Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Harley Benton CST-24T Ocean Flame

168

E-Gitarre

  • Deluxe Serie
  • Mahagonikorpus
  • gewölbte Riegelahorndecke
  • eingeleimter Mahagonihals
  • Pau Ferro Griffbrett
  • Pearloid Dot Einlagen
  • 24 Blacksmith Edelstahlbünde
  • Hals- und Korpus-Binding
  • Halsprofil: C
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Mensur: 635 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Graphit-Sattel
  • Tonabnehmer: 2 Roswell HAF AlNiCo-5 Open Coil Humbucker
  • 3-Weg-Schalter
  • 1 Volume- und 1 Tonregler mit push/pull-Funktion für Coil Split
  • DLX Chrom Hardware
  • Wilkinson WVPC Tremolo
  • DLX Mechaniken
  • Farbe: Ocean Flame Hochglanz
Farbe Ocean Flame
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Mahagoni
Griffbrett Pau Ferro
Bünde 24
Mensur 635 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo PRS-Style
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Nein
Erhältlich seit August 2017
Artikelnummer 407053
B-Stock ab € 208 verfügbar
€ 248
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 9.12. und Freitag, 10.12.
1
16 Verkaufsrang

Wenn der erste Eindruck stimmt

Wie viel Geld man ausgeben muss, um eine richtig gute Gitarre zu bekommen, lässt sich pauschal schwer sagen – schließlich hängt dies ja auch immer von den Ansprüchen der jeweiligen Person ab. Doch eines ist klar: Heute muss man deutlich weniger als noch vor wenigen Jahren oder gar Jahrzehnten investieren. Das ist der günstigen, aber qualitativ durchaus hochwertigen Fertigung in Fernost zu verdanken. Ein solches Preis-Leistungs-Verhältnis wie bei der Harley Benton CST-24T Ocean Flame wäre vor 30 Jahren kaum vorstellbar gewesen – damals bekam man für deutlich mehr Geld oft spürbar schlechtere Instrumente. Gerade Einsteiger können sich deshalb freuen, dass gleich die erste Gitarre etwas richtig Ordentliches sein kann – und dass das Geld sogar noch für einen dazu passenden Verstärker und Zubehör wie eine Tasche, Wechselsaiten usw. reicht.

Moderner Klassiker

Das Vorbild der Harley Benton ist nicht zu übersehen, aber die CST-24T Ocean Flame schafft es dennoch, ihre eigene Marke zu setzen. Die Basis dafür bildet ein solider Mahagonikorpus mit Ahorndecke und einem Flamed-Maple-Furnier. Dazu kommt ein eingeleimter Mahagonihals mit Pau-Ferro-Griffbrett und 24 Mediumbünden aus rostfreiem Stahl. Abgerundet wird die optische Eleganz durch Pearloid-Dot-Griffbretteinlagen sowie schöne cremeweiße Bindings um Griffbrett und Korpus, welche schön zu den cremefarbenen Humbuckerrahmen passen. Damit das Ganze auch bestens klingt, wird auf bewährte Hardware gesetzt, wie etwa das Wilkinson WVPC-Vibrato sowie zwei offene Roswell HAF AlNiCo-5 Humbucker, die per Volume- und Tone-Poti sowie Dreiwegschalter verwaltet werden. Dazu kann man die Humbucker per Push-Pull-Funktion am Tone-Poti auch noch splitten. Trotz des günstigen Preises kommt die Harley Benton CST-24T ab Werk mit hochwertigen D’Addario-Saiten, sodass das ganze Potenzial direkt abgerufen werden kann.

Einfach schön und äußerst bequem

Für Gitarristen zählen bei einem Instrument, wenn man mal ehrlich ist, vor allem zwei Dinge: Erstens der Look – und da muss sich die Harley Benton CST-24T Ocean Flame nun wirklich nicht verstecken. Wenn mittlerweile nicht schon so bekannt wäre, dass Harley Benton unglaubliche Instrumente zum kleinen Preis bietet, könnte man hier sicher Rekordwerte beim Verschätzen vom Preis der Gitarre im Verhältnis zu den tatsächlichen Kosten verzeichnen. Denn wer die CST-24T sieht, wird kaum glauben, dass man für so wenig Geld eine so geniale Gitarre bekommen kann. Und zweitens: Das Instrument muss sich komfortabel und gut anfühlen und auch am Amp richtig abliefern. Auch hier gibt sich die Harley Benton keine Blöße, sondern klingt hervorragend und wird so zur universell einsetzbaren Gitarre – vom Einstieg bis auf die große Bühne.

Über Harley Benton

Seit 1997 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Fetter Rocker - und noch viel mehr

Sieht man sich die Daten, die Bauweise und die Features der Harley Benton CST-24T Ocean Flame an, scheint alles klar in Richtung fetter Rock zu deuten. Das kann sie selbstverständlich auch bestens, doch dieses Instrument kann viel mehr – das Limit setzen hier eher die Spieler. Die beiden Humbucker sind zwar durchaus kraftvoll, aber dennoch keine Heavy-Prügel. Zudem lassen sie sich zu Single Coils splitten. Auch Volume- und Tone-Poti erweitern die klanglichen Möglichkeiten. Das Vibrato-System funktioniert tadellos und macht zudem Ausflüge in progressive Gefilde sehr angenehm. Dazu kommt eine hohe Stimmstabilität dank Graphitsattel und geschlossenen Mechaniken. So macht Gitarrespielen einfach Spaß!

141 Kundenbewertungen

PL
Kleine Mängel aber zufrieden
Peter Liebetrau 06.12.2020
Insgesamt bin ich mit der Gitarre sehr zufrieden und habe bekommen was ich erwartet habe. Ich kann damit meinem Hobby frönen, in vielen Stilrichtung zu Jamtracks spielen und hin und wieder etwas aufnehmen.

Elektronik
Die Elektronik funktioniert einwandfrei. Die Humbucker liefern einen fetten vollen Sound. Im Single Coil Betrieb wird sie etwas schwach auf der Brust, was aber auch zu erwarten war. Der Sound ist allerdings richtig schön perlig, wie es sich für Single Coils gehört.

Einstellungen
Die Saitenlage war sehr hoch und musste nachjustiert werden. EDIT: Die Saitenlage war top. Ich hatte einfach keine Ahnung. Jetzt habe ich diese Schablone zum Einstellen und danach sieht die Saitenlage genauso aus wie am Anfang.
Die Halskrümmung ist OK, wird aber nach einer Einspielphase wahrscheinlich etwas korrigiert.
Das Tremolo ist gut eingestellt und arbeitet zuverlässig. Die Stimmstabilität war zu Anfang nicht so doll, was aber den Frischen Saiten geschuldet werden muss. Ein paar Dehnübungen und jetzt hält die Stimmung gut. Die G-Saite zickt manchmal ein bisschen -> Sattelkerbenproblem. Intonation braucht auch noch etwas Nachbearbeitung.
Die Saiten an sich finde ich nicht so prickelnd. Sie machten schwarze Finger und es brauchte eine Zeit bis das aufhörte. So what .. Saiten muss man eh regelmäßig wechseln.

Verarbeitung
Von der Verarbeitung bin ich begeistert. Keinerlei Störungen oder Fehler im Lack. Kleiner Mankos .. dem Sattel fehlt rechts und links ein Millimeter. Da bin ich irritiert wie das passieren kann?!
Der Tonregler eiert mechanisch etwas.
Die Bundstäbchen sind nicht im besten Zustand. Da muss ich demnächst mal drüber polieren.
Für mich keine Gründe das Instrument zurück zu schicken. Der Klang und die Bespielbarkeit sind sehr gut.

