EMG SPC

72

Presence Control Poti

  • "Strat Presence Control": verstärkt die Mitten und Lautstärke eines Single Coil Pickups, um einen fetteren, lauteren Humbucker ähnlichen Klang zu erzielen
  • kann auch mit einem Humbucker verwendet werden, um die Lautstärke und die Mitten anzuheben
  • geeignet für aktive und passive Tonabnehmer
  • inkl. lötfreie (solderless) Verbindungskabel, Ausgangsbuchse und Batterie Clipset
Erhältlich seit Juli 2004
Artikelnummer 171889
Verkaufseinheit 1 Stück
€ 68
Inkl. MwSt. zzgl. € 5,90 Versand
In 12-15 Wochen lieferbar
In 12-15 Wochen lieferbar

Dieses Produkt trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
Ma
Empfehlenswert
Manfred aus L. 29.10.2009
Habe alle meine relic-strats damit ausgestattet. Erweitert das Tonspectrum und gibt eine extra Portion Schub. Vor allem der Steg-PU läßt sich damit schön andicken. Funktioniert bestens - mit passiven PUs. Auch kein Höhenverlust mehr bei langen Kabeln. Keine Nebengeräusche. Einbau einfach, da gute Anleitung beiliegt. Es muß allerdings genug Platz für die 9Volt-Batterie vorhanden sein.

Die Klinkenbuchse muß der beiliegenden Stereo-Klinkenbuchse weichen. Hier könnte es evtl. etwas eng werden. Mein Tip: empfehlenswert.
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Der Schritt nach vorne
Jethro 06.09.2021
Da ich in meinen Selbstbau - Gitarren und Bässen ( 40 Stück) gerne EMG - Tonabnehmer1. wegen ihrer großen Produktpalette, 2.Unempfindlichkeit Einstreuungen gegenüber und 3. wegen ihrer angenehmen Konnektivität einbaue, gehe ich folgerichtig auch bei den Klangreglern diesen Weg und verwende EMG - Potis. Das SPC ist der kongeniale Partner zum EMG EXG - Poti. Das EXG hebt die Bässe und Brillanzen an und senkt die Mitten ab, während das SPC genau das Gegenteil macht. Und das mit deutlich hörbarem Effekt ! Selbst wenn das EXG voll aufgedreht ist, hebt das SPC die Mitten nochmal deutlich hörbar über die "Normallinie" an und bildet die Mitten deutlich hörbar ab und schiebt Dich mit einem Dreh aus der Backline an den vorderen Bühnenrand - bildlich gesprochen, natürlich! Ich befeure alles mit 18V DC und hatte noch keinen Ausfall, - weder bei den Pickups, noch den Potis und kann die Kombination EXG / SPC wärmstens empfehlen.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Macht einen guten Job
entenhobbit 10.03.2013
ich habe das Teil in meine Fender Strat eingebaut, um einen Clapton-adäquaten Sound hin zu bekommen.

Der Einbau des ganzen war nicht sonderlich schwer. Die beigefügten Pläne bringen zwar herzlich wenig, da sich diese nur auf EMG Schaltungen beschränken, mit etwas technischem Verständnis und logischem Denken sollte es allerdings kein Problem sein, da auch die Anschlussstelle des Boosters beschriftet ist.
Negativ aufgefallen ist die bescheidene Länge der Kabel, die beim Anschließen echt zum Problem werden können. Ebenfalls hatte ich anfangs das Problem, dass die Batterie extreme Nebengeräusche verursacht hat, als ich sie ins Elektronikfach mit eingebastelt hatte. Ich habe diese später dann mit einer Bohrung für das Anschlusskabel ins Tremolofach verlegt, was das Problem nahezu behoben hat. Es ist nur noch ein ganz leichtes brummen zu hören, wenn man die Gitarre nicht berührt, was mich jetzt aber nicht sonderlich stört, wsl ist irgendetwas nicht richtig geerdet.

Vom Sound her echt super. Im cleanen Bereich wird die Girtarre deutlich lauter und drückt mit sehr selbstbewussten Mitten. Im Verzerrten ist die Lautstärkeanhebung eigentlich kaum wahrnehmbar, stattdessen bekommt der Ton dermaßen Fleisch auf die Rippen, wer die neueren Claptonaufnahmen kennt weiß was ich meine, ein Genuss. Sustain, das einem beinahe von den Fingern tropft. Ich möcht nie mehr eine Strat ohne diesen Boost spielen!
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Genial, aber Geschmacksache
JörgW. 03.01.2012
Ich habe den SPC in eine Strat eingebaut, welche mit Fender Custom ´69 Pickup´s bestückt ist. Der Einbau ist nicht ganz einfach, wenn man passive PU´s benutzt, da alle beiliegenden Kabel für die EMG Steckverbindungen gedacht sind. Auch haben die Kabel andere Farben, als in den Abbildungen. Jedoch sind die Jungs von EMG sehr user-freundlich und haben mir innerhalb von 24h eine relativ einfach zu verstehende Einbauanleitung gemailt.

Durch den SPC im Signalweg, jetzt pseudo aktiv durch die Batterie, verlieren Singlecoils etwas an Höhen! Ob das nun ein Nachteil ist, bleibt persönlicher Geschmack. Hier kann man nun evtl. mit anderen Potiwerten (500KOhm) oder
anderen Kondensatorwerten experimentieren.

Der SPC boostet richtig gut. Es wird etwas lauter und die Mitten nehmen entsprechend zu, ohne dass der Klang grundlegend verändert wird, wie das des öfteren bei Effektgeräten der Fall ist.

Ausprobieren lohnt auf jeden Fall! Ob das Resultat nachher gefällt, bleibt Geschmacksache.

Wer die Batterie nicht ins Elektrikfach quetschen möchte und diese einfacher zugänglich machen will, kann diese ganz einfach zwischen den Vibratofedern
platzieren. Ich habe zwei verstärkte Federn, eine oben und eine unten, so ist
in der Mitte ausreichend Platzt für die Batterie. Nun kann man diese auch bei
Nichtgebrauch von den Kabeln trennen.

Desweiteren ist auf diese Weise die Gitarre jeder Zeit problemlos wieder in den original Zustand zu versetzen.
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden