Harley Benton Kahuna CLU-Bass Mahogany Uke

Bass-Ukulele

  • Custom Line Kahuna Serie
  • Bauform: Traveller
  • Mahagonikorpus
  • gewölbter Boden
  • Mahagonihals
  • Blackwoodgriffbrett
  • Dot Griffbretteinlagen
  • 20 Bünde
  • Halsprofil: C
  • Mensur: 534 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Steg: Blackwood
  • offene Mechaniken
  • Pro Tonabnehmersystem mit integriertem Stimmgerät
  • Saiten ab Werk: Aquila (Saitenfarbe kann zwischen Schwarz und Creme variieren)
  • Farbe: Natur Satin
  • passendes Gigbag: Art. 237374 (nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Soundcheck
  • Cuban
  • Fingeredfunk
  • Motown
  • Swing

Weitere Infos

Korpus Mahagoni
Decke Mahagoni
Bünde 20
Hals Mahagoni
Tonabnehmer Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Harley Benton Kahuna CLU-Bass Mahogany Uke
52% kauften genau dieses Produkt
Harley Benton Kahuna CLU-Bass Mahogany Uke
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
€ 129 In den Warenkorb
Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele
30% kauften Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele € 148
Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL
7% kauften Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL € 128
Kala Journeyman U-Bass
4% kauften Kala Journeyman U-Bass € 298
Unsere beliebtesten Bass Ukulelen
9 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.1 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
7 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Toller U-Bass mit Einschränkungen
ctwj, 30.03.2018
Neben dieser Mahagoni Variante habe ich mir auch die ursprüngliche, helle Variante herbestellt und kann daher ganz gut anhand dieser Stichprobe vergleichen.
Vorab: Beide Modelle haben mir an sich gut gefallen. Dennoch habe ich diesen hier wieder zurück geschickt.

Optik:
Mahagoni hat immer eine gewisse Ästhetik, wie ich finde. Allerdings ist meiner Meinung nach das Holz des Halses und der Kopfplatte identisch wie beim hellen Modell. Allerdings passen die Holztöne somit bei diesem Modell nicht gut zusammen, da Kopfplatte und Hals nicht wie beim hellen Modell im selben Holzfarbton sind wie die Zarge. Es wirkt somit ein bisschen zusammengeschustert. Da will ich bei dem Preis ja gar nix sagen, aber dennoch hat optisch somit für mich entgegen meiner Erwartung der helle ubass die Nase vorne.

Saiten:
Die schwarze "Würmer" gefallen mir allerdings richtig gut (optisch). Im Telefonat mit einem dieses mal leider nicht hilfreichen Thomann-Mitarbeiter wurde mir mitgeteilt, dass es sich um aquila Saiten handle. Nun das steht bei diesem Modell ja auch unter den Specs. Beim hellen Modell übrigens nicht, aber das sind ganz eindeutig Thunderguts. Allerdings finde ich auf dem Markt ausschließlich cremefarbene aquila Thunderguts.
Diese Saiteninformation ist deshalb für mich wichtig, da hier der große Unterschied beider Varianten besteht: die schwarzen Saiten weiße eine spürbar höhere Saitenspannung auf und "kleben" mehr an der Hand fest. Das könnte natürlich auch an der Spannung liegen. Allerdings führt das dazu, dass ich bei diesem Modell nicht klassisch benden kann, sondern dass man stattdessen die Saiten eher "rollt". Diese Spieltechnik wollte ich mir nicht angewöhnen, da ich nicht verlernen möchte, "richtige" Saiteninstrumente zu spielen.
Allerdings hat diese erhöhte Saitenspannung auch zu einem druckvollen und stabilen Ton geführt. Allerdings sind die Anschlagsgeräusche somit auch höher, sodass ich beim gut zupackenden Equalizer die Höhen hier im Vergleich zum hellen Modell mehr rausgeschoben habe.

