erkannt haben, steht deren Namen auf der Packung ;-)

Zum "nur Ausprobieren" würde ich dünnere Saiten empfehlen, da sich die Sattelkerben aufweiten. Wenn man nicht warten möchte, bis die Saiten eingespielt sind, kann man sie ganz dünn mit Vaseline einreiben, kurz warten und danach säubern - danach klingen Sie so als wären Sie eingepielt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
€ 49
Inkl. MwSt. zzgl. € 4,80 Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Saitenkunde
Saitenkunde
Saiten gehören eher zu den stief­müt­ter­lich behandelten Dingen des musikalischen Lebens - ganz zu unrecht!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Modal Argon8

Modal Argon8; Wavetable Synthesizer; 8-stimmig Polyphon; 37-Tasten Keyboard anschlagdynamisch (FATAR TP9/S) mit Aftertouch; 120 Wavetables aufgeteilt in 24 Bänken von 5 morphbaren Wellenform Sets; 28 statische Wavetable Prozessoren; 32 Wavetable Oszillatoren, 4 pro Stimme mit 8 Typen wie z.B. Phase...

(1)
Kürzlich besucht
Soundbrenner Core

Soundbrenner Core, 4-in-1 Smart Music Tool im Uhrenformat; 4 Funktionen: Uhr, vibrierendes Silent Metronom, magnetisches Stimmgerät & Dezibelmessgerät; Sie haben Ihre Tools immer dabei, egal ob Sie zu Hause üben, im Studio aufnehmen oder sogar auf der Bühne auftreten; Synchronisation...

(1)
Kürzlich besucht
Rode VideoMic NTG

Rode VideoMic NTG; Kondensator-Richtmikrofon zur Kameramontage; Supernierencharakteristik mit hoher Richtwirkung nach vorne; Frequenzgang: 35 Hz – 20 kHz (±3 dB); hohe Empfindlichkeit: 50 mV, Grenzschalldruckpegel: 120 dB; Vordämpfung schaltbar (-20 dB); Peak-LED; Hochpassfilter; Auto-On/Off-Funktion schaltbar (Plugin-Power an der Kamera vorausgesetzt);...

(1)
Kürzlich besucht
Mooer GE 250

Mooer GE 250 Amp modelling & Multi Effects, Multi-Effekt Pedal, 70 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie, 32 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs), Unterstützung von Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.) von Drittanbietern in 10 freien User Presets, 60 Drum...

Kürzlich besucht
Varytec Colors SonicStrobe

Varytec Colors SonicStrobe; LED Stroboskop mit Ambiance-Effekt; über 200 SMD 5730 LEDs sorgen für helle und dynamische Strobe- und Blinder-Effekte; zusätzlich sorgen über 140 SMD5050 RGB LEDs für farbliche Akzente im Hintergrund; spezielle Oberfläche der Reflektoren sorgt für einzigartige Optik;...

Kürzlich besucht
Varytec Colors StarBar 12

Varytec Colors Bar 12; LED Bar mit 12x warm-weißer Beam-LED und 12 RGB-Segmenten; ideal als Eye-Catcher auf Bühnen und in Diskotheken; leichte, robuste Bauweise; dezentes, graues Soft-Frost Cover; Technische Daten: Lichtquelle: 12x 3 Watt WW LED + 72x 5050 SMD...

Kürzlich besucht
Quilter Phantom Block Pre Amp/Cab Sim

Quilter Phantom Block Pre Amp/Cab Sim; Pre Amp & DI für E-Gitarre; der hochohmige Eingang erzielt den optimalen Klang mit passiven Standard-Tonabnehmern, der Gain reicht von Clean bis Overdrive, ein Tone Regler mit breitem Spektrum deckt die beliebtesten Sounds ab...

Kürzlich besucht
Rockboard Pedalboard w.Gig Bag DUO 2.2

Rockboard Pedalboard with Gig Bag DUO 2.2; Pedalboard für Effektgeräte; für ca. 5 bis 9 Effektpedale (je nach Größe); verwindungssteife und leichte Aluminium-Konstruktion; Slot Design für einfache Pedal-Montage; beidseitige Montagebohrungen für RockBoard LED Light (nicht im Lieferumfang enthalten); hergestellt aus...

Kürzlich besucht
Tascam BD-MP1

Tascam BD-MP1; Blu-ray- und Medien-Player; unterstütze Medien: BD25, BD50, BD-ROM, BD-R, BD-RE, DVD, DVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW, CD, CD-R, CD-RW, SD-Karten (bis 128 GB) sowie USB-Speichermedien; steuerbar über Ethernet (Telnet), RS-232C oder drahtlose Fernbedienung; Wandlung zwischen NTSC und PAL; BD-Live-Funktion;...

Kürzlich besucht
Thon Controller Case Pioneer XDJ-XZ

Thon Controller Case mit Kabelkanal für Pioneer XDJ-XZ, aus 7 mm Birken Multiplex Holz, Farbe Schwarz RAL 9004; 22x22 mm Alukante, 4 x Butterfly Verschlüsse, 3 x Klappgriffe, 8 x Kugelecken, 4 x Gummifüße, Anschlüsse sind frei erreichbar, Controller ist...

(1)
Kürzlich besucht
Moog Subsequent 25

Moog Subsequent 25; Analoger Synthesizer; 25-Tasten halbgewichtet und anschlagsdynamisch; Mono- und Duo-Paraphonic-Mode; zwei Oszillatoren mit Sync und Pulsbreitenmodulation; Square Sub-Oszillator; Rauschgenerator; Ladder Filter (Steilheit 6/12/18/24 dB per Oktave); zwei DAHDSR-Hüllkurven; LFO mit verschiedenen Schwingungsformen; analoger Multidrive am Filterausgang; Preset-Manager für...

Kürzlich besucht
Walrus Audio Julia V2

Walrus Audio Julia V2; Analoger Chorus / Vibrato Effektpedal; Regler: Rate, Depth, Lag, D-C-V (Dry - Chorus - Vibrato); LFO Wave Shape Schalter (Sinus / Dreieck); "Lag" bestimmt klanglichen Grundcharakter des Chorus (Einsatzverzögerung der LFO Modulation) ; "D-C-V" zur Überblendung...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.