Hughes&Kettner Spirit AmpMan Modern

5

Pedal-Amp

  • auf Basis der Spirit Tone Generator Technologie
  • Leistung: 50 W an 4 Ohm, 25 W an 8 Ohm, 12,5 W an 16 Ohm
  • 2 unabhängige Kanäle
  • Kanal 1: Vintage über Blues bis zu modernen glasklaren Clean-Sounds
  • Kanal 2: High Gain Rock- und ultradirekte Metal-Sounds der 90er Jahre bis heute
  • Regler: Gain, Tone, Presence, Resonance, Sagging, Volume pro Kanal
  • Boost, fußschaltbar (Status pro Kanal speicherbar)
  • serieller FX Loop, fußschaltbar (Status pro Kanal speicherbar)
  • Solo-Regler, fußschaltbar (0 bis +6 dB Pegelanhebung gegenüber dem Master)
  • IDB-Noisegate aus Black-Spirit 200 (Einstellung pro Kanal speicherbar)
  • RED BOX AE+ mit 8 Speaker-Emulationen aus Black Spirit 200 (Auswahl pro Kanal speicherbar)
  • separat regelbarer Kopfhörerausgang 3,5 mm Stereo
  • regelbarer Aux-Eingang
  • symmetrischer XLR Ausgang für Cabinet Emulation
  • Maße Amp (B x H x T): 250 x 52 x 153 mm
  • Gewicht Amp: 2,29 kg
  • Maße Netzteil (B x H x T): 129 x 32 x 52 mm
  • Gewicht Netzteil: 280 g
Leistung 50 W
Kanäle 2
Hall Nein
Klangregelung 3-Band
Effekte Nein
Externer Effektweg Ja
Line Eingang Nein
Recording Ausgang Ja
MIDI Schnittstelle Nein
Kopfhöreranschluss Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Ja
Gewicht 2,3 kg
Erhältlich seit Februar 2021
Artikelnummer 512783
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Verstärker
Breite in mm 250 mm
Höhe in mm 52 mm
Tiefe in mm 153 mm
Breite 250 mm
Höhe 52 mm
Tiefe 153 mm
Mehr anzeigen
€ 348
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versand bis voraussichtlich Samstag, 22.01.
1

Umfangreich ausgestatteter 2-Kanal-Gitarrenamp im Pedalformat

Die Amp-Spezialisten von Hughes & Kettner präsentieren mit dem Spirit AmpMan Modern einen Gitarrenverstärker im Pedalformat, der dank der innovativen Spirit-Tone-Generator-Technologie mit einem breiten Spektrum von Clean- und modernen Overdrive-Sounds begeistert und dabei die Dynamik und das Spielgefühl eines echten Röhren-Amps an die Ohren liefert. Mit zwei unabhängig voneinander agierenden Kanälen, einem FX-Loop zum Anschluss der Lieblingspedals, der integrierten Red Box AE+ Schaltung für authentisch klingende Boxensimulationen sowie einer Ausgangsleistung der integrierten Endstufe von bis zu 50W empfiehlt sich der Spirit AmpMan Modern als universell einsetzbare und zugleich sehr kompakte Allzweckwaffe für den Proberaum, das Studio oder auch für den Einsatz auf der Bühne.

Spirit Tone Generator ist der Unterschied

Herzstück des Spirit AmpMan Modern ist der völlig neu entwickelte Spirit Tone Generator, der die analogen Prozesse einer Röhrenschaltung detailgetreu nachbildet. Beide Kanäle besitzen – neben einer Klangregelung und einem Gain-Poti – einen Sagging-Regler, der das Sättigungsverhalten eines ausgewachsenen Röhrenverstärkers nachbildet. Kanal 1 beherbergt eine breite Klangpalette, die von klaren Cleansounds bis hin zu fetten Blues-Sounds reicht, Kanal 2 stellt ein Arsenal verzerrter Sounds für Highgain-Rock und modernen Metal bereit. Das Intelligent-Dual-Breakpoint-Noisegate ist ein Werkzeug, das Nebengeräusche bei hoher Verzerrung bekämpft, während mit dem FX-Loop die bevorzugten Modulationseffekte im Signalweg platziert und bei Bedarf zugeschaltet werden können. Mit der Red-Box-AE+-Schnittstelle eröffnet der Amp die Möglichkeit, Aufnahmen mit natürlichem Charakter und ohne aufwendige Mikrofonierung mit acht verschiedenen Boxensimulationen direkt vorzunehmen.

