Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen

229

18-Kanal USB2.0 Audiointerface mit USB-C Anschluss

  • 24 Bit / 192 kHz
  • 8 Scarlett Mikrofon-Preamps
  • +48 V Phantomspeisung
  • zuschaltbare Air-Funktion
  • Talkback-Funktion durch integriertes Mikrofon
  • Pad-Schalter
  • 8 Mic-/ Line-Eingänge: XLR/6,3 mm Klinke Combo symmetrisch - 2 davon frontseitig mit Instrument-Eingang
  • 10 Line-Ausgänge: 6,3 mm Klinke symmetrisch
  • 2 Stereo Kopfhörerausgänge: 6,3 mm Klinke
  • 2 S/PDIF Ein- und Ausgang coaxial
  • 2 ADAT Ein- und Ausgang
  • MIDI Ein- und Ausgang
  • USB-C Anschluss
  • BNC-Wordclock
  • für PC/Mac
  • Bauform: 19" / 1 HE (abnehmbare Rack-Blende)
  • Abmessungen (B x H x T): 482,6 x 46,6 x 259,8 mm
  • Gewicht: 3,19 kg
  • inkl. USB-Kabel (Typ C auf A) und Hitmaker Expansion Software Bundle (Ableton Live Lite, 3 Monate Splice Sounds Mitgliedschaft und Plugin Bundle für Songwriting, Mixing und Mastering)

Hitmaker Expansion Plugins:

  • Softube Marshall Silver Jubilee 2555 - Amp Sim
  • XLN Audio Addictive Keys - Virtual Keyboard Instruments
  • XLN Audio Addictive Drums 2: Studio Rock - Virtual Drum Library
  • Brainworx bx_oberhausen - Polysynth
  • Antares Auto-Tune Access - Vocal Tuning
  • Brainworx Bx_console Focusrite SC - Channelstrip
  • Focusrite Red 2 & 3 Plug-in Suite - EQ und Kompressor
  • Relab's LX480 Essentials - Reverb
  • Brainworx bx_masterdesk - Mastering System
Erhältlich seit Juli 2019
Artikelnummer 468427
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 18x20
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Anzahl der Line Eingänge 8
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 10
Kopfhöreranschlüsse 2
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 2
ADAT Anschlüsse 2
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Ja
Word Clock 1xOut
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 2.0
Breite in mm 482,6 mm
Tiefe in mm 259,8 mm
Höhe in mm 46,6 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ C
Lieferumfang USB-C auf USB-A Kabel, Software
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
€ 476
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 18.08. und Freitag, 19.08.
1
103
Besucher
betrachten dieses Produkt
5
Verkaufsrang
in USB Audiointerfaces

Das scharlachrote Herz des Studios

Das Focusrite Scarlett 18i20, ein USB-Audiointerface für Mac und PC, verfügt über acht symmetrische Line-Eingänge zum Anschließen von Synthesizern oder anderem Audio mit Line-Pegel und zehn symmetrische Ausgänge. Zusätzlich sind zwei digitale Stereoein- und -ausgänge im S/PDIF-Format und ein ADAT I/O mit acht Kanälen vorhanden. Acht der Eingänge sind als Kombibuchse ausgelegt und können somit auch für Mikrofone verwendet werden. Die acht sehr hochwertigen Scarlett-Mikrofonvorverstärker bieten 48 V Phantomspeisung und (neu in der dritten Generation) den sogenannten Air-Modus. E-Gitarren und E-Bässe können an die zwei Kombibuchsen an der Vorderseite direkt angeschlossen werden, die Impedanz wird entsprechend angepasst. Insgesamt ein tolles und dazu noch optisch ansprechendes Interface zu einem vernünftigen Preis. Zudem liegt dem Interface noch die Focusrite Hitmaker Expansion bei. Dabei handelt es sich um ein umfangreiches Software-Paket, das im Prinzip eine komplette Produktion von A bis Z am Computer ermöglicht.

Love is in the "Air"

Focusrite baut seit dreißig Jahren Mikrofonvorverstärker mit hervorragendem Renommee und die Mic-Pres sind für die dritte Generation mit "Luftigkeit" aufgepeppt worden: Der optionale Air-Modus fügt bei der Aufnahme Höhen hinzu oder wie Focusrite es beschreibt: "einzigartige High-End-Details für Gesang und akustische Gitarre". Er emuliert den Klang der legendären ISA-Preamps des britischen Traditionsherstellers. Jahrzehntelange Erfahrung spricht in diesem Fall tatsächlich für Qualität und die AD/DA-Wandler sollten mit maximal 24 Bit und 192 kHz für optimale Klarheit und Detailgenauigkeit sorgen.

Die Macht der Acht(zehn)

Als Rackinterface (1 HE) ist das Focusrite Scarlett 18i20 für professionelle Studios geeignet. Die insgesamt 18 flexibel gestalteten Eingänge sollten für fast alle Zwecke ausreichen und zehn analoge Ausgänge bedeuten beispielsweise, dass man alternative Abhören und externe Effektgeräte beschicken kann. Zwei Kopfhörerausgänge, Wordclock und ein eingebautes Talkback-Mikrofon runden die Ausstattung ab. An den MIDI-Ein- und Ausgang kann beispielsweise ein Masterkeyboard angeschlossen werden, ein Klangerzeuger von 4 XLN Audio Addictive Keys befindet sich übrigens bereits im Lieferumfang.

Über Focusrite

1985 von Rupert Neve gegründet, machte sich Focusrite schnell mit hochwertigen Analogpulten einen Namen und vermarktet heute Audiointerfaces, Mikrofonvorverstärker, Konsolen, analoge EQs und Channelstrips sowie Hardware und Software für die digitale Audioverarbeitung. Der Sitz der Firma ist in High Wycombe, England und sie wurde bereits mit zahlreichen Branchenpreisen ausgezeichnet. Neben der Profilinie Focusrite Pro gehören zu dem Unternehmen Adam Audio, Novation und die iOS-App-Schmiede Ampify Music.

Direkt loslegen

Damit der angehende Producer nach dem Kauf des Interfaces sofort das Recording starten kann, hat Focusrite ein sogenanntes "Quick Start Tool" beigelegt und ein umfangreiches Softwarepaket geschnürt. Im Karton oder zum Download finden sich folgende Programme ein: Ableton Live Lite, Pro Tools First, Focusrite Red Plugin Suite, Focusrite Plugin Collective, Focusrite Control, Softube Time and Tone Bundle, ein dreimonatiges Abo von Splice Sounds und ein Softwareinstrument von 4 XLN Audio Addictive Keys nach Wahl.

Hitmaker Expansion

Ein Interface ist die Schnittstelle zwischen externen Geräten und einem PC. Auf dem Rechner wird Software benötigt, um die eingehenden Signale auch verarbeiten zu können. Focusrite bietet dazu die Hitmaker Expansion an, die alles bietet was nötig ist um loszulegen. Ableton Live Lite steht hierbei als Digital Audio Workstation (DAW) im Zentrum der Musikproduktion. Darüber hinaus sind Tools für alle Anwendungen an Bord: Gitarrensounds mit Softube Marshall Silver Jubilee 2555, virtuelle Instrumente mit XLN Audio Addictive Keys und Addictive Drums 2, Tuning-Möglichkeiten für Gesang, Effekte und nicht zuletzt Mastering-Tools, um die Projekte zu einem runden Abschluss zu bringen. Auf diese Weise hat man mit dem Interface nicht nur die Schnittstelle, sondern mit der Hitmaker Expansion auch ein Rundum-Set, um die Leistung des Interfaces komplett ausnutzen zu können.

Im Detail erklärt: Solo, 2i2, 4i4, 8i6, 18i8 und 18i20

Die dritte Generation der Scarlett-Interfaces besteht aus Solo, 2i2, 4i4, 8i6, 18i8 und 18i20, dazu kommen die beiden Bundles Solo Studio und 2i2 Studio, die jeweils noch ein Mikrofon und einen Kopfhörer umfassen. Mit dem Kürzel 2i2, 4i4 und so weiter wird die Zahl der Ein- und Ausgänge bezeichnet. „2i2“ steht für zwei (i)ns und zwei Outs, entsprechend 4i4 für vier (i)ns und vier Outs. Solo tanzt begrifflich mit zwei Ein- und zwei Ausgängen etwas aus der Reihe, der Name deutet darauf hin, dass es für einen einzelnen Singer/Songwriter konzipiert ist.

229 Kundenbewertungen

135 Rezensionen

C
Absolut ungeschlagen in der Preisklasse
ChrissP 17.10.2020
Ich nutzen das 18i20 im Heimstudio. Eigentlich totaler Overkill aber ich wollte mir- auch für die Zukunft alle Möglichkeiten offen halten und es war mir wichtig, ein Gerät im Rackformat zu haben.

Verarbeiten:
- absolut Makellos, nichts wackelt, macht einen billigen Eindruck oder sonst was. Das Gehäuse besteht aus Alu, die Knöpfe aus Alu. Die Buchsen hinten sind ordentlich verarschraubt und stabil.

Bedienung.:
- Gewohnt einfach. Alles ist sehr einfach und übersichtlich gehalten und entsprechend schnell findet man sich zurecht. Einzig die Software ist - wie irgendwie von jedem bemängelt, halt gewöhnungsbedürftig. Inzwischen aber sehr stabil. Das Ganze läuft hier unter Win 10 Rev 2004 und es gibt weder Aussetzer, noch Knacksen noch sonst was. Absolut stabiles System.

Sound:
Absolut großartig und ungeschlagen in dieser Preisklasse. Der Klang des Gerätes ist hervorragend. Sehr gut auch, dass die "Air"-Funktion, die es ja sonst nur in den Clarrets gab, hier auch verbaut ist. Der Unterschied ist klar hörbar und wertet den Preamp definitiv nochmal ordentlich auf. Ich würde den Klang als "größtenteils neutral, leicht warm" bezeichnen.

Features:
Eingebautes Talkback (ganz nice 2 have) Pad oder Instr. für jeden Channel, die Air-Funktion, umfangreiches Softwarepaket. Alles dabei, was man sich wünscht - ich mir zumindest.
Die Routingoptionen innerhalb der Software sind quasi Endlos und können einen am Anfang echt erstmal etwas überfordern.

Das Interface kann übrigens auch standalone betrieben werden. Wer also mal eine Runde spielen möchte ohne erst PC und alles an zu werfen, kann dies ohne Probleme machen.

Eine lustige Idee ist, dass die Rackmounts anschraubbar sind. Wer also nicht vor hat, das Gerät im Rack zu verbauen, der hat keine störenden Montagelaschen. Wer es ins Rack bauen will, schraubt diese einfach dran und ab gehts ins Reck.

USB-C ist auch endlich mal Zeitgemäß, wer möchte, kann aber auch per Firewire in den PC gehen.

Alles in allem, ein absolut empfehlenswerter Kauf.

Ausstattung Top, Sound Top, Preis-/Leistungsverhältnis mega gut.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
6
4
Bewertung melden

Bewertung melden

OW
Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen
Onkel Walter 15.10.2021
Hallo zusammen,
Es ist eine Freude mit dieser Hardware arbeiten zu dürfen alle 5 Kategorien kann ich nur die volle Punktzahl geben ich bin vollkommen zufrieden mit diesen tollen Gerät mit freundlichen Grüßen W.Z.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Guter Sound in schickem Design
MIDIAkkordeonMarko 26.05.2020
Ich verwende das Gerät als Bühnengerät mit diversen iPadOS Apps. Das Gerät macht generell erst mal einen wertigen Eindruck. Die Buchsen sind solide und die Kabel sitzen gut und somit ist das Gerät gut als Vormischer einsetzbar. Das ist für mich wichtig, da ich dann die Soundmodule im Rack mit kurzen Kabeln direkt mit diesem Vormischer verbinden kann. Zum Hauptmischer führen dann nur noch 2 Kabel. Der durchgeschleifte Sound ist wirklich gut.
Auch der Sound der iOs Apps kommt gut zu meinem Hauptmischer. Leider sind die einstellbaren Funktionen im Control Panel nicht so umfangreich, daher aber auch einfacher zu handeln.
Die entscheidenden Kaufkriterien waren für mich die Einbaumöglichkeit ins 19 Zoll Rack und der Sound, in der Preisklasse unter 1000 EURO ist Focusrite führend.
Die Latenz ist selbst für Liveeinspielungen ok und besser als manche anderen Produkte dieser Preisklasse.
Die downloadbare Software benötige ich nicht, da ich AU Effekte und Effekte meines Hauptmischers einsetze, diese wurde somit auch nicht getestet.

Pro
- für diesen Preis guter Sound
- 1 HE Einbaueinheit fürs Rack
- Preis/Leistung gut
- schickes Design
- einfache Installationsschritte über den Webbrowser beim Herstellerserver möglich

Contra
- Die mitgelieferte Software lässt nur wenig Einstellmöglichkeiten zu, wer Midi Einstellmöglichkeiten/Filter benötigt lieber eine Preisklasse höher kaufen (REM)
- iPadOs App nur als Remote in Verbindung mit einem Mac oder einem Windows PC möglich da nur Standard iOs Treiber unterstützt werden
- 48V Vorverstärkung nur in 4er Gruppen möglich

Fazit
Man kann für den Preis nicht alles an Funktionalität haben, aber der Sound ist wirklich gut.

Hinweis:
Die Soundbewertung ist gemessen an der Preisklasse vergeben, klar über 1000 EURO bekommt man noch besseres, aber dann geht es schon sehr ins Detail.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Gutes Gerät
TobiVanM 05.12.2021
Ich bin bereits im Besitz eines Focusrite Scarlett 18i20 (gen2) und habe mich für das gen3 als Erweiterung entschieden.

Klar gibts dafür auch das "Octopre", aber bei dem doch recht marginalen Preisunterschied, wollte ich lieber zwei Geräte haben, die auch stand alone funktionieren, was mich einfach flexibler macht. Außerdem hat mich diese Air Funktion angemacht.

Alles in allem: super Ding... Wahrscheinlich unschlagbar was Preis/Leistung angeht.

Schade find ich allerdings nach wie vor, dass die Phantompower nicht auf alle Kanäle einzeln anwendbar ist, sondern nur auf den Gruppen 1-4 und 5-8. Das ist vllt etwas, das man ähnlich wie die Air Funktion, übers Control Center zu- oder abschalten könnte (falls es dabei um Platzersparnis an Vorderseite des Geräts geht)?

Auch das Contol Center ist etwas kompliziert zu durchschauen. Hab fürs erste mal via ADAT koppeln trotz Beschreibung (Focusrite Homepage) bestimmt zwei Stunden gebraucht, um die beiden Geräte miteinander zu synchronisieren. Dummerweise haben Focusrite den Artikel mittlerweile offline genommen... bis jetzt hab ich es nämlich ohne Anleitung nicht noch ein zweites Mal koppeln können.

Focusrite hat mir auf Anfrage beim Service einen neuen Link geschickt. Ich bin noch nicht dazu gekommen, aber werde es demnächst erneut versuchen. Ist aber auf jeden Fall ziemlich frustrierend, wenn man z.B. mal Drums mit mehr als 8 Mikrofonen aufnehmen will, aber erstmal zwei Stunden braucht, um die Interfaces zu koppeln. Das sollte irgendwie einfacher gehen.

Nichts desto trotz ist das 18i20 ein gutes Interface in diesem Preissegment und kann sich echt hören lassen. Finds top.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube