AKG C 451 B Stereo

Stereo-Set bestehend aus:

2 Kondensatormikrofonen AKG C 451 B

  • Richtcharakteristik: Niere
  • vernickelt
  • mit schaltbarem HP (75/150 Hz) und Pegelabschwächung (-10/-20 dB)
  • CK 1 Kapsel
  • ideal für Overhead, HiHat, Percussion, Akustikgitarre
  • der Klassiker neu aufgelegt
  • incl. Windschutz W90, Klemme SA60 und Metallkoffer
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Bossa Wet
  • Strumming Dry
  • Strumming Wet
  • Bossa Dry
  • Blocks Dry
  • Blocks Wet
  • Cymbals

Weitere Infos

Batteriespeisung Nein
Richtmikrofon Nein
Stereo Paar Ja
Schaltbarer Lowcut Ja
Schaltbarer Pad Ja
Charakteristik Niere

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

AKG C 451 B Stereo
31% kauften genau dieses Produkt
AKG C 451 B Stereo
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
€ 577 In den Warenkorb
AKG C 451 B
17% kauften AKG C 451 B € 229
Rode NT5 Matched Pair
9% kauften Rode NT5 Matched Pair € 289
Oktava MK 012-01 MSP2 Black Pair
4% kauften Oktava MK 012-01 MSP2 Black Pair € 298
the t.bone Ovid System CC 100
4% kauften the t.bone Ovid System CC 100 € 49
Unsere beliebtesten Kleinmembran-Kondensatormikrofone
30 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
15 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Kleinmembraner mit kleinen Schwächen
Dantschge, 08.10.2009
Da ich 2009 vor hatte von XY-Stereophonie auf ORTF-Stereophonie zu wechseln, haben sich universelle Kleinmembran-Mikrofone für den Zweck empfohlen. Schon seit den 80er-Jahren besitze ich ein hervorragendes Stereo-Mikrofon von AKG, mit dem ich alle meine Auftritte bisher mitgeschnitten hatte, und von dessen Qualität ich heute noch begeistert bin. Deshalb war mein Blick wieder auf die Marke AKG gefallen.

Besonders geeignet sind Kleinmembraner mit einer dezidierten Höhenanhebung, die dadurch im Diffusfeld (also wenn der Raumklang bei der Aufnahme mit eine Rolle spielt und nicht ausschließlich Direktschall aufgenommen wird) präsenter aufnehmen. Erste Wahl wäre damals natürlich die KM-Serie von Neumann gewesen, aber aufgrund des zum Kaufzeitpunkt (Mai 2009) deutlich günstigeren Preises habe ich mich für ein ausgemessenes Stereo-Pärchen AKG C451 B entschieden. Heute (2015) würde ich entweder zu noch deutlich günstigeren RODE-Stäbchen oder gleich zu den Neumännern (die auch schon mal teurer waren) greifen.

Der Klang der AKG-Mikros ist sehr luftig und durchsichtig (gelegentlich auch fast etwas scharf) und lässt in keinem Frequenzbereich zu Wünschen übrig. Meine Konzertmitschnitte sind seit der Verwendung des AKG-Stereosets einfach viel besser und plastischer geworden, auch Dank der jetzt möglichen ORTF-Anordnung, die praktisch nur mit zwei einzelnen Mikrofonen oder mit sündteuren Spezialmikrofonen (z.B. Schoeps) zu realisieren ist.

Auch habe ich die Mikrofone in ORTF-Anordnung für die Overhead-Abnahme eines Schlagzeugs verwendet, was beste Ergebnisse geliefert hat. Das ganze Drumset kommt präsent und dynamisch über die Overheads, sodass für meinen Geschmack lediglich ein extra Snare-Mikro und eines für die Bassdrum zusätzlich erforderlich sind, um ein Schlagzeug-Set klanglich perfekt zu mikrofonieren. So hatte z.B. Queen früher im Studio sein Schlagzeug mikrofoniert.

In Verbindung mit einem C214 habe ich eine akustische Gitarre aufgenommen, das C451B am Halsansatz und das C214 in der Nähe des Schallochs. Auch damit war ich äußerst zufrieden und kann das Mikrofon nur wärmstens für transientenreiche Signale empfehlen. Lediglich der etwas übertriebene Nahbesprechungseffekt des C451B verhindert eine absolute Nahmikrofonierung. Evtl. ist hier der Einsatz des eingebauten Bass-Roll-Off-Filters für die Nahmikrofonierung angesagt.

Auch habe ich einen direkten Vergleich zwischen meinem AKG C451B Stereopärchen und meinem AKG C214 Stereopärchen bei einem Symphoniekonzert gemacht. Dabei sind beide Ergebnisse erwartungsgemäß sehr gut ausgefallen. Während das C451B einen sehr brillianten, höhenreichen Klang abliefert (wegen der Überhöhung der höheren Frequenzen fast schon etwas scharf bei gleichzeitiger Nachbearbeitung mit dem SPL Vitalizer), zeigen die Aufnahmen mit dem C214 etwas mehr Substanz und Bauch unten herum. Je nach Raumakustik und Klangkörper macht es also Sinn eher die C451B (bei eher dumpfer Akustik) oder die C214 (bei normaler bis heller Akustik) zu verwenden, um die besten Aufnahmen zu erhalten.

Seit ich Sommer-Cables und den SPL Vitalizer verwende, bevorzuge ich für Konzertmitschnitte die C214, da mir mit den C451B die Höhen etwas zu kräftig werden, was mir früher mit normalen Kabeln und ohne den SPL Vitalizer sogar eher erwünscht war.

Kürzlich hab ich eine Cajon und Handpercussion (Congas, Guiro, Shaker, etc.) mit den beiden C 451 B live abgenommen. Unser Percussionist war ganz begeistert, weil er mit sonstigen Mikrofonen bei anderen Gelegenheiten immer Probleme mit der Cajon hatte. Bei mir brauchte er keinen EQ und war mit dem Sound sehr zufrieden. Lediglich der stärkere Nahbesprechungseffekt des C451B führte dazu, dass der Bass-Schlag der nahe am Schallloch von hinten abgenommenen Cajon etwas zu Verzerrungen bzw. zum Wummern neigte. Evtl. hätte ich hier den Bassabsenkungsfilter benutzen sollen. Aber wie meistens, war zuwenig Zeit für einen ausgiebigen Soundcheck bzw. ist das Problem erst hinterher bei den Mehrspur-Mitschnitten aufgefallen.

Ein persönlicher Mikrofonvergleich mit Aufnahmen meines Kontrabasses zeigt, dass gerade die ganz tiefen Frequenzen durch den starken Nahbesprechungseffekt schon etwas zum Dröhnen neigen, im Gegensatz zu allen anderen getesteten Mikrofonen. Mein neues EV RE320 bekämpft konstruktionsbedingt den Nahbesprechungseffekt, was dem Kontrabassklang äußerst gut tut (hier klarer Sieger für Kontrabass gegenüber dem C451B).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Auf ganzer Linie überzeugend
König in Thule, 20.07.2019
Ich benutze die Mikros sowohl für Gitarren- als auch für Klavier-Aufnahmen und bin vom Sound rundum überzeugt.

Verglichen habe ich die C451B mit einem Paar SE8 und einem Lewitt 140 Air.

Die AKGs bringen von den dreien das voluminöseste Klangbild mit, ohne dabei irgendwie aufdringlich zu wirken. Ich finde vor allem den Bass-Anteil überzeugend, da er eine wohlige Wärme verbreiten, was den anderen genannten Modellen etwas fehlt.

Die in manchen Fachartikeln genannte Schärfe in den Höhen kann ich bisher nicht bestätigen, habe sie aber auch noch nicht als Overheads oder an einer Hi-Hat verwendet.

Interessant wäre sicherlich noch sie mit einem Paar KM184 von Neumann zu vergleichen, wozu ich bisher jedoch leider keine Gelegenheit hatte.

Für Klavier und akustische Gitarre verrichten sie ganz ausgezeichnet ihren Dienst, verbreiten den Charme eines Klassikers, sie sind robust und das mitgelieferte Zubehör samt kompaktem Köfferchen trägt zum positiven Gesamteindruck bei.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
€ 577
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Tel: 09546-9223-40
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Kleinmembranmikrofone
Klein­mem­bran­mi­kro­fone
Klein­mem­bran­mi­kro­fone sind eine unterschätzte Gattung - dabei wird ein Großteil pro­fes­sio­neller Aufnahmen mit ihnen gemacht!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Modal Argon8

Modal Argon8; Wavetable Synthesizer; 8-stimmig Polyphon; 37-Tasten Keyboard anschlagdynamisch (FATAR TP9/S) mit Aftertouch; 120 Wavetables aufgeteilt in 24 Bänken von 5 morphbaren Wellenform Sets; 28 statische Wavetable Prozessoren; 32 Wavetable Oszillatoren, 4 pro Stimme mit 8 Typen wie z.B. Phase...

(1)
Kürzlich besucht
Rode VideoMic NTG

Rode VideoMic NTG; Kondensator-Richtmikrofon zur Kameramontage; Supernierencharakteristik mit hoher Richtwirkung nach vorne; Frequenzgang: 35 Hz – 20 kHz (±3 dB); hohe Empfindlichkeit: 50 mV, Grenzschalldruckpegel: 120 dB; Vordämpfung schaltbar (-20 dB); Peak-LED; Hochpassfilter; Auto-On/Off-Funktion schaltbar (Plugin-Power an der Kamera vorausgesetzt);...

(1)
Kürzlich besucht
Soundbrenner Core

Soundbrenner Core, 4-in-1 Smart Music Tool im Uhrenformat; 4 Funktionen: Uhr, vibrierendes Silent Metronom, magnetisches Stimmgerät & Dezibelmessgerät; Sie haben Ihre Tools immer dabei, egal ob Sie zu Hause üben, im Studio aufnehmen oder sogar auf der Bühne auftreten; Synchronisation...

Kürzlich besucht
Varytec Colors SonicStrobe

Varytec Colors SonicStrobe; LED Stroboskop mit Ambiance-Effekt; über 200 SMD 5730 LEDs sorgen für helle und dynamische Strobe- und Blinder-Effekte; zusätzlich sorgen über 140 SMD5050 RGB LEDs für farbliche Akzente im Hintergrund; spezielle Oberfläche der Reflektoren sorgt für einzigartige Optik;...

Kürzlich besucht
Varytec Colors StarBar 12

Varytec Colors Bar 12; LED Bar mit 12x warm-weißer Beam-LED und 12 RGB-Segmenten; ideal als Eye-Catcher auf Bühnen und in Diskotheken; leichte, robuste Bauweise; dezentes, graues Soft-Frost Cover; Technische Daten: Lichtquelle: 12x 3 Watt WW LED + 72x 5050 SMD...

(1)
Kürzlich besucht
Epiphone Les Paul Custom Ebony

Epiphone Les Paul Custom Ebony; Epiphone’s Inspired by Gibson Collection; E-Gitarre; Korpus Mahagoni; Korpus Binding 5-fach; Hals Mahagoni, SlimTaper; Griffbrett Ebenholz; Sattelbreite 43mm (1,693"); Mensur 629mm (24,75"); 22 Bünde; Pearloid Block Griffbretteinlagen; Tonabnehmer 1x ProBucker 2 (Hals) und 1x ProBucker...

Kürzlich besucht
NEO Instruments micro Vent 122

NEO Instruments micro Vent 122; Nachbildung des Rotoreffekts eines Leslie 122; ideal für Gitarren-, Orgel- und Keyboardsignale; Zwei wählbare Geschwindigkeiten (Speed1 continous, Speed2 Slow/Stop/Fast); Variable Abstandsregelung zwischen Mikrofon and Rotor; True Bypass; 6.3mm Klinke Ein- und Ausgang; Abmessungen: 113x 65x...

Kürzlich besucht
Rockboard Pedalboard w.Gig Bag DUO 2.2

Rockboard Pedalboard with Gig Bag DUO 2.2; Pedalboard für Effektgeräte; für ca. 5 bis 9 Effektpedale (je nach Größe); verwindungssteife und leichte Aluminium-Konstruktion; Slot Design für einfache Pedal-Montage; beidseitige Montagebohrungen für RockBoard LED Light (nicht im Lieferumfang enthalten); hergestellt aus...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton TUBE5 Celestion

Harley Benton TUBE5 Celestion Combo; Röhren Combo Verstärker für E-Gitarre; robustes Metallgehäuse; Kanäle: 1; Leistung: 5 Watt; Vorstufenröhren: 1x ECC83/12AX7; Endstufenröhren: 1x 6V6GT; Bestückung: 8" Celestion Super Lautsprecher; Regler: Volume, Tone; Schalter: Power - Attenuator 5W/1W; Anschlüsse: Instrument Input (6,3...

Kürzlich besucht
Walrus Audio MAKO D1

Walrus Audio MAKO D1; Effektpedal; Digitales Stereo Delay Pedal; Für Live- und Studioanwendungen; Stereoeingang und Stereoausgang; 5 Delay-Programme: Digital, Mod, Vintage, Dual, Reverse; "Digital": transparentes Delay z.B. für Rhythmusgitarre; "Mod": zufällige Tonhöhenmodulation des Echos für unkonventionelle Sounds; "Vintage": inspiriert von...

Kürzlich besucht
Quilter Phantom Block Pre Amp/Cab Sim

Quilter Phantom Block Pre Amp/Cab Sim; Pre Amp & DI für E-Gitarre; der hochohmige Eingang erzielt den optimalen Klang mit passiven Standard-Tonabnehmern, der Gain reicht von Clean bis Overdrive, ein Tone Regler mit breitem Spektrum deckt die beliebtesten Sounds ab...

Kürzlich besucht
Epiphone Les Paul Custom Alpine White

Epiphone Les Paul Custom Alpine White; Epiphone’s Inspired by Gibson Collection; E-Gitarre; Korpus Mahagoni; Korpus Binding 5-fach; Hals Mahagoni, SlimTaper; Griffbrett Ebenholz; Sattelbreite 43mm (1,693"); Mensur 629mm (24,75"); 22 Bünde; Pearloid Block Griffbretteinlagen; Tonabnehmer 1x ProBucker 2 (Hals) und 1x...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.