Kompakte Power für jedes Pedalboard

Durch seine kompakten Maße lässt sich der Spirit AmpMan Modern problemlos auf jedes Pedalboard schnallen und unauffällig im Gitarrenkoffer transportieren. Das macht dieses universell einsetzbare Pedal vor allem für Musiker interessant, die nicht immer und bei jedem Auftritt das volle Besteck mitnehmen möchten. Die 50W starke Endstufe reicht zusammen mit einer entsprechenden Box vollkommen aus, um sich auch im Proberaum oder auf größeren Bühnen gut durchsetzen zu können. Mit der Red Box AE+ Schaltung, dem AUX-In sowie dem Kopfhörerausgang kann der Spirit AmpMan Modern seine vielseitigen Clean- und Rocksounds in vielen weiteren Situationen zudem sowohl live als auch im Studio an die Ohren bringen.

Über Hughes & Kettner

Hughes & Kettner gehört zu den größten deutschen Anbietern von Gitarren- und Bassverstärkern. 1984 von Hans und Lothar Stamer unter dem Namen Stamer Musikanlagen GmbH gegründet, darf sich der Hersteller aus St. Wendel im Saarland für seine zahlreichen Innovationen rühmen. So war das Produktdebüt im Bereich der Gitarrenverstärker, der ASR64 von 1986, der erste programmierbare Verstärker der Welt. Die Cream Machine von 1987 darf man dank ihres Kompaktformats zu den ersten Mini-Röhrenverstärkern überhaupt zählen. Ebenso prägend waren die analoge Lautsprechersimulation Red Box, der erste sechskanalige Verstärker (Triamp) und der ZenTera, der Modelingtechnik noch vor Line 6 in einem Vollverstärker zum Einsatz brachte.

Vom Wohnzimmer über den Proberaum bis hinauf auf die Bühne

Morgens mit Kopfhörern und via AUX-In eingespielten Backing-Tracks im Wohn- oder Schlafzimmer üben, mittags Bandprobe mit einem 4x12“-Cabinet und abends mit der Box auf die Bühne – der Spirit AmpMan Modern kann all diese Situationen mühelos meistern. Darüber hinaus bietet der zweikanalige Gitarren-Amp im kompakten Pedalformat mit seinem Red Box AE+ Recording Out die Möglichkeit, ohne aufwendige Mikrofonierung auch im Studio für ein breitgefächertes Soundspektrum zu sorgen – die Palette reicht von glasklaren und singenden bis hin zu brutalen und drückenden Klängen. Dabei glänzt das robuste Pedal dank der Spirit-Tone-Generator-Technologie mit einem Spielgefühl, das dem eines echten Röhren-Amps in nichts nachsteht. Bei der Verbindung mit einer Gitarrenbox ist zu beachten, dass man hierfür kein normales Instrumentenkabel nutzt, sondern ein dickeres Lautsprecherkabel, da ein solches mit der hohen Leistung der Endstufe langfristig klarkommt.

4 Kundenbewertungen

W
Super Amp für den Schreibtisch!
Weggas 03.06.2021
Hughes&Kettner hat mich schon immer begeistert! So auch der Spirit Ampman Modern. Das Pedalboard ist extrem vielseitig einsetzbar und ist sehr kompakt. Ich benutze den Amp am Schreibtisch für Skype-Kurse und Aufnahmen. Der Ampman versteht sich gut mit jedem Pedal und auch AUX klingt super. Anfangs habe ich ein bisschen Zeit gebraucht um meinen Sound zu finden aber die Bedienung ist sehr einfach. Einzigstes Manko ist der Clean-Sound. Der ist leider etwas flach und selbst bei geringer Lautstärke immer etwas verzerrt. Deshalb 4/5 Sterne. Trotzdem super Amp!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Ich liebe ihn jetzt schon!
Chris7771 17.03.2021
Ich habe den ApmMan modern erst seit ein paar Tagen und möchte ihn nicht mehr missen. Er ist vielseitig einsetzbar, ich bekomme jeden gewünschten Sound damit hin. Rock, Metall, Funk - alles top. Mit Sagging und den anderen Ton-Reglern geht einfach alles. Besonderes Feature ist das Noise-Gate. Ich spiele ihn an einer 112er Box in meinem Arbeitszimmer; der Sound ist fett und präsent. An einer 108er von Orange - na ja... Da schreit er einfach nach mehr Membranfläche. Aber zum Reisen eine super Kombi, wenn man eben keine große und schwere Ausstattung mitnehmen möchte. An meiner 412er habe ich ihn noch nicht getestet. Dürfte aber wohl dramatisch sein ;-).

Negatives: Fehlanzeige!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
t
Aurait pu être parfait , vraiment dommage...
tokko 23.03.2021
Test Ampman modern. Cab palmer 112 + eminence the governor 16ohm , ampman --->13W ,guitare ibanez rgrt421.

Avant toute chose , il faut savoir que le channel A à un manque de volume par rapport au channel B , tous les boutons réglés à midi. (environ 8 -10 Db)
Pour résoudre le problème , on est forcé d'augmenter channel A pour égaliser le niveau de volume ,et de jouer sur le sagging pour gagner en volume. (volume chan A ---> 15h , sagging 14h , volume chan B ---> 12h ,sagging 10h )
Le tout bien dosé avec le Master.

