Digitech Trio+ Band Creator

508 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
23 Textbewertungen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Für mich der aktuell beste Looper am Markt.
Sketches, 31.07.2018
Kreativmaschine und Looper! Wer nicht in einer Band spielt, gerne aber Drums und Bass in der Begleitung zum improvisieren haben möchte, kommt aktuell nicht am Trio+ vorbei. Für mich: der beste Looper, der aktuell am Markt ist. Wer einfach nur loopen möchte, kann Bass und Drums auch weglassen. Das Tempo eines Loops im Nachgang noch zu ändern ist ebenfalls eine tolle Sache! Auch, dass der Loop-Vorgang erst startet, wenn der erste Ton erklingt ist super. So kann ich ihn "bereit" stellen und muss nicht parallel zum ersten Ton/Akkord den Switch betätigen.

Optimierungspotential für eine nächste Version würde ich mir dennoch wünschen:

- Das initiale einspielen des Patterns, auf dem die Drums und Bass-Linie basiert, sollte direkt in einen Loop aufgenommen werden. Aktuell muss ich den Loop im Nachgang immer nochmal drüber spielen. Das ist etwas lästig.

- Simpel: es sollte einen On/Off Schalter oder Bypass geben. Der Trio+ frisst ordentlich Strom, wenn er jedoch auf dem Pedalboard sitzt und mit verkabelt ist, ist er "always on", solange das Netzkabel dran steckt.

- Die Buttons für die simpel und advances Bass-Lines sowie Drums sollten als separate Schalter angebracht sein.

- Von der Verarbeitung her habe ich ab und zu etwas Probleme, die Potis für Genre- und Style genau zu drehen. Hier werden häufiger mehrere Positionen übersprungen und ich muss wieder zurückdrehen. Das ist kein Drama, sollte sich durch hochwertigere Komponenten aber vermeiden lassen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Geht so..
10Daumen, 04.11.2019
Prinzipiell gut, aber:
Es kommt selten raus was man sich vorstellt (Bass und Rhythmus werden halt vom Gerät gemacht und das ist halt nicht immer das was man schon im Kopf hat..)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Sinnvolle Erweiterungen (nur) für das Üben!
12bar, 21.03.2016
Wer Gitarrenunterricht in populären Musikstilen gibt, kommt am Trio+ nicht vorbei.
Sofort bestellen.

Wer mit dem Trio+ komponieren oder gar Live auftreten möchte, der ist besser beraten, sich sofort menschliche Musiker zu suchen.

Als ehemaliger Besitzer des einfachen Trio bin ich über die Erweiterung der Funktionalitäten beim Trio+ erfreut.

So lassen sich nunmehr sechs Songteile abspeichern.
Dadurch lässt sich die musikalische Begleitung etwas lebendiger gestalten.
Die mitgelieferte SD Karte ist in jedem Fall sinnvoll. Laut Benutzerhandbuch soll das Trio+ die abgespeicherten Songteile auch über eine Software aufrufen können. Diese ist (bisher) jedoch nicht unter dem angegebenen Link auf der Homepage von Digitech verfügbar.

Die Erweiterung der Musikstile zu Latin, Folk und Heavy Metal machen richtig Spaß.
Die Funktionalität, den Bass auf einen einzigen Grundton zu reduzieren ist für das Üben in jedem Fall sinnvoll.
(Bisher waren (beim einfachen Trio) die verspielten Basseinlagen zuweilen nervig.)

Der Looper macht die Sache richtig rund.
Sehr praktikabel und als Feature unschlagbar: der automatische Stopp des Looper nach beenden einer Phrase.


Dennoch hat das grundlegende Konzept einer ?maschinellen? Begleitband seine Grenzen.

Nach wie vor können nur Akkorde in einfacher Grundform eingespielt werden.
Das nervt, wenn man Riff- basierte Begleitungen als Grundlage spielen möchte.
Der Bass im Trio+ kommt dann einfach nicht mit.
Gleiches gilt bei einer komplexen Harmonik im Jazz.

Das Schlagzeug macht zwar am Ende einer eingespielten Phrase einen (mehr oder weniger musikalischen) Fill, diese sind jedoch häufig nicht zu Musik passend.

Eine musikalisch, wirklich brauchbare Songbegleitung lässt sich auch mit dem Trio+ nicht herstellen.

Fazit:
das Trio+ eignet sich hervorragend zum Üben von Phrasen und Skalen.
Eingespielte Akkorde lassen sich durch die verschiedenen Musikstile in einen neuen Kontext bringen.


An alle Bassisten und Schlagzeuger: Ihr seid unersetzbar!

Wunschliste für die nächste Generation des Trio:
einzelne Ausgänge für Bass, Schlagzeug und Lopper!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
tragbare Rythmusgruppe
28.02.2017
- gekauft zum Jammen und Soli üben

Positiv: relativ vielseitige Rythmen
Bedienkonzept schnell erlernbar
guter Klang (nervt nicht)
stabiles Gehäuse

Negativ: kleine, fummelige Bedientasten
unzuverlässige Drehcoder
Beschriftung mikroskopisch klein

Macht Spass und ist eine gute Alternative, wenn man nicht Band in a Box kaufen, installieren und dessen Bedienung studieren möchte. Auspacken, anschliessen und los.
Preis und Leistung stehen hier in gutem Verhältnis zueinander.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Die Band im Taschenformat
MrMojoRisin666, 18.09.2017
Also erstmal macht es einfach rießigen Spaß mit dem Teil einfach mal Ideen auszuprobieren, wo, man, wenn man gerade keine Mitstreiter hat, kompliziert sich am PC oder wie auch immer, erst was zusammen basteln müsste.

Einfach ein paar Akkorde clean und sauber einspielen und das Trio spukt meistens was recht brauchbares aus. Manchmal zwar nicht zu 100%, was man gerne hätte, aber manchmal inspiriert es einen auch zu neuen Ideen.

Ich selbst habe es am Ende des Effektloops hängen, da ich so meine Gitarre mit allen Pedalen aufnehmen kann. Am Mixer out hängt dann mein PC mit Abhörmonitoren. Finde ich vom Sound her die beste Lösung. Möglich ist es auch, das Trio direkt über den Amp und die Boxen auszugeben. Habe ich probiert, hat mich vom Sound nicht so überzeugt, wie über PC, liegt aber in der Natur der Sache. Funktioniert aber auch erstaunlich gut.

Bedienung funktioniert finde ich relativ intuitiv, bis auf ein paar Sachen, die schaut man halt nach.

Zusammenfassend kann man sagen, es macht einfach Spaß und man kann unkompliziert ein bisschen jammen. Zur ernsthaften Songaufnahme taugt es mir dann irgendwie doch nicht, da ich dann zu sehr vom Gerät abhängig bin, was Bass und Drums angeht.

+
* Unkomplizierte Erstellung von Drum und Bass Spuren
* Meistens gute Qualität der Spuren, Akkorde werden gut erkannt
* Viele mögliche Stile zur Auwahl
* Guter Sound
* Vielfältige Anschlussmöglichkeiten
* Getrennter Volume Regler für Bass und Drums
* Kopfhörer Anschluss

-
* kein einfacher Drumcomputer, fände ich manchmal einfacher, einfach einen Beat mit bestimmter Geschwindigkeit laufen zu lassen
* Überspielen auf den PC nicht so einfach möglich. Habe mir Zusatzsoftware von Usern noch mit draufgepackt auf den PC
* Zweiter Loop nicht auf einer separaten Spur möglich. Meist spielt man ja Rhytmus und darüber eine Melodie. Diese wenn man getrennt aufnehmen könnte, wäre super. So spielt man eine Melodie, möchte im Nachhinein diese ändern, muss man Rhytmus neu einspielen, da es nur eine Loop Spur gibt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein Traum an Spielvergnügen
curry!, 17.04.2018
Getoppt werden kann dieses Gerät eigentlich nur noch, wenn es on Top noch die individuellen Rhythmen des SDRUM abbildet. Das Trio+ verfügt nicht nur über den zusätzlichen Looper, es hat auch mehr Genres im Repertoire als das kleinere Trio. Auch kann man im Trio+ selbst wählen, welche Sequenzen gesteigert werden sollen. Man hat dort im Übrigen 5 anstelle der 3 Spielsequenzen die das Trio bietet. Es bleibt also auch noch Platz für Intro und Co. Gut finde ich auch, dass die Sequenzen in ihren Abläufen definierbar sind und gespeichert werden können. So macht das Üben daheim auf jeden Fall sehr viel Spaß und man geht wesentlich besser vorbereitet zur Probe als vorher. Für mich als dilettantischer Hobbymusiker daher ein klarer Zugewinn und ich bereue den Tausch vom Trio auf das Trio+ definitiv nicht. Das Geld war's auf jeden Fall wert.

Kleiner Nachtrag: An die Bedienung habe ich mich inzwischen gewöhnt, daher jetzt 5 Sterne. Die Drehregler fangen allerdings auch bei mir an hin und wieder zu springen wie in anderen Rezensionen schon erwähnt. An sich aber kein Beinbruch ... dreht man halt wieder etwas zurück, aber ich wollte es mal erwähnt haben. Sollte das Problem gravierender und damit störend werden, habe ich ja noch Garantie ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Sparringspartner
grothirn, 08.03.2016
Habe den Trio+ jetzt seit ein paar Tagen beim Üben im Einsatz, und kann sagen: Das Ding macht einfach Spass. Der Sound von Drums und Bass ist über meinen PA Speaker ausreichend gut, auch wenn hier natürlich Luft nach oben ist. Die im Vergleich zum Vorgänger erweiterten Funktionen machen das Produkt in meinen Augen erst komplett, besonders der Looper. Die Bedienung empfand ich anfangs als etwas holprig, vor allem die Mehrfachbelegung von Tasten. Und man braucht auch etwas Zeit, um den Trio+ dazu zu bringen, in etwa das zu spielen, was man gern hätte. Im Live Betrieb sehe ich den Trio+ daher eher nicht. Aber wer zuhause gerne zu backing tracks spielt, wird ihn lieben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Könnte viel Spaß machen ...
Archie22, 12.05.2018
Habe das Teil seit einem Jahr und verwende es öfters, um Songs aufzunehmen. Von den 12x12 Genres her gute Kreativmöglichkeiten. Sehr mühsam ist es, bei Verwendung mehrerer Microcards diese ständig tauschen zu müssen, wenn man schon mehr als 12 Songs aufgenommen hat. Die Speicherkarten sind so klein und der Slot so weit an der Unterkante, dass man mehrfach probieren muss, bis die Karte endlich reinpasst. Besser wäre es auch gewesen, den Slot für größere SD-Karten vorzusehen, dann wäre das nervige Gefummle leichter. Oder ein USB-Anschluss für einen Cardreader, wo man die Karten außerhalb des Geräts stecken könnte. Dies ist eine absolute Schwachstelle! Daher keine unbedingte Kaufempfehlung!
Ergänzung: Ich hab nach einer Lösung für den unpraktisch angebrachten Micro-SD-Slot gesucht und eine 50cm-Verlängerung von Micro-SD auf Micro-SD bei der Firma Reichelt.de besorgt. Das funktioniert jetzt besser.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Trickreich !
ArmandT, 06.02.2017
Ich konnte das Teil noch nicht auf Herz und Nieren testen, aber der erste Eindruck ist sehr gut. Wer seine Harmonien sauber einspielt hat einen zuverlässigen Begleiter, viele Drummer und Bassisten sind nicht annähernd so exakt und zuverlässig. Der Bass-Sound ist nicht unbedingt berauschend, und ich würde mir einige Varianten wüschen, z.B. Fretless, Kontrabass, Funk. Gemessen am Preis ist der Gesamteindruck aber gut, ich werde mit dem Teil noch viel Freude haben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Insgesamt ganz ok
kingsbridge, 12.03.2019
Hatte mir etwas bessere Qualität gewünscht. Beim Einspielen des Rhythmus kommt häufig etwas Neues heraus, zudem hält das Gerät nicht immer den Takt, wird mal schneller bzw. langsamer und es muss nachreguliert werden. Das nervt.
Die Sounds sind insgesamt sehr ähnlich und häufig ziemlich verzerrt - nicht so meine Welt.
Naja, vielleicht überfordert das Gerät mich einfach nur.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gut brauchbar
19.02.2017
Kein Wundergerät (aber welches ist das schon), aber für kleine Übungssessions durchaus nützlich. Die "Vorschläge" sind teilweise ein wenig statisch, aber man hat ja schließlich keine Menschen vor sich. Aber, um einen Lick zu üben oder eine Idee auszuarbeiten, ist das Ganze durchaus eine gute Idee. Die verschiedenen Stile lassen einen auch auf interessante Ideen kommen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Muss man haben, aber...
16.01.2017
Der Trio+ bringt wirklich sehr viel Spaß!!
Man hat sehr viel schneller als mit einer DAW ein
paar Jam Trax gebastelt oder neue Songideen ausprobiert.
Die internen Gitarren Sounds reichen zum jammen völlig aus.
Schön wäre, wenn die Sounds den Genres nicht fest zugeordnet wären und man sie auswählen könnte.
Das Teil gehört definitiv in jeden Gitarrenkoffer.

Eine Sache hat mich allerdings doch sehr gestört.
Die beiden Auswahlknöpfe für Genre und Style weisen
ein hohes Maß an qualitativer Streuung auf. Ich habe zwei Geräte von Thomann getestet (hier ein DICKES LOB an den Kundenservice von Thomann!!!). Dann auch noch bei anderen Händlern einen Test vor Ort gemacht. Ich konnte kein Gerät finden, bei welchem beide Regler zufriedenstellend arbeiteten. Die Regler rasten normalerweise leicht ein, wenn man ein Genre/ einen Style
anwählt. Doch einer der beiden Regler rastete nur so leicht ein, dass es sehr fummelig war, ein Genre/einen Style konkret anzuwählen, da sich der Regler bei zu vorsichtiger Handhabe entweder garnicht zum nächsten Punkt bewegte oder aber mehrere Punkte übersprang bei zu beherztem Drehen. Sehr nervig!
Wenn der Preis dieses Geräts innerhalb kürzester Zeit um 25 % fallen kann, dann wäre es sicherlich auch möglich gewesen, einen höhreren Qualitätsstandard zu gewährleisten.

Nichtsdestotrotz habe ich mich mit diesem Problem abgefunden und das letzte von Thomann zugeschickte Gerät wieder angefordert, da der Spaßfaktor mit diesem Teil einfach viel zu hoch ist. Trotz Qualitätsproblemen: Klare Kaufempfehlung!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Funktioniert gut, klasse verarbeitet, sehr schön?
Jep!, 07.12.2018
Das ultimative Spielzeug, aber auch ein seriöses Hilfsmittel zum Üben, zum Komponieren und zum Rumnudeln?
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Tolle jam Maschine
Fabian2121, 10.02.2018
Die Verarbeitung ist sehr stabil, der Sound echt klasse, so viele Variationen,
Da kann man sich echt verlieren, das ist echt klasse, auch die Loop Funktion ist
Sehr zu meiner Zufriedenheit , das einzige Manko ist die etwas unübersichtliche
Bedienung , da muss man sich erst mal reindenken, ist nicht so intuitiv wie bei vergleichbaren Produkten,
Aber wenn man einmal die Funktionsweise verstanden hat, kann man ohne Probleme
Ganze Lieder spielen, mit anfangsmelodie Zwischenspiel und Ende , nur bedarf das einer
Gewissen Vorbereitung, die man auf einem Live Gig nicht unbedingt hat.
Da ist man schon ohne vorbereitete Songs was eingeschränkt , also spontan kann man da nur sehr einfach gestrickte Lieder vorbringen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Auch für Keyboard geeignet
Jens Martin, 12.05.2016
Was mal gesagt werden muss: auch Keyboarder können mit dem Teil arbeiten. Darauf sollte in der Beschreibung der Features hingewiesen werden. Insgesamt macht das Trio+ wirklich Spaß. Insbesondere für das Üben von Soli ist es super gut. Was verbessert werden sollte: 1. Schalter für die Stromversorgung fehlt (Kabel rein und raus ist lästig). 2. Die USB-Verbindung zum Rechner sollte auch die Verwaltung mit der Trio-Software ermöglichen, damit man nicht immer die SD-Card raus- und in den Rechner reinstecken muss. 3. Bei mir erkennt der Rechner zwar das Gerät, nachdem ich es per USB verbunden habe. Es wird aber nirgends angezeigt, auch nicht im Gerätemanager. Möglicherweise ist mir ein Fehler bei der Installation unterlaufen, der sich aber nicht mehr korrigieren lässt. 4. Super wäre natürlich, wenn das Trio+ nicht nur Dur-, Moll- und Septim-Akkorde erkennen und verarbeiten könnte. Das kommt wahrscheinlich in einer der nächsten Generationen. Insgesamt aber eine klare Kaufempfehlung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Die Begleitband aus der Box
Arerrac, 05.07.2018
Ich bin mit dem Digitech Trio+ Band Creator sehr zufrieden. In die Bedienung muss man sich aber erst einmal reindenken. Deshalb ein Stern-Abzug
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Keine echte "Band in a Box", aber hält seine Versprechen
Keighton, 11.05.2017
Gleich vorneweg: der Klang ist gerade für den Probeneinsatz oder zur Aufnahme von LoFi-aber-deutlichen-Sketchen und Homedemos eine Wucht!
Insbesondere der simulierte Bassist überzeugt sehr (und sein Knopf leuchtet umso wütender, je öfter man ihm sagt: "Kannst Du auch ein bischen weniger spielen?"),
und es sind sehr viele intuitiv "coole" Drumpattern dabei.
Es empfiehlt sich unbedingt, den separaten Ausgang für die PA zu nutzen, da der Drumcomputer aus Gitarrenverstärkern, insbesondere solchen mit nur einem Lautsprecher, recht viele Frequenzen vereinnahmt, und leider im crunch channel eines Amps nicht so cool lo-fi klingt, wie billigere Metronome/ Drum Computer. Aber das soll keinen Makel darstellen, es soll ja gerade ordentlich klingen.

Doch wenn man, so wie wir in der Band, Songs mit eingeschobenen Pausentakten, Ritardanden oder vielen vorgezogenen Akkordwechseln macht, läßt sich leider keine vollständige Begleitung für den ganzen Track vorbereiten und runterprogrammieren. Insofern gibt es hier Abzüge für die Programmierbarkeit und letztendlich damit auch die Nützlichkeit für den Live-Einsatz.

Ich weiß, daß das ohne Display, Midi-Steuerung oder ähnliches nur schwer umzusetzen wäre, aber was ich mir wirklich wünschen würde, wäre eine Ausgabe in Stereo für die PA/ DAW, um eine realistischere Live-Begleitung oder ein Abmischen für Demos zu ermöglichen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Cooler Looper
09.03.2017
Ist ein Super Teil. Allerdings muss man sich wirklich mit der Bedienung Beschäftigen. Einfach ist das nicht, da es so viele Möglichkeiten gibt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Jam-Partner
Tom aus T., 13.07.2017
Der Band Creator hält was er verspricht: er ist eine Band - in a -box. Perfekt zum Einspielen und Jam Along, macht sehr viel Spaß das Teil und man übt damit viel öfter :-D Einziges Manko: Die Drehknöpfe überspringen manchmal ein paar Styles, das liegt wohl an der etwas mäßigen Qualität dieser Knöpfe. Trotzdem sehr zu empfehlen aufgrund der Möglichkeiten und des Sounds dieses Teils!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Macht Spass!
Daniel4260, 11.03.2016
Habe eben meine ersten Gehversuche mit dem Trio+ unternommen und bin zunächst recht begeistert, wie einfach die Bedienung ist.
War auch ohne Anleitung recht schnell möglich erste Songideen zu verewigen.
Drum- und Bassbegleitung sind recht ordentlich und sollten ihren Zweck zum "skizzieren" von Ideen erfüllen.

Aber klar is auch, dass eine echte Band nicht durch einen Blechkasten ersetzt werden kann ;-)

Ganz nett auch, dass einige Standardeffekte für die Gitarre in Anlehnung and die jeweilige gewählten Musikrichtung verfügbar sind.
Somit reicht eine Gitarre, ein Kabel und ein Kopfhörer + Trio+ aus um quasi "standalone" zu jammen...

