Behringer Crave

Beobachter

Semi-modularer Analogsynthesizer

  • VCO auf CEM3340-Basis
  • Sägezahn- und Puls-Wellenformen mit Pulsweitenmodulation
  • Rauschgenerator
  • 24 dB Ladder-Filter mit Resonanz, umschaltbar zwischen Tiefpass und Hochpass
  • ADSR-Hüllkurve
  • analoger LFO mit Dreieck- und Rechteck-Wellenformen
  • Step-Sequenzer mit 32 Schritten und 64 Speicherplätzen
  • Arpeggiator
  • Steckfeld mit 18 Eingängen und 14 Ausgängen für erweiterte Klangmöglichkeiten und zur Verbindung mit anderen modularen Synthesizern & Sequenzern
  • Audioeingang zur Klangbearbeitung externer Quellen
  • Poly-Chaining von bis zu 16 Geräten möglich
  • 3.5 mm Klinke Kopfhörerausgang
  • MIDI In/Out
  • USB-B Port
  • Abmessungen (B x T x H): 320 x 164 x 47mm
  • Gewicht: 1.5 kg
  • inkl. 12V DC Netzteil und 6 Patch-Kabeln
  • passendes Cover: Art. 477464 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Weitere Infos

Bauweise Desktop
Anzahl der Stimmen 1
Tonerzeugung Analog
Speichermedium Intern
USB Anschluss Ja
Effekte Nein
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Digitalausgang Nein
Display Nein
32 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
24 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Geniales Konzept, fantastischer Filter, ABER clipping, noisy VCA
BBC, 03.11.2019
Das Gerät ist sehr gut verarbeitet, nichts wackelt, die Potis haben einen schönen cremigen Widerstand. Gehäuse aus Metall usw. Sehr schön. Der Grundklang ist groß und rund und voluminös (wirklich). Das Patchfeld ist sehr brauchbar, auch für Keytracking usw. und natürlich zur Verbindung mit anderen Geräten. Der Sequencer - wenn man ihn einmal verstanden hat, ist im Vergleich zu den Korg Volca Sequencern wirklich toll - und kann nämlich das Wesentliche: Sequenzen live transponieren, ohne aus dem Takt zu kommen. :) Und: er kann auch Glide und Accent. Das erweitert die Ausdrucksmöglichkeiten sehr. Wenn man will, kann man den Crave auch Richtung Silberbox bewegen, das ist dann aber nur "angelehnt", die spezielle Kombination von Accent und Glide habe ich hier nicht gefunden (habe noch eine xoxbox).

Für 160 EUR wage ich kaum zu meckern. Das hätte man auch für die Seqencer-Sektion alleine bezahlt, immerhin ist es ein Midi und CV-Sequencer und kann sich mehr merken als Arturia Keystep..

Nun denn: Nach dem Filter rauscht es merklich, das stört mich nicht, klingt "analog", sollte man aber vielleicht wissen.

Was wirklich ärgerlich ist und die Freude etwas dämpft, ist der VCA. Grundsätzlich produziert er Artefakte (Lautstärke- bzw. Hüllkurve-abhängiges unschönes "Bizzeln"), besonders bei mittlerer Filterstellung. Das andere ist, dass es bei VCO auf Rechteck, Modulation der Pulsbreite über ENV und Filter RES im unteren Bereich bei akzentuierten Noten zu ganz hässlichem kurzem Clipping kommt. Das scheint dann wohl zu laut für den VCA. Ich komme im Prinzip ohne diesen einen Sound aus, aber live kann man schon überrascht werden.

Die Fehler treten bei beiden Craves (ja, man kann sie kaskadieren), die ich hier habe, identisch auf. Firmware-Update? Ich hoffe zwar, würde aber nicht drauf wetten. Je nachdem, wieviel digital eingestellt werden kann.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Unschlagbar für den Preis
raybun, 05.11.2019
Ein dem Moog Mother 32 ähnelnder semi-modularer Monosynth, der sich hervorragend für Einsteiger wie erfahrene Soundtüftler eignet.

Ich nutze den Crave als abstrakte Klangforschungsstation und zum Erzeugen eigener Samples, aber auch als Ergänzung für eher musikalische Zwecke und bin sehr zufrieden.

Einzige Wermutstropfen: Die Dokumentation ist nicht ideal, empfehle als ergänzende Lektüre Loopop's YouTube-Channel. Die Menüführung für die fortgeschrittenen Features, wie beispielsweise die Belegung des "ASSIGN" (belegbar) CV Ausgangs ist ein bisschen umständlich und die dafür erforderlichen Shortcuts (wenn man nicht die Windows-Konfigurationsanwendung benutzen möchte) sind ein bisschen schwer im Gedächtnis abzulegen.

Aber das ist alles Meckern auf hohem Niveau, wenn man einen semi-modularen Monosynth für 149/159€ bekommt, der absolut satt und fett (der Filter kann mit ein bisschen Patching auch bissiger werden) klingt und dank des Patchbays auch reichlich Abwechslung und Interoperabilität mit den anderen Behringer CV Synths sowie Eurorack bieten kann.

Ich nutze den Crave für druckvolle Techno Basslines oder Synthwave Reso Bass, sowie glitzernde Arps mit lebhaft modulierter Pulsweite. Auch selbstspielende Ambient-Patches á la Sukkulentenyoutuber sind auch drin. ;-)

Die Verarbeitung ist für den Preis kaum zu glauben, die Pots sind solide und haben einen angenehmen Widerstand, ich würde fast sagen dass der Crave besser verarbeitet ist als bspw. ein Model D. Das Gehäuse ist ein absoluter Panzer. Kann man so in einen Rucksack werfen, ohne jede Sorge. Die Patchpoints sind robust.

Darüber hinaus ist er stabiler in der Stimmung, bzw. im Tracking über mehrere Oktaven (ein bekanntes Problem des Model D).

Das erforderliche Netzteil liegt übrigens bei.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
€ 159
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Auf Anfrage
Auf Anfrage

Zu diesem Artikel ist entweder die Liefersituation derzeit unklar oder unser Lieferant kann uns keinen Liefertermin nennen. Bitte setzen Sie sich mit unserem Team in Verbindung, um weitere Informationen über die Verfügbarkeit zu erhalten.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(10)
Kürzlich besucht
Behringer Pro-1

Behringer Pro-1; analoger Synthesizer; dualer VCO-Aufbau auf CEM3340-Basis; Sägezahn- und Puls-Wellenform für VCO A; Sägezahn-, Dreieck- und Pulse-Wellenform für VCO B; Pulsweitenmodulation; Rauschgenerator; 24dB Tiefpass-Filter mit Resonanz; zwei ADSR-Hüllkurven für VCF und VCA; LFO mit Sägezahn-, Dreieck- und Rechteck-Wellenform; two...

Kürzlich besucht
Electro Harmonix Ram's Head Big Muff Fuzz

Electro Harmonix Ram's Head Big Muff Fuzz; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Eine originalgetreue Reproduktion des begehrten 1973er V2 Violet Ram's Head Big Muff Pi Klangs; Regler: Volume, Tone, Sustain; LED: Effekt An; Fußschalter: Effekt Bypass; Anschlüsse: Input (6,3 mm...

Kürzlich besucht
Yamaha THR10II

Yamaha THR10II, Modeling Combo Verstärker für E-Gitarre; 5 Speicherplätze; realistische Röhrenverstärkerklänge und Spielgefühl; 15 Gitarrenverstärker, 3 Bassverstärker, 3 Mikrofonmodelle und Flat Mode; Drei Amp-Modi pro Amp-Typ: Modern, Boutique & Classic; 6 Effects; eingebautes Stimmgerät; Bluetooth und USB; THR Remote Editor/Librarian...

Kürzlich besucht
Harley Benton ST-20HSS SBK Standard Series

Harley Benton ST-20HSS SBK Standard Serie; All Black E-Gitarre; Linde Korpus; geschraubter Ahorn Hals mit modernem C-Halsprofil; Amaranth Griffbrett mit DOT Griffbretteinlagen; Griffbrettradius: 350 mm; 22 Bünde; 648 mm Mensurlänge; 42 mm Sattelbreite; Double-Action Halsstab; HSS Tonabnehmer Bestückung; 1x Volumen-...

Kürzlich besucht
Behringer Airplay Guitar ULG10

Behringer Airplay Guitar ULG10; 2.4 GHz Wireless System für E-Gitarre; Plug & Play; Ultra-kurze Latenzzeit um 5 ms, eingebauter 750 mAh Lithium-Akku mit bis zu 6,5 Stunden Lebensdauer; Maximale Reichweite 30 m; 2,4 GHz ISM Band ermöglicht einen weltweit Lizenzfreien...

Kürzlich besucht
Native Instruments Traktor S3

Native Instruments Traktor Kontrol S3; 4-Kanal DJ Controller und Audio Interface; 24-Bit / 44.1 / 48 kHz Wandler; zwei große Präzisions-Jog-Wheels (14 cm); beleuchteter Jog-Wheel-Ring für visuelles Feedback, inklusive Deck-Auswahl; 16 RGB-Pads zum Triggern von Hotcues, Loops und Samples; 3-Band-EQ;...

(2)
Kürzlich besucht
Universal Audio Apollo Twin X Duo

Universal Audio Apollo Twin X Duo; 10x6 Thunderbolt 3 Audiointerface mit UAD-2 DUO Prozessor für nahezu latenzfreie Aufnahmen über Plug-In-Emulationen klassischer Kompressoren, EQs, Bandmaschinen, Mikrofonvorverstärker und Gitarrenverstärker; 24-Bit / 192 kHz AD/DA Wandler; 2x Unison Mikrofonvorverstärker; +48 Phantomspeisung; integriertes Talkback-Mikrofon;...

Kürzlich besucht
Toontrack EZX Death Metal

Toontrack EZX Death Metal (ESD); Erweiterungspack für Toontrack EZ Drummer 2 (Art. 399369) / Superior Drummer 3 (Art. 419735); produziert und aufgenommen von Mark Lewis in der Sonic Ranch in Tornillo / Texas; beinhaltet 2 komplette Drumsets, klanglich optimiert für...

Kürzlich besucht
Meinl Mike Johnston Groove Cowbell

Meinl Mike Johnston Signature Groove Cowbell, MJGB, Vintage Steel Finish, optimiert für die Verwendung in akustischen Drumsets, inklusive 2 magnetische Dämpfer um den Sound der Cowbell anzupassen,

Kürzlich besucht
Teenage Engineering PO-137 rick & morty

Teenage Engineering PO-137 rick & morty; Vocal Synthesizer und Sampler; integriertes Mikrofon für Sampling; 120 Sekunden Samplingzeit; 8 Voice Characters; 8 Effekte; Parameter Lock (2 Parameter pro Sound); 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; „Lock, Tab“ Schreibschutz für Pattern; Transponieren und Ändern...

Kürzlich besucht
Zoom A1X Four Acoustic FX Pedal

Zoom A1X Four Acoustic FX Pedal; Multi-Effektpedal für Akustikgitarre, Saxofon, Trompete, Violine, Mundharmonika, akustischen Bass und vieles mehr; 50 Speicherplätze; 90 Effekte, darunter 35 neue Effekte, die speziell für akustische Instrumente entwickelt wurden; acht zusätzliche Effekte, bei denen sich Parameter...

Kürzlich besucht
Boss Katana 100 Head MKII

Boss Katana 100 Head MKII, E-Gitarren Topteil, 100 Watt, 5 Verstärker Typen: Clean, Crunch, Lead, Brown & Acoustic und einstellbar, 5 unabhängige Effekte(( Booster, Mod, FX, Delay und Reverb) 3 davon gleichzeitig nutzbar, Power Amp In (für die Benutzung von...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.