Du coup on ne peut plus augmenter channel B comme on veut si on alterne jeu clair et saturé , et quand on sait que monter le volume de channel B (et A) donne quand même légèrement de la consistance au son (même si sagging joue son rôle parfaitement ,le volume joue quand même un peu ) ,ça frustre.

Le boost :
- il donne environ 12Db d'un coup sur channel A , avec un gros crunch. Handicapant si vous avez réglé comme j'ai dit au dessus, on se retrouve plus fort que channel B..
- il ne donne pas de volume au channel B , mais agit normalement comme un boost pour donner du mordant.
Voila ... à tester en répétitions pour voir ce que ça donne.
Pour le studio ça ne posera aucun problème je pense.

Channel B La distorsion:

-typé HK , donc grasse et granuleuse ? Je sais pas trop ,mais c'est mon ressenti.
-y en a assez jusqu'a midi ça suffit largement!
-ne pas dépasser le sagging au dessus de midi ,sinon c'est de la boue!

L'EQ:

Pas d'EQ traditionnel , mais presence ,resonnance et tone font un bon travail.
Certaines pourraient trouver que resonnance ne donne pas assez de basse , mais à l'oreille il y a suffisamment ce qu'il faut à mon gout.
Presence donne beaucoup d'aigu par contre ,à bien régler.
Le tone rajoute du medium à gauche et les creuse à droite.

Les +++ :

+Très bonne qualité du son , clair et saturé sans comparer à un tube amp.
+Noise gate très bonne
+red box AE , très bon son
+se souvient des réglages noise gate ,et cab sim pour chaque canal.
+smart mode est genial (en boost et fx loop , cab IR)
+présence ,résonnance et tone efficace ( tone <--british O american--> )
+boost , efficace en channel B mais il y a mieux.
+FX loop on/off (ma digiverb et ma digitech obscura passent très bien.)
+Bedroom level parfait.
+très bon pour le home studio , zero encombrement.
+bonne puissance à 13w

Les ----- :

- le boost qui donne 12db d'un coup activé sur canal clair (channel A)
- le manque de volume de channel A par rapport au channel B , tous les boutons à midi.
- pas très pédale "friendly" , test mxr fullbore metal(:mrg:) et turbo rat ,channel A ---> bof bof.

Conclusion : Mis à part les quelques défauts de volume qui peuvent se gérer , l'ampman modern est un très bon ampli transistor à mes yeux au vue de ses caractéristiques ,surtout à la maison et en home studio.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Z
Plein d'excellente fonctionnalités... Un très très mauvais son.
Zenom 14.04.2021
Quand j'ai vu les specs de cette pédale, j'ai de suite voulu un exemplaire. Un ampli double canal, avec DI simulateur de baffle, fx loop et noise gate, le tout en format pédale ? Mais c'est le rêve pour du home studio !
Solide 5/5 pour les caractéristiques donc, rien a ajouter.

Pareil pour l'utilisation, les potentiomètres de présence/résonnance/tone sont très bon pour sculpter le son.
J'utilise la DI dans mon interface audio, les simulation de baffle 4x12 sont très bonne et ont chacun une personnalité très différente.
Les footswitch de boost/solo et fx loop sont super pratiques. La sauvegarde des réglages indépendamment des canaux est aussi une réussite.

Pour le son… J'étais mitigé au début. Après des mois d'utilisation, j'en suis convaincu : Cette pédale a un son vraiment pourri.
Le clean ça va c'est le seul son que vous arriverez à sortir de cet ampli.
N'espérez pas mettre une pédale de disto en revanche. J'ai tout essayé, devant ou un préamp dans la loop, rien ne fonctionne. Le son sera baveux quoi que vous ferez.
Le canal de distorsion pareil, il sonne tout aussi mal ! Carrément inutilisable.

Un 2e défauts, comme signalé dans plusieurs review du produit, il y a une différence COLOSSALE de volume entre les deux canaux. Je ne comprend juste pas pourquoi H&K a fait ça. Je le savais avant de recevoir mon exemplaire, mais je n'aurais jamais pensé à ce point.
C'est simple, pour avoir un volume équivalent il faut tourner le volume du canal A au maximum et celui du canal B juuuste au dessus du minimum.
Je met ca dans la catégorie qualité de fabrication d'où un 3/5 même si la pédale semble très solide.

Les +++

+ DI simulateur de baffle
+ Fx loop footswitchable
+ Le prix
+ Noise gate
+ Le boost/solo
+ La sauvegarde des réglages

Les ---

- Le son... C'est ce qu'on demande avant tout donc c'est suffisant pour faire baisser la note globale de 4 étoiles.
- La différence de volume entre les canaux
- Impossible d'utiliser une pédale en plus.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube