Harley Benton American TrueTone

Effektpedal für E-Gitarre

  • Overdrive
  • TrueTone Serie
  • Sound Regler: Level, Voice, Drive
  • 3-Band EQ Regler: Low, Mid, High
  • Maße (HxBxT): 38 x 87 x 118 mm
  • Betrieb mit 9V Batterie (Art. 417473) oder Netzteil (Art. 409939) - beides nicht im Lieferumfang
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Blues Off-On
  • Country Off-On
  • Fuzzline Off-On
  • Hazey Off-On
  • Highgain Off-On
  • Indie Off-On
  • Metal Off-On
  • Rock 2 Off-On
  • Rock Off-On
  • Stoner Off-On
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Overdrive Ja
Distortion Nein
Fuzz Nein
Metal Nein
Effekt live ausprobieren
Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.
Stompenberg starten

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Harley Benton American TrueTone
40% kauften genau dieses Produkt
Harley Benton American TrueTone
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
€ 29 In den Warenkorb
Harley Benton Vintage Overdrive
8% kauften Harley Benton Vintage Overdrive € 29
Harley Benton AC TrueTone
7% kauften Harley Benton AC TrueTone € 29
Harley Benton British TrueTone
6% kauften Harley Benton British TrueTone € 29
Harley Benton Ultimate Drive
5% kauften Harley Benton Ultimate Drive € 29
Unsere beliebtesten Verzerrer
438 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
297 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Klasse Pedal mit Stärken besonders im niedrigen bzw. Zero Drivebereich!!
Oliver936, 04.09.2012
Aach jaaa...

mal wieder ein buntes Trampelkistchen mehr -

ich konnte einfach nicht widerstehen...

Ich glaube es ist das 45igste...

und nachdem ich mir nicht eingestehen wollte, dass ich süchtig nach den kleinen viechern bin,
haben sich me, myself and I drauf geeinigt:

ich sammel die verdammten dinger!!

wenn man die ganzen Teile auf einem Haufen sehen würde,
könnte man echt denken,es handelt sich um die Kommandobrücke von Raumschiff Entenpreis!

Also,anyway... erstmal muss ich etwas zum Design des sehr robusten Kistchens sagen:

Wider erwarten und zu meinem grössten Glück,

sieht das Teil nicht einfach higloss qietschorange wie auf den Fotos aus,
sondern hat so ein mattes pastelfarbenartiges 50ies vintage Orange,

dem auch ein paar Lackkratzer und angeschlagene Stellen gut stehen würden-

ja,man sieht sie quasi schon im Geiste....richtig relic!

Die Verarbeitung ist eigentlich einwandfrei und lässt in Sachen Stabilität, Gängigkeit der Potis etc. keinen Platz fuer böses Geflüster....

Sound:
die sehr effektive Klangreglung plus Drive und Voiceregler erlaubt es einem wirklich,
viele Soundfassetten aus dem Gerät herauszuholen.

Hier muss man sich jedoch ein bischen Zeit nehmen, um herauszufinden,
wie das schätzchen tickt,
weil auch z.B. das Wegnehmen der Mitten auch ein Absenken der Höhen nachziehen sollte,
da es sonst hier und da etwas piepsig klingen kann,
wobei man dann aber mit Drive- und Voiceregler zwei asse im ärmel hat, um sich seinen Sound regelrecht zu formen.

Ich hab das Teil erstmal raw vor einem VHT Special 6 Röhrenamp ohne Schnickschnack ausprobiert:

Alle regler in die ca. Mitte und es tönt schon fendrig-rockig, ganz nach meinem Geschmack.
Mit diesen ganzen Klangschattierung muss ich allerdings selber noch ein bischen forschen und werde dies in einem update noch nachlegen.

Irgendwie erinnert mich hier diese leicht topfige Mittigkeit ein wenig an kleine aufgerissende Röhrencombos,wie den Fender Champ 600 ,wenn der speaker richtig gefordert wird.

Als nächstes teste ich die schicke Schraubdose als Klangbooster:
also "Drive" erstmal auf "Zero" und "Level" auf "volle Pulle"...

alles andere ca. auf Mittelposition und siehe da: der A-B Vergleich ergibt:

das teil fungiert jetzt als Klangpolierer,
sprich:
der Sound gegenüber dem Bypasssignal ist präsenter,fetter ,glockiger und durchsetzungsfähiger-perfekt für bluesige singlenotes!

Je nach Geschmack kann man jetzt an den Knöpfen spielen-ähm,ja nee...natürlich die vom American Sound- und vielleicht mit dem Driveregler bei 7-8 uhr noch ein klein wenig schmackes ins gemüse werfen..

zum Rauschen,was hier oder auch im BORNEDO Testbericht auf der linken Seite bemängelt wurde:
klar,wenn man es mit dem Driveregler übertreibt,kann schon ein wenig Bergbachatmosphäre aufkommen...
da jedoch der Sweetspot des Babies meiner Meinung nach im untertourigen Bereich liegt,dürfte das dann kein problem sein..

aber eigentlich sollte jedes pedalboard ein Noisegate für die Overdriveabteilung sein eigen nennen.

Dynamic:
für mich vollkommen ok,eher im moderaten Bereich anzusiedeln-
kein Dynamicmonster, aber auch kein Ccompressor auf Rechtsanschlag..

mir ist die Dynamic jedenfalls nicht negativ aufgefallen, eher das Gegenteil...

Damn!!dummerweise gibt es von diesen Joyo bzw.Harley Benton Schätzchen

fazit:
wirklich schickes gutklingendes Kästchen mit Fendertouch zum fröhlichen rumschrauben!

plus:
- geiles Vintägedesign
- Klangvielfalt und Sound
- Schrauberlebnis für regnerische Tage
- Preis
- Verarbeitung
- klingt auch als Anpuster für leicht angezerrte tubeamps sehr gut-Bass am AS raus!
- sehr gut auch als EQ Booster

minus
- Rauschen könnte weniger sein
- im Drivebereich nach 9 uhr wirds ein bischen topfig

ps:nach ausgiebigem testen hat sich jetzt bei mir folgende uhrzeiten eingependelt:

Bass:12
treble:12<13
mid:12
level:15
voice:12
drive:9

für einen cleanen,knackigen,kräftigen Bluesleadsound ala Bryan Adams "heat of the night".wobei man da am EQ noch hier und da finetunen kann...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Fender-in-a-box zum Sparpreis
Christian v.d.L., 04.04.2014
Schon seit langem nutze ich höchst zufrieden u.a. die preiswerten Harley Benton Pedale OD-100 und DD-2 auf meinem Effektboard. Die TrueTone Serie machte mich daher ebenfalls neugierig. Die Wahl fiel dann auf den American TrueTone, da mich der glockige Fender Klang immer schon besonders reizte. Ich kann hier die Erfahrungen mit dem Pedal vor einem clean eingestellten Amp (Vox AD50VT) und direkt an der PA angeschlossen berichten.

Der direkte Anschluss an die PA ist möglich, da das Pedal eine Lautsprechersimulation integriert hat, die im Übrigen nicht abstellbar ist. Ich empfehle, das Pedal an einen Kanal mit Mikrofon-Vorverstärker anzuschließen, das brachte bei mir die besten Ergebnisse. Vom Ergebnis bin ich sehr überrascht: Alle Regler auf 12, Voice auf 9 Uhr und schon erklingt aus der PA ein toller Cleansound. Es ist das erste Pedal, dass mich in dieser Verwendung überzeugt. Der Sound ist straff, lässt sich über den 3-Band-EQ noch schön anpassen und bringt tatsächlich den fenderartigen Sound auf die Boxen. Dreht man nur den Drive-Regler hoch, bekommt man etwas mehr Sättigung und der Halstonabnehmer einer Strat wird schön bluesig. Gravierender ist die Klangveränderung, wenn man den Voice Regler aufdreht. Jetzt kommen deutlich mehr Mitten dazu und der Verzerrungsgrad erhöht sich dadurch gleichzeitig. Ab etwa 10 Uhr verändert sich dann der Charakter sehr deutlich. Das Signal wird komprimierter und man schaltet unwillkürlich auf den Stegpickup, um ein paar Riffs einzuwerfen. Dreht man dann den Drive Regler weiter auf, ist nach meinem Geschmack bei ca. 2 Uhr die Grenze erreicht, wo das Pedal seine Stärken ausspielt. Jetzt steigt der Rauschpegel erheblich an, der Sound bricht etwas ein. Das American TreuTone ist definitiv kein High-Gain Pedal und soll es ja auch nicht sein.

Begeistert vom Sound habe ich dann auch getestet, ob sich das Pedal auf meinem Effektboard integrieren lässt. Vorweg: Es geht! Jedoch muss man - jedenfalls in meiner Konfiguration - die Höhe des Pedals jetzt deutlich zurückdrehen bis ca 9 Uhr, damit es vor einem clean eingestellten Amp nicht zu britzelig wird. Maßvoll eingestellt finde ich den Sound dann jedoch genial. Sowohl der Sound der Basssaiten wird nochmal etwas dicker (ohne einzubrechen) als auch die Höhen werden perliger. Anders kann man es leider nicht beschreiben. Im Prinzip kann man das Pedal für cleane bis angezerrt bluesige Sounds super als "Klangauffrischer" gebrauchen.

Zum Rauschen: Vor der PA fällt dies weniger auf, jedenfalls solange der Driveregler nicht zu hoch gedreht wird. Auf dem Effektboard ist es angesichts des doch eher maßvollen Zerrgrades schon etwas höher als man das erwarten würde. Allerdings ist es auch nicht Welten von meinen anderen Pedalen entfernt. Im Livebetrieb ist das für mich kein Problem. Wer es zum Aufnehmen nutzen möchte, sollte damit direkt in ein Pult gehen, dann geht es auch.

Die Dynamik des Pedals, also das Reagieren auf leises und lautes Spiel ist, wie hier schon öfters angemerkt, nicht besonders ausgeprägt. Dennoch ist es von "Gleichmacherei" und Soundbrei weit entfernt.

Wenn man sich also des Einsatzbereiches bewusst ist, nämlich den Sound eines cleanen bis bluesig eingestellten Fenderamps nachzuahmen, ist das Pedal genial. Wer eher klassichen Overdirve sucht, wird hier meines Erachtens nicht so glücklich.

Alles in allem 5 Sterne mit einem Stern Abzug für den Rauschanteil beim Sound. Ein halber Abzug hätte hier vielleicht auch gereicht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
€ 29
Inkl. MwSt. zzgl. € 4,80 Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune EFX+

Antares Auto-Tune EFX+ (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen oder manuellen Intonationskorrektur in Echtzeit; Retune-Speed-Parameter zur genauen Geschwindigkeitseinstellung der Intonationsanpassung von subtil bis zum bekannten Auto-Tune-Effekt; Humanize-Funktion zur Verringerung von Artefakten; Auto-EFX Multieffektrack mit 6 verschiedenen Effektmodulen und XY-Pad zur Echtzeitparametersteuerung;...

(1)
Kürzlich besucht
Numark Scratch

Numark Scratch, 2-Kanal Scratch Mixer für Serato DJ Pro mit DVS-Lizenz, Serato NoiseMap-fähig mit Nutzung der Control Vinyls oder CDs (separat erhältlich), InnoFader Scratch Crossfader mit Reverse- und Slope-Steuerung, 6 Effektwahlknöpfe mit zwei Paddle-triggern und Dry-Wet FX-Steuerung, 8 Performance-Pads für...

Kürzlich besucht
Reloop Spin

Reloop Spin, portablen Plattenspieler mit Bluetooth Audio Streaming, Out of the box: Kommt mit 7'' Scratch Vinyl, vormontiertem 45-mm-Crossfader & Tonabnehmersystem, integriertem Lautsprecher, Bluetooth Audio Receiver, Bluetooth Audio Streaming: Kabellose Übertragung von Musik oder Beats zum Plattenspieler, Smart USB Recording:...

Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig 5 v2

Tech 21 Fly Rig 5 v2; Multieffektpedal für E-Gitarre; die gleiche analoge SansAmp-Schaltung, Plexi Verzerrung und Delay der ersten Version, plus einige zusätzliche Features, wie z.B. Umschaltmöglichkeit zwischen Plexi und Cali Verzerrer Mode, ein unabhängiger Hall mit einstellbarer Raumgröße, ein...

Kürzlich besucht
Varytec Hero Spot Wash 140 2in1 RGBW+W

Varytec Hero Spot Wash 140 2in1 RGBW+W, 2in1 LED Spot-Wash-Moving-Head, der "MacGyver" der Moving Lights ist das universelle Licht-Werkzeug für alle Helden, kombiniert zwei Geräte in einem Gehäuse, spart Zeit und schafft Platz im Rig, ideal für mobile DJs, Entertainer...

Kürzlich besucht
Marshall Acton BT II Black

Acton BT II Black portabler Bluetooth Speaker, 1x 30 W Woofer, 2x 15 W Tweeter, Class D Endstufe, Bassreflexgehäuse, 50 - 20000 Hz, Bluetooth Standard V 5.0, 3,5 mm Input für MP3 Player etc, Regler für Volumen Bass und Höhen,...

Kürzlich besucht
Playtime Engineering Blipblox

Playtime Engineering Blipblox; Synthesizer für Kinder; geeignet ab 3 Jahre; einfachste Bedienung zum spielerischen Erlernen von Klangsynthese; Oszillator mit 12 Misch-Klängen aus diversen Wellenformen, PWM, Sync und FM; zwei Oszillator-Modulationsquellen wählbar mit einstellbarer Intensität; modulierbarer Tiefpassfilter; zwei LFOs mit Sinus-...

Kürzlich besucht
Steinberg Cubase Elements 10

Steinberg Cubase Elements 10 (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); klassische Sequenzersoftware für Einsteiger und kleinere Projekte; unterstützt bis zu 48 Audio- und 64 MIDI-Spuren sowie 24 Instrumentenspuren, 16 Gruppenkanäle und 8 Send- und Returnkanäle; max. 24 physikalische Ein- und Ausgänge; Audio-Engine mit...

Kürzlich besucht
MXL AC-360-Z V2 Black

MXL AC-360-Z V2 Black; 360° USB-Mikrofon für Konferenzen und Web-Anwendungen; 12 eingebaute Kondensator-Mikrofonkapseln für 360 Grad Aufnahme; kompatibel mit Zoom Web Konferenz Software; Plug&Play - keine Treiberinstallation erforderlich; Aufnahmeradius: > 7 m; mehrere AC-360-Z V2 können kaskadiert werden; Lieferumfang: 4x...

Kürzlich besucht
Sennheiser HD-200 Pro

Sennheiser HD 200 Pro Over-Ear Kopfhörer, ohrumschließend, einseitige Kabelführung, dynamisch, geschlossen, max. Schalldruckpegel: 108 dB SPL @ 1 kHz, Impedanz 32 Ohm, Nennbelastbarkeit 500 mW, Übertragungsbereich: 20 -20000 Hz, 2 m Kabel mit 3,5 mm geradem Klinkenstecker und 6,3 mm...

Kürzlich besucht
Meris Hedra Pitch-Shifter

Meris Hedra Pitch-Shifter; Pitch Shifter Effekt Pedal, 3 Harmoniestimmen/Delay Lines mit rhythmischem Zeitversatz, Tap Tempo Funktion und Synchronisation, 12 diatonische Harmonien sowie chromatisches Pitch Shifting, bis zu 16 Presets via MIDI, 24 Bit AD/DA mit 32 Bit Fließkomma DSP, schaltbarer...

Kürzlich besucht
Modal CRAFTsynth v2.0

Modal CRAFTsynth v2.0; Monophoner Wavetable-Synth; 40 Wellenformen mit Morphfunktion (zwischen Wellenformen einer Bank); Oszillatoren pro Stimme; virtuell analoge, digitale und generative Wellenformen (inkl. Modal 002 Waves); Cross-, FM-, und Phasemodulation, Hard- und Window-Sync, Ringmodulation, Derez/Bitcrush, Wavefolders und Waveshapers; 3x Hüllkurvengeneratoren...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.