Fazit
Wie Eingangs erwähnt, ist es das was ich erwartet habe. Mir war klar dass ich eine Budget Gitarre kaufe und mit kleinen Schwächen rechnen muss. Mir war vorher schon klar, dass ich die Gitarre nach einer Einspielzeit in 2-3 Monaten zum Gitarrenbauer bringe damit der mal drüber guckt. Alles in allem habe ich eine eine wunderbare PRS Kopie zu 1/10tel des Preises des Originals gekauft. In Qualität, Spielspaß und Sound erreicht sie aber deutlich mehr als 1/10tel.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

t
Tolle Gitarre für kleines Geld.
tom-mb 03.11.2021
Tolle Gitarre für kleines Geld.
Die Verarbeitung ist zufriedenstellend, einzige Bemerkung ist das ausgetrocknete Griffbrett und die leider nicht polierten Schweller.
Der Klang ist auf beiden Magneten in beiden Modi solide.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Angenehm überascht
PeZzo 18.03.2019
Eine Gitarre zu kaufen, ohne sie vorher zu testen, halte ich eigentlich für keine gute Idee. Auch las ich ab und an etwas über Qualitätsstreuungen bei HB Modellen. Allerdings hat mir diese blaue Gitarre so gut gefallen, die Klangbeispiele auf YT fand ich passabel, und bei dem Preis war mir das Risiko nicht so hoch.

Zur Info: Ich spiele schon viele Jahre hobbymäßig Gitarre, live und für Recording. Eine Gitarre ist für mich ein Werkeug zum Musikmachen und weder Kapitalanlage noch erotisches Ersatzobjekt.

Als die HB da war, fielen mir keine optischen Mängel auf, für meine Ansprüche war alles tadellos, und auch die Lackierung hat nicht nur mich beeindruckt.

Die Saitenlage fand ich werksmäßig etwas hoch eingestellt, hab mich dann Stück für Stück heruntergetastet. Jetzt lässt sie sich angenehm und schnell spielen. Habe dabei keinerlei Schnarren oder Dead Spots am Griffbrett entdeckt bis zum letzten Bund. Schön!

Die Gitarre liegt gut in der Hand, nicht zu leicht, nicht zu schwer, gerade richtig für mich.

Die Stimmer sind OK, ich komme gut mit ihnen zurecht.

Wer das Tremolo bis zum Ansschlag durchdrückt, darf sich nicht wundern, wenn danach die Stimmung nicht mehr passt, Für leichte Bends a la Jeff Beck ist es aber völlig in Ordnung und hält die Stimmung.

Der Volumenregler arbeitet gleichmäßig, allerdings verschwinden die Höhen ziemlich schnell, werde mir vielleicht noch einen kleinen Kondensator über das Poti löten.
Der Tonregler anderseits ist leider nur auf den letzten Millimetern zu gebrauchen. Wah Wah mit Ton Regler :-)

Die Tonabnehmer waren ziemlich hoch an die Saiten geschraubt. Soundmäßig finde ich sie etwas matschig. Habe sie dann ein bisschen tiefer gelegt, dann wurde es auch besser mit dem Sound. Experimentieren lohnt sich. Möglicherweise lohnt sich auch ein Austausch, habe ein Video gesehen mit Steve Morse Signature Model am Steg, hat ganz schön gekracht.

Die Soundvielfalt finde ich sehr gut, vor allem durch den Coil Tap gewinnt das Spektum sehr, einer meiner Favoriten ist die Mittelposition mit Tap, speziell für Funk Geschichten. Getestet habe ich bisher via Zoom G3X über Soundanlage und einen kleine Peavy Amp. Habe für mich ganz brauchbare Sounds bekommen von clean, bluesig bis rockig. Mit besseren Verstärkern kann die Gitarre nur noch gewinnen.

Die Gitarre hat einen ganz eigenen Character, ich könnte sie mir sehr gut als Allround Gitarre für Jazz, Blues, Rock, Funk etc vorstellen. Hab sie neulich auch zur Begleitung eines wbl. Gesangsduos (Soul, Motown, Soft-Rock) verwendet, da hat sie sehr gut harmoniert.

Zusammenfassend gesagt, bin ich angenehm überascht über die Qualität. Wer den Preis nicht kennt, vermutet einiges mehr. Der Unterschied zu den einschlägigen Edelgitarren ist sicherlich deutlich vorhanden, aber hier findet jeder angehende Gitarrist ein solides Werkzeug zum Musikmachen. Oder der fortgeschrittene, der nicht jedesmal das superteure Instrument zum kleinen Gig um die Ecke schleppen mag.

Ich wäre froh gewesen, wenn ich solch ein Instrument als Anfänger gehabt hätte.

EDIT 2019-03-28
Leider ein kleiner Wermutstropfen: Heute eingestöpselt, kein Ton. Hatte irgendwo in einer Bewertung gelesen, dass es schon mal Probleme im Bereich Klinkenbuchse gab: Die 2 Schrauben auf, die Buchse raus, am Kabel gewackelt, ja Kabelbruch, Kabel einstweilen verdreht, bis wieder Kontakt, reingeschoben und zugeschraubt. Quickfix. Bei Gelegenheit werde ich mal den Lötkolben auspacken und die Strippe vom Poti zur Buchse ersetzen. Wer keinen Lötkolben hat, oder keinen Bastelfreund, der hat da natürlich ein Problem. Punktabzug Verarbeitung

EDIT 2019-08-01
Thomann hatte im Service den sofortigen Austausch der Gitarre angeboten. Zum Glück ist nach einer sauberen Ausrichtung der Kabel im Innern der Wackelkontakt bis jetzt nicht mehr aufgetreten. Derzeit mache ich viele Aufnahmen im Heimstudio und benutze diese Gitarre für fast alle Stilrichtungen, Hardrock, Blues, Funk, Jazzig. Zusammen mit meinem Zoom 3GX schaffe ich alle gewünschten Sounds in passabler Qualität.
Ich bin wirklich hochzufrieden und geb das DIng nicht mehr her.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Meine CST-24T Ocean Flame hat einen Namen
Frenzl 06.11.2019
Eigentlich hab ich sie mir nur gekauft, um zu Hause zu üben und an die Wand zu hängen, weil sie ja wirklich gut aussieht. Außerdem wollte ich -als eingefleischter Strat Spieler- wieder zurück zu meinen "Roots" und wieder mal eine Gitarre mit Humbuckern.
Beim Auspacken dachte ich mir schon einmal: Wow! Und auch ein näheres Hinsehen hat gezeigt: Einwandfreie Verarbeitung, wunderschöne Lackierung, die Bindings perfekt eingesetzt - da gibt es nichts zu meckern.
Eingestellt war sie von Werk leider gar nicht, aber das ist für mich eine eher kleine Übung - die Saiten wirkten auch nicht mehr ganz neu, so wurde das auch gleich erledigt.
Schon ohne Amp (oder besser in Wohnzimmerlautstärke) war ich erneut überrascht: einwandfreier Sound,nach dem Setup unglaublich gute spielbarkeit (die Mensur ist für mich natürlich etwas gewöhnungsbedürftig. Aber die Erreichbarkeit der obersten Lagen - ein Traum! Das Gewicht fällt nicht ins Gewicht, sie ist angenehm leicht, ähnlich meiner Strats, und wunderbar ausgewogen.
Nach dem positiven Eindruck bekam sie gleich noch LoXX Strap Locks montiert und einen Platz an der Wand, wo die anderen Gitarren hängen.
Nachdem meine Freundin sie dort hängen sag, meinte sie, dass alle neuen Familienmitglieder einen Namen brauchen und gab ihr den Namen "Saphira".
Bei einer Jam Session mit Arbeitskollegen hat sie sich dann auch gut gemacht und die -ob der Marke zuerst ungläubig schauenden- Kollegen wollten sie teilweise gar nicht mehr aus der Hand geben.
Der Sound war in dem Kontext an sich sehr schön und ausgewogen, das ist sicher auch wegen der Vielfalt der Sounds so, aber so over all habe ich stellenweise das Gefühl gehabt, dass sie sich nicht so gut durchsetzt. Das mag aber auch daran liegen, dass ich mit Amp- und Speaker Sim über die Anlage gespielt habe - das wird noch getestet.

Alles in Allem kann man mit dem Kauf dieser Gitarre keinen Fehler machen, schon gar nicht bei dem Preis. Tatsächlich hat sie aber ihren Weg zu meinen dauerhaft gespielten Instrumenten gefunden.

Positiv: Spielbarkeit (nach SetUp), Soundvielfalt, Bridge Pickup, Tremolo (Wilkinson, praktisch verstimmungsfrei), Gewicht und Ausgewogenheit, ...
Negativ: eigentlich nichts - wenn ich noch etwas finden sollte, werde ich es hier beschreiben
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung