Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Fender Squier Bullet Strat HSS BK

34
banner
Kostenlose Gitarrenschule

1 Monat music2me geschenkt

Lernen Sie kinderleicht Gitarre spielen, mit über 250 aufeinander aufbauenden Lektionen – bequem von zu Hause aus. Wir schenken Ihnen zum Kauf dieses Produktes einen Gutschein für die größte deutschsprachige Online-Musikschule music2me, den Sie 24 Stunden nach Versand des Produkts per E-Mail erhalten. Infos zu dem Angebot erhalten Sie direkt auf der Webseite von music2me. Und keine Sorge: wir schwatzen Ihnen hier kein Abo auf, das sich verlängert.

E-Gitarre

  • Korpus: Linde
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Lorbeer (Indian Laurel)
  • 21 Medium Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Tonabnehmer: 1 Humbucker (Steg) und 2 Single Coils (Hals und Mitte)
  • 5-weg Schalter
  • einlagiges weißes Schlagbrett
  • Chrom Hardware
  • Farbe: Schwarz
Farbe Schwarz
Korpus Linde
Decke Keine
Hals Ahorn
Griffbrett Indian Laurel
Bünde 21
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HSS
Tremolo Standard
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Nein
Erhältlich seit April 2018
Artikelnummer 430043
€ 135
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 4-5 Wochen lieferbar
In 4-5 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
100 Verkaufsrang

Günstig und gut

Die Fender Squier Bullet Strat HSS BK ist eine günstige Stratocaster-E-Gitarre, die mit ihrem außergewöhnlichen Preis-Leistungs-Verhältnis punktet. Das Kürzel HSS steht dabei für die Tonabnehmerbestückung mit einem Humbucker und zwei Single-Coils. Der Zusatz "BK" gibt die Farbe der Lackierung an – in diesem Fall ein klassisches "Black". Mit hellem Ahorn-Hals, Lorbeer-Griffbrett, hellem Schlagbrett und Chrom-Mechaniken sieht diese Gitarre trotz ihres Preises regelrecht edel aus und ihr Massivholzkorpus aus Linde sorgt für ordentliches Sustain. Dass auch noch ein Tremolo-System mit an Bord ist, macht sie zu einem überzeugenden Einsteigermodell.

Fette Riffs in vielen Stilen

In der Fender Squier Bullet Strat HSS BK ist ein Bridge-Humbucker verbaut, der für amtlich-fette Riffs mit einem warmen Klang sorgt. Dazu liefern zwei Single-Coils den typischen Strat-Sound. Per 5-Wege-Schalter lässt sich der mittlere Pickup auch mit den anderen beiden kombinieren. Der Gitarrenhals bietet mit einem C-Profil eine wirklich handfeste Bespielbarkeit, liegt gut in der Hand und eignet sich für viele verschiedene Spielstile und -techniken. Die lange Mensur von 648 mm führt nicht nur zu einem knackig-drahtigen Gitarrensound, sondern zugleich zu Bundabständen, die sich auch mit längeren Fingern noch gut bespielen lassen.

Perfekt für Einsteiger

Einsteiger finden in der Fender Squier Bullet Strat HSS BK eine E-Gitarre im klassischen Strat-Design, die mit ihrem geringen Kaufpreis keine allzu große Kerbe ins Budget schlägt. Wer also einfach mal ausprobieren möchte, ob er Spaß am Gitarrespielen haben könnte, kann mit dieser Gitarre für wenig Geld auf gutem Niveau loslegen. Aber auch Gitarristen, die erste Spielerfahrung mit einem Low-Budget-Instrument gesammelt haben, können sich mit ihr ohne hohe Investitionen ein Upgrade zulegen. Durch ihre lange Mensur eignet sich diese Gitarre für Kinder ab 10 Jahren. In jedem Fall lässt sich mit diesem Instrument die Welt der klassischen Stratocaster kennenlernen.

Über Squier by Fender

Fender ist ohne Zweifel einer der legendärsten Hersteller von Gitarren und Verstärkern. Gegründet wurde die Firma 1946 durch Namensgeber Leo Fender († 1991), der der Musikerwelt mit seinen innovativen Ideen zu etlichen neue Impulsen verhalf. Seine Entwürfe Tele- und Stratocaster, Jazz- und Precision-Bass sind nicht nur Klassiker, sondern bis heute stilprägend unter Musikern verschiedener Genres. Squier als Firma gibt es übrigens schon seit dem 19. Jahrhundert; sie belieferte Fender von Anfang an mit Saiten, bevor sie 1965 von Fender aufgekauft wurde. Unter dem Namen Squier lässt Fender seit 1982 die ikonischen Gitarren- und Bassmodelle der Marke zu einsteigerfreundlichen Preisen produzieren.

