Zum Seiteninhalt
seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

Boss Katana-Artist MkII

35

Modelling Combo Verstärker für E-Gitarre

  • verbesserter Sound und exklusive Funktionen
  • acht Tone Setting-Speicherplätze
  • analoge Class-AB Verstärkersektion
  • fünf Verstärkertypen mit fünf Varianten
  • 3-Wege-Contour und globaler EQ-Schalter mit drei Einstellungen
  • schaltbare Solo-Funktion inklusive Lautstärkeregelung
  • überarbeitete BOSS Tone Studio Editor-Software zur individuellen Anpassung von Sounds mit mehr als 60 BOSS-Effekten
  • neue Editor-Funktionen, darunter Pre- und Post-EQs, fest zugeordneter Pedal-FX und mehr Leistungsregelung für übersteuerte Verstärkersounds und die dynamische Ansprache bei geringen Lautstärken
  • Speaker Simulation auf den Line-, USB- und Phones/Recording-Ausgängen
  • externe Steuerung über GA-FC Fußcontroller, Fußschalter, Expression-Pedal und MIDI
  • Leistung: 100 Watt
  • Bestückung: 1x 12" WAZA Custom Lautsprecher
  • Regler: Amp Type, Gain, Volume, Bass, Middle, Treble, Booster/Mod, FX/Delay, Reverb, Presence, Master, Solo
  • Schalter: Tone Shape, Power Control, Cab Resonance, Expand
  • Instrumenteneingang: 6,3 mm Klinke
  • Effects Loop Send & Return: 2 x 6,3 mm Klinke
  • Line Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Power Amp Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Aux Eingang: 3,5 mm Stereoklinke
  • Solo Footswitch Anschluss: 6,3 mm Klinke
  • Channel/Bank Footswitch Anschluss: 6,3 mm Stereoklinke
  • Phones/Rec Out: 6,3 mm Stereoklinke
  • USB
  • Maße (BxHxL): 248 x 515 x 630 mm
Erhältlich seit Februar 2020
Artikelnummer 482788
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 100 W
Lautsprecher Bestückung 1x 12"
Kanäle 1
Hall Ja
Effektprozessor Ja
Externer Effektweg Ja
Line Eingang Ja
Recording Ausgang Ja
MIDI Schnittstelle Nein
Anschluss für externe Lautsprecher Nein
Kopfhöreranschluss Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Nein
Gewicht in kg 19,0 kg
Speicherplätze 8
€ 599
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Samstag, 27.07.
1

Einer für fast alles!

Mit dem Katana-Artist MkII präsentiert der japanische Hersteller Boss eine weiter entwickelte Version seines erfolgreichen 100 Watt starken Gitarrencombos. Die ohnehin schon enorm umfangreiche Ausstattung des Vorgängermodells wurde um einige große und kleine Features ergänzt, darunter fünf zusätzliche Voicings für jedes Amp-Modell, zwei weitere Effektkategorien, zusätzliche Anschlüsse zur Verbindung von Multi-FX/Modelern oder die Stereo-Erweiterung für den Betrieb eines Dual Amp Set-ups mit einem weiteren Katana-Amp. Geblieben sind die Power von 100 Watt aus einem 12“ Waza Craft Speaker, die Funktion als vollwertiges USB-Audio-Interface, MIDI-Kompatibilität sowie Line-Out und Kopfhöreranschlüsse für hochwertige Aufnahmen im Studio oder ungestörtes Üben mit natürlich klingender Speaker-Simulation. Überarbeitet wurde zudem der Tone Studio Editor, welcher nun eine Auswahl von über 60 Boss-Effekten bietet und nach wie vor ein komfortables wie übersichtliches Editieren der vielen Möglichkeiten des Katana-Artist MkII ermöglicht.

Boss Katana-Artist MkII Modeling Gitarrenverstärker

Noch mehr Voicings & Effekte

Die MKII Version des Artist-Combos deckt mit fünf Verstärkertypen und jeweils fünf Varianten nun ein noch breiteres klangliches Spektrum ab. Angefangen von warmen und knackigen Cleansounds, über zahllose Crunch-Voicings bis hin zum variantenreichen High-Gain-Metal reicht das Angebot. Die Boss Tube-Logic-Schaltung ermöglicht dabei ein Klangverhalten sowie eine Dynamik, die einem Röhren-Amp in kaum etwas nachsteht. Für das Sahnehäubchen sorgt die umfangreiche Effektbibliothek mit einem Arsenal von Dynamik-, Raum- und Modulationseffekten, von denen bis zu fünf gleichzeitig genutzt werden können. Und während sich das Bedienpanel nach wie vor als klar strukturiert und intuitiv bedienbar zeigt, unterstreichen die zahlreichen Anschlüsse auf der Rückseite den professionellen Anspruch des Katana-Artist MkII weiter.

Boss Katana-Artist MkII Gitarrenverstärker WAZA Speaker

Verdammt flexibler Amp

Insbesondere für Gitarristen, die schnell und unkompliziert eine große Menge unterschiedlicher Sounds benötigen und dabei Wert auf professionell klingende Effekte und genügend Leistungsreserven legen, kann der Boss Katana-Artist MkII eine ideale Lösung für einen attraktiven Preis sein. Der Amp besitzt alles, um die Gitarre von Funk, Country und Schlager bis hin zum Thrash-Metal mit ordentlich Power hörbar zu machen. Hinzu kommen weitere nützliche Dinge, wie etwa die Möglichkeit, via USB mit der Tone Lab Software tief in die Struktur des Katana-Artist MkII einzugreifen. Somit lassen sich selbst komplizierte Set-ups einfach am Computer erstellen und auf bis zu acht Speicherplätzen dauerhaft im Verstärker sichern. Anschlüsse für Expression-Pedale und Schalter, Aux-in sowie ein Stereo-FX-Loop erweitern den Funktionsumfang des Amps noch einmal deutlich.

Boss Katana-Artist MkII Modeling Gitarrenverstärker Bedienelemente

Über Boss

Die Marke Boss ist seit Mitte der 1970er Jahre ein wichtiger Teil der japanischen Firma Roland und machte von Beginn an vor allem durch ihre kompakten Effektpedale, aber auch Multieffektgeräte oder andere Helferlein für Gitarristen Furore. Legendär und quasi in jedem Gitarristenhaushalt zu finden sind vor allem die Einzeleffektpedale, von denen bis heute unfassbare über 15 Millionen Stück verkauft wurden. Mittlerweile hat der Hersteller mit der Katana-Reihe auch richtig tolle Verstärker zu sehr interessanten Preisen im Programm.

Vom Wohnzimmer bis auf die Bühne

Mittags zu Hause beim Üben oder Aufnehmen via USB am Rechner, danach in den Bandproberaum und schließlich am Abend auf die Bühne für eine gelungene Performance: Der Boss Katana-Artist MkII schafft diesen Spagat mühelos und erweist sich dabei als ein extrem vielseitig einsetzbarer Gitarren-Combo mit einer souverän hohen Leistung und multifunktionaler Ausstattung. Dabei ist seine Bedienung trotz der vielen (neuen) Features gewohnt einfach geblieben, von der Idee eines Sounds bis zum fertigen Preset vergehen nur wenige Minuten. Klangfetischisten werden dank der reichhaltigen Effektauswahl ebenso bestens bedient, denn das Sortiment ist mit mehr als 60 Effekten mehr als üppig ausgestattet. Da kommt die ebenfalls neu überarbeitete Tone Studio Editor Software für viele wohl ganz recht.

35 Kundenbewertungen

4.9 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

28 Rezensionen

s
Der ist es!
sygis 09.06.2021
Als Gitarrist ist man ja ständig auf der Suche nach dem perfekten Sound. Wenn ich mir anschaue, was ich mir die letzten Jahre an Equipment zugelegt habe, kann man vielleicht als Nicht-Musiker nur mit dem Kopf schütteln. Ich beziehe mich jetzt mal nur auf die Amps (das Kapitel Gitarren ist dann nochmal ein ganz eigenes). Zur Zeit habe ich einen Fender Blues Junior und ein Tubemeister Deluxe 40 von H&K. Wirklich tolle Amps. Verkaufen werde ich sie nicht. Aber: der Katana Artist kann alles was die beiden Amps können und noch vieeeeeeel mehr. In den letzten zwei Jahren habe ich noch folgende Amps angespielt oder sogar gekauft (und dann wieder verkauft): Fender Tonemaster Deluxe, Vox AC30 S1 und Handwired, Fender Princeton, Line 6 DT 25/50, Line 6 Powercab...wahrscheinlich hab ich noch paar vergessen. Der Katana Artist hat von allen aufgeführten Amps für mich das stimmigste Gesamtpaket. Natürlich hat er eine Vielzahl an Sounds, für mich viel zu viel. Aber er klingt für jeden Sound auch extrem gut UND fühlt sich auch gut an. Das hatte mich z.B. beim Powercab gestört. Es klang sicherlich sehr gut, aber beim Spielen wollte nicht die erhoffte Verbindung eintreten. Beim KA ist es anders. Außerdem hatte ich bei einigen Gigs Probleme mit meinem Pedalboard (bis zu einem Totalausfall auf einer Hochzeit) und war auch immer auf der Suche nach einer fehlerunanfälligen Lösung. Guess what: Katana Artist. Alle Effekte die man braucht sind integriert. Ohne fehleranfällige Verkabelung oder Stromzufuhr. Genial. Ich nutze auch häufig das Boss Tone Studio, speziell für die Feinjustierung der Effekte, klappt super.
Ich kann den Amp nur empfehlen. Man kann für jede beliebige Gitarre und jeden beliebigen Geschmack das richtige aus dem Amp Krauskitzeln. Bravo, Boss.
P.S.: meine Röhrenamps werde ich nicht verkaufen, einfach weil da glühende Glaskolben drin sind. Aber für alle kommenden Gigs, kommt für mich nur noch der Katana A in Frage.

Nachtrag:
ich hatte Probleme einen sehr guten Clean Sound einzustellen. Der normale Clean-Kanal klang mir immer irgendwie zu dumpf. Die Variation war etwas besser, aber auch nicht so richtig toll. Tipp: probiert die Sneaky Amps aus, Natural Clean ist mein Nr.1 Clean Sound.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
24
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Sound
doc.claude 06.04.2020
Auf meiner Wunschliste stand ein Modeling Amp, den ich als Übungs - Amp nutzen möchte…
… nach dem Beratungsgespräch via Telefon mit einem Thomann-Experten ( besten Dank für die Geduld mit mir ) entschied ich mich für den
Katana Artist MK 2

Die Lieferung ins Rheinland erfolgte innerhalb 24 Stunden
( wie immer )

Über die Regler auf der Frontplatte stehen einem exklusive Steuerungsmöglichkeiten zur Verfügung, darunter ein 3-Wege-Contour-Schalter, ein globaler EQ mit drei anpassbaren Kurven sowie ein Solo-Boost mit einstellbarer Lautstärke.

Mit dem Waza Custom-Lautsprecher erlebt man einen eleganten Vintage-Rocksound, während das breite Baffle und die halb-geschlossene Gehäuserückseite für präzise und kraftvolle Sounds mit einem lebendigen Bass und prägnantem Mittenbereich sorgen.

Über die Tone Studio Editor-Software kann man noch tiefer in die Klanggestaltung eintauchen und auf mehr als 60 unterschiedliche Pedale zugreifen.

Über den 3-Wege-Contour-Schalter kann man den Grundsound des Verstärkers anpassen.
Die drei wählbaren globalen EQ-Einstellungen (anpassbar über das Tone Studio) eignen sich zum Finetuning des Gesamtsounds in Kombination mit unterschiedlichen Gitarren ( hier: Fender Stratocaster u. Gibson Les Paul ) und Stilen.
Der Artist MkII bietet auf seinen Line-, USB- und Kopfhörer / Recording-Ausgängen mikrofonierte Lautsprecher - Emulationen, dank derer man mixfertige Verstärkersounds an eine PA, eine DAW oder einen Kopfhörer senden kann.
Über das Tone Studio stehen zudem drei verschiedene Air Feel-Einstellungen für die Klanganpassung zur Verfügung.

Was man hier für’s Geld bekommt, ist schon klasse!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
2
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Voll auf die 12!
Mamugi 11.04.2023
Dieser AMP hat mich vorerst zum Ende meiner Suche nach meinem Sound geführt, denn hier bleiben für mich keine Wünsche bezüglich Sound offen.

Einmal klingt der AMP schon direkt aus seinem Speaker schon gut, doch er klingt wirklich genau wie aus dem Speaker auch über USB oder seinem Line-Out.

Leider kann man auf Rückkanal des USB's meistens verzichten und auf einem Windows Rechner lässt sich ohne einen ASIO-Treiber wie ASIO4ALL kein zweites Interface zur gleichen Zeit nutzen.

Der Funkkanal geht nämlich durch die Signalkette des AMPs und so ist es nicht möglich über die DAW zu den anderen Instrumentenspuren zu spielen. Zu dem USB kann man aber immer noch den Sound über den Speaker hören.

Da aber der Line-Ausgang ebenso gut klingt, kann man bei Mono-Aufnahmen diesen verwenden und dann natürlich zu den Spuren er DAW spielen. Ob man dann die Gitarre auch über die DAW hört oder über deinen DSP. Mixer, das hängt dann vom Interface und der Rechenleistung ab.

Auch über Kopfhörer klingt der AMP nicht anders, so kann man auch leise in der Nacht spielen oder auch aufnehmen.

Ich werde mir noch ein Wireless Set und einen Funkkopfhörer besorgen, um in der gesamten Wohnung üben zu können. Dadurch kann ich dann bei meiner Familie sitzen und üben.

Ich habe mir auch einen Boss Katana-110 Bass und den Boss ACS Pro zugelegt, die ich auch noch bewerten werde.

Zumindest mit diesem AMP, habe ich schon mal die sogenannte Eierlegende Wollmilchsau gekauft.

Danke an Boss!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Röhrenkiller-Potenzial
JulesRules1311 29.01.2021
Der Amp ist super für den Preis.
Wollte eigentlich einen Fender Blues Junior oder einen Marshall DSL20. Jetzt hab ich einen Amp der beides kann.
Die Effekte die integriert sind sind super, klassische Boss Effekte (Boost, Overdrive, Flanger, Delay, Reverb,...) Steuerung ist auch gut, nur der Fußschalter sollte integriert sein und nicht 92€ extra kosten, dafür nur 3 Sterne bei Features bzw 4 bei Bedienung.
Der Sound ist großartig, vielseitig und bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. 1:1 wie ein Röhrenamp für 1500€ (looking at you Fender Reverb...) klingt er vielleicht nicht, dafür hat man keine Wartungskosten in Form von alle 2-3 Jahre neue Röhren.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
6
Bewertung melden

Bewertung melden