Preamp:
Kurz und knapp: funktioniert super und ist enorm griffig. Ich hätte zwar einen 9V Block besser als diese Knopfzellen gefunden aber nunja. Es macht Freude, mit den Schiebereglern sich "seinen" Sound herzuschieben. Der ubass wird dadurch wirklich variabel. Mit rausge"drehten" Höhen kommen da wirklich massive Bässe die unten im Mix drücken. Will man das Frequenzspektrum bisschen obertonreicher abrunden und sich auch bisschen klanglich orten lassen greift der Höhenregler wirklich gut zu. In Maximalstellung ist das allerdings zuviel des Guten. Den Bassregler bewege ich von der Mittelposition nur nach oben (mehr Bass!), den Höhenregler von der Mittelposition nur nach unten (weniger Höhen!). Der Tuner funktioniert super und in meinem Fall auch besser als der billige Thomann-Clip-Tuner.

Verarbeitung:
Bei diesem Modell einige Mängel.
1.) Die Buchse hat hin- und wieder geknistert. Positiv allerdings, dass es sich nicht um eine Gurtpinkombibuchse handelt. Somit ist ein Austausch einfacher möglich, wie ich finde. Allerdings ist das aufgrund des kleinen Korpusses dennoch ziemlich fummlig.
2.) Holz neben dem Zugang zum Holzspannstab ist gesplitert. Da der Holzspannstab so ziemlich das einzige Bauteil ist, was bei einem Defekt zu einem Totalschaden führen würde hab ich da direkt entschieden, dass mein Exemplar zurück muss
3.) Hier und da natürlich "Verunreinigungen" im Holz(leim) oder mal ein kleinerer Abplatzer oder so. ABER: 1A mit Blick auf die 150¤!!!!

Stimmmechaniken:
Zunächst einmal war bei mir bei beiden Exemplaren die A-Saite zu lang. Wenn man die auf den richtigen Ton bringen will, kommt es zu zu vielen Wicklungen. Kürzen ist aber super einfach. Einfach komplett lockern, oben rausziehen, abschneiden, reinstecken, fertig. Lustiges Material, dieses - hm - Thundergut?! (s. o.).
Bei meinem Exemplar habe ich das jetzt gar nicht mehr gemacht, da ich es eh retourniert habe - aber bei meiner hellen, die jetzt auch hier bleibt, schon. Im Gegensatz zu der hellen saßen hier die Stimmmechaniken auch schön symmetrisch an der Kopfplatte, sodass ich nichts korrigieren musste. Da ich bei der hellen korrigieren musste und die Stimmemechaniken baugleich sind, habe ich sie mal komplett auseinandergeschraubt. Sind einfach, aber funktional und durch die niedrige Übersetzung halten sie die Stimmung nach ein paar Tagen auch wirklich ziemlich gut. Dass sich die Saiten verstimmen, liegt tatsächlich an den Saiten und nicht an den Tunern. Einziges Manko: die Kreuzschlitzschraube wird sich denke ich ziemlich zügig abmakeln, da sie relativ weich ist.

Intonation:
Ordentlich intoniert, allerdings schwächelt bei beiden Modellen auf der tiefen E-Saite die Intonation ab dem 5. Bund. Ich vermute, dass das konstruktionsbedingt. Somit würde ich auf der E-Saite bis zum ca. 5. Bund spielen, bei der A-Saite bis zum 10. und D und G intonieren bei mir sogar bis zum 22. Bund ordentlich. :))) Das gilt allerdings für beide Modelle.

Fazit:
Ich habe lange überlegt, ob ich mir mal so einen süßen ubass zulege - und ich habe richtig Spaß damit. Da kommt wirklich tonal ein wenig Kontrabassfeeling auf (den ich allerdings nicht spiele!). Dadurch ist der ubass für meine musikalische Kreativität eine Bereicherung. Auch akustisch auf dem Sofa gespielt mag ich, wie das Holz resoniert und am Körper brummt. Möglicherweise werde ich das mal mit einem empfindlichen Großmembraner auch unplugged einfangen. Echt schön. Freu mich schon drauf, auf einer Familienfeier oder bei einem Gig den ubass rauszuzaubern und auf die erstaunten Gesichter.
Für die 150¤ für mich somit ein no-brainer.

P. S. Sollte ich diese schwarzen aquila?! Saiten mal irgendwo finden, würde ich sie mir auch mal für die helle Variante zulegen wollen - testweise. Andersrum funktioniert es für mich optisch nicht: diese cremefarbenen würde ich nicht auf dieser Mahagony-Variante haben wollen. Dies war für mich ein weiteres Gegenargument für dieses Modell.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
fi Automatisch übersetzt (Original zeigen)
fiOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Überraschend gut (wenn Sie diese Art von Instrument mögen)
e-drum-guy, 29.05.2018
Ich habe Probleme, lange Bässe zu spielen, also wollte ich das versuchen. Ich habe nicht viel erwartet, aber dieses kleine Ding hat mich wirklich positiv überrascht. Meine Familie hat auch einige Long-Range-E-Bass-Gitarren und natürlich ist das ganz anders als bei ihnen und die Intonation ist nicht so genau, aber ich spiele das wirklich gerne.

Dies hat auch nicht viel Unterstützung, aber für meine Zwecke ist es gut genug und der Rest kann mit einem Haltepedal behoben werden.

Die ursprüngliche A-Saite war ziemlich holprig. Es war an einigen Stellen viel dünner und wenn ein dünner Teil einen Bund traf, war es fast unmöglich, einen sauberen Klang zu bekommen. Thomann Customer Care hat mir bei diesem Problem geholfen und ich habe jetzt eine Reihe von Aquila UBass Strings Thundergut Saiten, die viel besser sind.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab € 111 verfügbar
€ 129
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Ukulele
Ukulele
Oft als Urlaubs­in­stru­ment unterschätzt, feiert die Ukulele ihr Comeback – und das nicht nur auf Hawaii.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(6)
Kürzlich besucht
MWM Phase Essential

MWM Phase Essential, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 2 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BAM200

tc electronic BAM200; Transistor Verstärker Topteil für E-Bass; Ultra Kompakt und leicht, Kopfhörer Ausgang mit Lautsprecher Simulation ; Kanäle: 1; Leistung: 200 Watt; Regler: Gain, Bass Middle, Treble, Master; Anschlüsse: Input (6,3 mm Klinke), DI Out (XLR), Headphones (6,3 mm...

Kürzlich besucht
Joyo Joyo R-12 Band Controller EQ

Joyo R-12 Band Controller EQ; Effektpedal für E-Gitarre, grafischer 10-Band Equalizer; Frequenzbereich von 31,25 Hz bis 16 kHz; True Bypass; Ambient LED Beleuchtung; Aluminiumgehäuse; 1x 6,3 mm Klinkeneingang, 1x 6,3 mm Klinkenausgang; DC-Input für 9 V DC Netzteile, MInuspol innen...

(1)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
Arturia 3 Compressors You Actually Use

Arturia 3 Compressors You'll Actually Use (ESD); Plugin-Bundle; Simulation von 3 bekannten Kompressoren basierend auf TAE-Schaltungsemulationen; Comp FET-76 ist eine virtuelle Nachbildung des wohl bekanntestn FET-Kompressors mit erweitertem Sidechain und Parallelkompression; Comp VCA-65 simuliert einen beliebteb VCA-Kompressor mit Peakstop-Limiter und...

Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig RK5 v2

Tech 21 Fly Rig RK5 v2; Effektpedal für E-Gitarre; Richie Kotzen Signature Pedal, die gleiche analoge SansAmp-Schaltung, Delay mit Tap-Tempo, Boost und der Richie Kotzen Signature OMG der ersten Version, plus einige zusätzliche Features, wie z.B. unabhängiger Hall mit wählbarer...

Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugi n; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält G uitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und R ack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.