Kleiner Kritikpunkt: Bin ich auf meiner Suche nach dem "Librarian Manager" auf Digitech's homepage etwas ins Leere gelaufen...angeblich kann man mit dieser Software die Aufnahmen von der SD Karte im Laptop (wie auch immer) verwalten...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Macht Spass
Michael459, 16.01.2017
Der Trio+Band Creator ist eine tolle Sache. Für mich, der nur so allein vor sich hingniegelt, ersetzt es fast eine Band. Man kann wunderbar damit jammen und komponieren. Ich wünschte, sowas hätte es schon vor 30 Jahren gegeben. Alles in Allem ein wirklich sinnvolles gadget. Man merkt natürlich, dass der Sound von Schlagzeug und Bass synthetisch ist, eine richtige Band ersetzt es natürlich nicht, aber es bringt einen eindeutig weiter. Preis-Leistung ist hier top.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
08.07.2016
Den Vorgänger (3 Kanal, ohne Looper) hatte ich bereits und war im Großen und Ganzen zufrieden.
Das Nachfolgegerät zeigt sich, abgesehen vom Looper, ausgereifter.
2 Kanäle mehr und ein paar neue Genres z.B. sind sicherlich eine Bereicherung.
Die Bedienung ist relativ einfach (ich hasse es Bedienungsanleitungen zu lesen ;-) und unterscheidet sich kaum vom Vorgänger.

Das weniger Gute: beim Vorgängermodell konnte ich mit dem empfohlenen 3 fach Fußschalter dem Band Creator sagen wann er starten, bzw. wann er stoppen soll. Das klappt jetzt mit dem gleichen Fußschalter nicht mehr. D.h. jetzt funktioniert ON/OFF nur per Hand, direkt am Gerät.
Mag sein, das der Fehler zwischen den Ohren liegt - die Suche geht weiter.

Weiterhin könnte ich z.B. bemängeln, dass der "Creator" auf Grund fehlender Dynamik auf Dauer langweilig wird. Oder es einen in den Wahnsinn treiben kann, wenn man zweimal exakt das Gleiche einspielt und u.U. völlig verschiedene Ergebnisse dabei heraus kommen.
Aber es ist eben nicht mehr als ein Hilfsmittel, dass eine Band nicht ersetzen kann oder soll.
Daher ist der "Creator" m.M.n empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Super Teil, aber
Alex BBA, 16.03.2016
Insgesamt ist ein geniales Ding,
aber was hat mir nicht so gut gefallen ist:

I) Amp-Out kommt die Gitarre und die Loops zusammen, wie bei allen Loopers ohne eine effects-loop, man kann nicht der Amp benutzen außer als ein "clean P.A."

II) Mixer-Out ist nicht Stereo?!?!?!?!

IV) Wenn in der Cromatischen Skala spielen, ist etwas zu viel für es.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Digitech Trio+ Band Creator

€ 185
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Looper
Looper
Kreative Kunststücke sind mit einem Looper kein Problem, aber sie sind keine Selbstläufer.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
(1)
Kürzlich besucht
Modal Argon8

Modal Argon8; Wavetable Synthesizer; 8-stimmig Polyphon; 37-Tasten Keyboard anschlagdynamisch (FATAR TP9/S) mit Aftertouch; 120 Wavetables aufgeteilt in 24 Bänken von 5 morphbaren Wellenform Sets; 28 statische Wavetable Prozessoren; 32 Wavetable Oszillatoren, 4 pro Stimme mit 8 Typen wie z.B. Phase...

(1)
Kürzlich besucht
Soundbrenner Core

Soundbrenner Core, 4-in-1 Smart Music Tool im Uhrenformat; 4 Funktionen: Uhr, vibrierendes Silent Metronom, magnetisches Stimmgerät & Dezibelmessgerät; Sie haben Ihre Tools immer dabei, egal ob Sie zu Hause üben, im Studio aufnehmen oder sogar auf der Bühne auftreten; Synchronisation...

(1)
Kürzlich besucht
Rode VideoMic NTG

Rode VideoMic NTG; Kondensator-Richtmikrofon zur Kameramontage; Supernierencharakteristik mit hoher Richtwirkung nach vorne; Frequenzgang: 35 Hz – 20 kHz (±3 dB); hohe Empfindlichkeit: 50 mV, Grenzschalldruckpegel: 120 dB; Vordämpfung schaltbar (-20 dB); Peak-LED; Hochpassfilter; Auto-On/Off-Funktion schaltbar (Plugin-Power an der Kamera vorausgesetzt);...

(4)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT TBK

Harley Benton Dullahan-AT TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 22 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur:...

(1)
Kürzlich besucht
Mooer GE 250

Mooer GE 250 Amp modelling & Multi Effects, Multi-Effekt Pedal, 70 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie, 32 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs), Unterstützung von Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.) von Drittanbietern in 10 freien User Presets, 60 Drum...

Kürzlich besucht
Varytec Colors SonicStrobe

Varytec Colors SonicStrobe; LED Stroboskop mit Ambiance-Effekt; über 200 SMD 5730 LEDs sorgen für helle und dynamische Strobe- und Blinder-Effekte; zusätzlich sorgen über 140 SMD5050 RGB LEDs für farbliche Akzente im Hintergrund; spezielle Oberfläche der Reflektoren sorgt für einzigartige Optik;...

Kürzlich besucht
Varytec Colors StarBar 12

Varytec Colors Bar 12; LED Bar mit 12x warm-weißer Beam-LED und 12 RGB-Segmenten; ideal als Eye-Catcher auf Bühnen und in Diskotheken; leichte, robuste Bauweise; dezentes, graues Soft-Frost Cover; Technische Daten: Lichtquelle: 12x 3 Watt WW LED + 72x 5050 SMD...

(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZX Kicks & Snares

Toontrack EZX Kicks & Snares (ESD); Erweiterungspack für Toontrack EZ Drummer 2 (Art. 399369) / Superior Drummer 3 (Art. 419735); detailreich in 8 verschiedenen Studios aufgenommene Kicks und Snares für unterschiedlichste musikalische Bereiche; beinhaltet 43 Snaredrums und 31 Kicks sowie...

Kürzlich besucht
Tascam BD-MP1

Tascam BD-MP1; Blu-ray- und Medien-Player; unterstütze Medien: BD25, BD50, BD-ROM, BD-R, BD-RE, DVD, DVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW, CD, CD-R, CD-RW, SD-Karten (bis 128 GB) sowie USB-Speichermedien; steuerbar über Ethernet (Telnet), RS-232C oder drahtlose Fernbedienung; Wandlung zwischen NTSC und PAL; BD-Live-Funktion;...

(1)
Kürzlich besucht
Moog Subsequent 25

Moog Subsequent 25; Analoger Synthesizer; 25-Tasten halbgewichtet und anschlagsdynamisch; Mono- und Duo-Paraphonic-Mode; zwei Oszillatoren mit Sync und Pulsbreitenmodulation; Square Sub-Oszillator; Rauschgenerator; Ladder Filter (Steilheit 6/12/18/24 dB per Oktave); zwei DAHDSR-Hüllkurven; LFO mit verschiedenen Schwingungsformen; analoger Multidrive am Filterausgang; Preset-Manager für...

(1)
Kürzlich besucht
Epiphone Les Paul Custom Ebony

Epiphone Les Paul Custom Ebony; Epiphone’s Inspired by Gibson Collection; E-Gitarre; Korpus Mahagoni; Korpus Binding 5-fach; Hals Mahagoni, SlimTaper; Griffbrett Ebenholz; Sattelbreite 43mm (1,693"); Mensur 629mm (24,75"); 22 Bünde; Pearloid Block Griffbretteinlagen; Tonabnehmer 1x ProBucker 2 (Hals) und 1x ProBucker...

Kürzlich besucht
Walrus Audio MAKO D1

Walrus Audio MAKO D1; Effektpedal; Digitales Stereo Delay Pedal; Für Live- und Studioanwendungen; Stereoeingang und Stereoausgang; 5 Delay-Programme: Digital, Mod, Vintage, Dual, Reverse; "Digital": transparentes Delay z.B. für Rhythmusgitarre; "Mod": zufällige Tonhöhenmodulation des Echos für unkonventionelle Sounds; "Vintage": inspiriert von...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.