Optimale Backup-Gitarre

Mit der Fender Squier Bullet Strat HSS BK haben Einsteiger ab 10 Jahren eine gut bespielbare und solide gefertigte E-Gitarre am Start, die mit ihren Pickups verschiedene Sound-Möglichkeiten bietet. Wer eine Zweitgitarre sucht, macht mit dieser Strat ebenfalls nichts falsch. Ist auf dem geliebten US-Modell oder der ans Herz gewachsenen Mexiko-Strat auf der Bühne eine Saite gerissen, lässt sich mit dieser E-Gitarre der eine oder andere Song mit Klasse überbrücken. Und wer im Urlaub nicht auf eine Strat verzichten möchte, aber seine teure Erste-Wahl-Strat nicht den Strapazen einer Reise aussetzen will, findet in dieser Strat einen praktischen Ersatz. Aber auch all diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, sich per Modding eine individuelle Strat zu gestalten (oder beispielsweise die legendäre Frankenstrat von Eddie van Halen im DIY-Verfahren nachbauen möchten), bekommen mit dieser Gitarre eine waschechte Stratocaster, an der sich ohne schlechtes Gewissen lackieren und herumfräsen lässt.

21 Kundenbewertungen

P
Licht und Schatten
Pete58 25.06.2019
Positiv:
Optisch macht die Squier-Gitarre schon was her. Auf den ersten Blick von der echten Fender-Strat nicht zu unterscheiden.
Ausschlaggebend für meinen Kauf war neben der Optik der zusätzlich verbaute Humbucker-pickup, was dann doch für mehr Klangvielfalt sorgt !
Sound für meinen Anspruch als Anfänger (bin eigentlich Keyboarder) durchaus gut. Sowohl fette heavy sounds als auch die typischen Startsounds, wie man sie von Fender kennt, kommen gut rüber.

Negativ:
Das Schlagbrett ist nicht mehrlagig wie in der teureren Original Strat von Fender. Die Verarbeitung geht hier gerade noch so durch. Ränder sind teilweise nicht sauber verarbeitet und weisen schwarze Farbflecken auf.
Die hohe E-Saite liegt für meinen Geschmack ziemlich am Rand des Halses, woran man sich beim Greifen erst gewöhnen muß.
Für mich war aber der Wackelkontakt im Tonabnehmerschalter der schwerwiegendste Grund für die 2 Sterne bei der Verarbeitung.

Fazit:
Für Gitarreneinsteiger empfehle ich etwas mehr Geld locker zu machen, dann gibt es m.M. nach auch weniger Verarbeitungsfehler und somit mehr Freude an der Gitarre und am Spielen !
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Sehr gut für Anfänger
FuLouisa 05.02.2019
Das ist meine erste Gitarre und ich habe deswegen auch keine Vergleichswerte.
Aber so für sich selbst betrachtet bin ich sehr begeistert! Ich war mir wegen des Preises anfangs unsicher, aber ich denke für jeden Anfänger ist diese Gitarre eine gute Wahl.
Der Hals ist sehr angenehm zum spielen. Alle Features funktionieren so, wie sollen. Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend. (z.b. waren die Schrauben einfach durch die Schutzfolie geschraubt, weswegen man sie kaum entfernen konnte) Der Sound ist jetzt nicht so, als würde man gerade Brian May zuhören, aber für den Laien absolut in Ordnung.
Ich würde sie auf jeden Fall empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Top Preisleistung
Norbert412 17.02.2020
Ich hatte schon eine Bullet in Weis ,und auch mit Wertigen Teilen umgebaut.
Diese bekommt ein Neues Pickguard von Fender ,neue
Backplatte in Schwarz Potis sind ok aber der Schalter kommt von Fender rein und 3 Fender Yosemite Pus.DasVibrato wird nur neu ein gebaut es war schief verbaut.Alle Kabel aus USA Fender
Das Vibrato ist nach dem neu einbau absolut stimmstabiel.
Mechaniken sind auch noch OK wurden vor dem neuen Beseiten nachgezogen es waren alle Buchsen eine Umdrehung
zu lose.
Der Body und der Hals sind nachdem einstellen 1 .Sahne.
In meiner Jugend hat man für ein so kleines Geld nur Schiet
Gitarren bekommen ,aus denen mann nichts machenkonnte .
Jetzt habe ich für 300€ eine super Gitarre,die sich nicht verstecken muss,habe auch noch Fender strats für über 2000 €
die sind natürlich im Sound und Verarbeitung wesentlicher besser
aber auch einiges Teurer.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

k
Für das Geld super
kleinerbaer1970 18.07.2019
Ich bin Hobbymusiker, und die Bullet Strat ist meine erste E-Gitarre. Ich habe vorher nur Akustik gespielt.
Fange ich mal an der Kopfplatte an:
Die Mechaniken sind nicht so der Bringer. Ist halt kein High-End. Da verstimmt sich schon mal was. Da ich das Vibrato aber nicht exzessiv nutze, kann ich ganz gut damit leben. Trotzdem spendiere ich mal später neue.
Tonabnehmer: Für mich reichts alle mal. Der Humbucker kann, in Verbindung mit dem Effektpedal (Separate Bewertung) schon gut drücken. DeathMetal wird schwer, aber für guten Rock reichts meiner Meinung immer. Die SingleCoils klingen schön. Mit der HSS Bestückung habe ich eine gute Flexibilität.
An der Einstellung, Bundreinheit, Saitenhöhe etc spiele ich noch. Da ist im Auslieferungszustand definitiv Luft nach oben.
Aber im Fazit würde ich die Gitarre jederzeit wieder kaufen, und kann sie auch uneingeschränkt empfehlen. Klar, für nen Profi ist sie nicht geeignet, aber wer in die Welt der E-Gitarre reinschnuppern will, ist da bestens aufgehoben.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung