Mit Ihren Worten...
  • am 17.10.2011

    nxxxch@yahoo.com: "Ich habe bereits merhfach bei Thomann bestellt. Alle Bestellungen wurden schnell und gut ausgeliefert. Service ist sehr in Ordnu"

  • am 31.01.2012

    xxxx@fa­mi­lie-tor­ke.de: "Freitags morgen habe ich eine Bestellung aufgegeben und heute am Samstag steht sie vor mir, Herzlichen Dank!"

  • am 10.01.2014

    Mar­kus V.: "sehr nutzerfreundlichen übersichtlichen Verlinkung"

Online-Ratgeber: Pickups

13. Schalter und Co.

Es gibt dutzende verschiedener Schalter die scheinbar alle gleich sind. Das böse Erwachen kommt häufig erst dann, wenn man das neue Teil einbauen möchte. Um dich beim Kauf optimal zu unterstützen, und Fehler von vornherein zu vermeiden, wollen wir dir im Folgenden die Bezeichnungen, Funktionsweisen und Einsatzgebiete der wichtigsten Switches näher bringen.

Mini-Schalter im Überblick

Prinzipiell unterscheidet man bei Schaltern zwischen Ein/Aus und Um-, oder Wechselschaltern. Schematisch stellen sich ihre jeweiligen Schalt-Funktionen so dar:

Ein/Aus Schalter:

Einfache On/Off Schalter unterbrechen lediglich den Kontakt zwischen zwei Polen.

Um-, und Wechselschalter:

Umschalter verbinden den mittleren Pin wahlweise mit einem der beiden Äußeren.

In unserem Ratgeber haben wir häufiger mit den Kürzeln SPDT und DPDT für die verwendeten Minischalter gearbeitet.
Hier steht SP für Single Pole, DP für Double Pole und DT für Double Throw. Pole lässt sich mit Pol übersetzen. Throw steht für „Durchgang“ Ein Single Pole Double Throw Schalter entspricht also dem deutschen 1-poligen Umschalter. Ein Double Pole Double Throw Schalter ist ein 2-poliger Umschalter.

In der freien Wildbahn kommen einfache Ein/Ausschalter kaum vor. Um eine Abschaltfunktion zu realisieren werden bei den meisten Gitarren gerne 1-polige Umschalter verwendet, bei denen der mittlere Pol frei bleibt. Deshalb tragen diese Art Schalter übrigens häufig den Zusatz On/Off.

2-polige Umschalter sind Schalter, die im Prinzip zwei 1-polige Umschalter parallel geschaltet kombinieren. Sie haben also insgesamt sechs Anschluss-Pole. Diese sind zweireihig 3 zu 3 angeordnet. Fach-Chinesen sprechen hier gerne auch von zwei Schaltebenen.

Damit du die Arbeitsweise der unterschiedlichen Schalter besser verstehst haben wir die Schaltzustände der gängigsten Schalter-Typen in vier Skizzen dargestellt. Here we go:

1-polige Umschalter

1-polige Umschalter (SPDT ON/ON) werden gerne zur Realisation von Coil-Splittings, oder als Ein/Aus Schalter (Kill-Schalter) der Gitarre verwendet.

Anwendung

1-polige ON/ON Schalter Humbucker/Coil-Tap
CoilEngl. für: Spule. In der Musikelektronik taucht der Begriff meistens im Zusammenhang mit Tonabnehmern auf (z.B. Single Coil Pickup).
Coil
Tap
Pick-Up(engl. to pick up = abgreifen) Tonabnehmer bei der E-Gitarre bzw. dem E-Bass
Elektromagnetischer Tonabnehmer wandelt die Schwingungen einer Saite in Spannung um, die über einen Gitarrenverstärker hörbar gemacht werden können.
Pickup
Ein/Aus (Kill Switch)
 
1-polige ON/OFF/ON Schalter: Humbucker/Off/Coil Tap
Piezo/Mag+Piezo/Magnetic
MIDI/MIDI+MAG/Magnetic

2-Polige Umschalter:

Die in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlichen 2-poligen Umschalter werden häufig verwendet um mehrere Funktionen zu verbinden (z.B. Coil-Splitting und Out-Of-Phase). In der ON/ON/ON Ausführung lässt sich die beliebte Seriell/Split/Parallel Verdrahtung umsetzen.

Anwendung

2-polige ON/ON Schalter: Humbucker/Coil-Tap
In Phase/Reverse Phase
Active/Passive
 
2-polige ON/OFF/ON Schalter: Humbucker/Off/Coil Tap
In Phase/off/out Of Phase
Seriell/Off/Paralle
 
2-polige ON/ON/ON Schalter: Neck/Neck+Bridge/Bridge
Humbucker/Coil-Tap/Parallel
Humbucker/Coil Tap/Out Of Phase
Seriell/Coil-Tap/Parallel

Push(Pull) und Push/Push Potis

Potis mit eingebautem Umschalter (On/Off/ON) nennt man ihrer jeweiligen Funktionsweise entsprechend Push(Pull) bzw. Push/Push Potis.

Bei Push-Potis wird die Umschaltfunktion durch das Herausziehen oder Hereindrücken der Potiachse aktiviert. In der Push/Push Variante wird die Zusatzfunktion durch leichtes Drücken auf die Potiachsegeschaltet. Einmal Drücken Schalter „On“, nochmal Drücken Schalter „Off“.

Für welchen Schalter man sich entscheidet, ist reine Geschmack-Sache. Im Eifer des Gefechts „On Stage“ hat sich allerdings der Push/Push
PotentiometerEin Poti ist ein Drehregler zur Regulierung von Spannungen. Potentiometer werden eingesetzt zur Regelung von Verstärkung, Frequenzen usw.
Poti
besonders bewährt, da er die geringsten Ansprüche an die Feinmotorik seines Users stellt.

DPDT Push Pull Pots sind nicht in On/On/On Konfiguration erhältlich

Pickup-Wahlschalter

Um mehrere Pickups miteinander zu Verbinden werden traditionell sogenannte Pickup-Wahlschalter eingesetzt. Einer der Berühmtesten ist der 3-Wege Toggle-Switch, der in Klassikern wie der Les Paul oder der SG Dienst tut.

Der Schalter hat vier Anschlüsse und ist der ideale Partner wenn es um das Management von zwei Humbuckern geht. Zwei der Pole des Switches müssen zusammengefasst werden und bilden den Output, die anderen beiden dienen dem Anschluss der
Tonabnehmer1. Bei Plattenspielern: Wandelt die mechanische Bewegung der Tonabnehmer-Nadel in eine elektrische Spannung um.
Verschiedene Wandler-Arten: Magnet-TA mit beweglichem Magnet, Kristall-TA mit beweglichem piezo-keramischen Kristall, Moving-Coil-TA mit beweglichen Spulen; da mechanisch sehr empfindlich, Nadel meist auswechselbar.
2. Wandelt die Schwingungen von Saiten (z. B. bei E-Gitarre oder E-Bass) in eine elektrische Spannung um, die dann über einen elektrischen Verstärker verstärkt wird. Wird auch als Pick-Up bezeichnet.
Tonabnehmer
(siehe auch Schaltungs-Diagramme)

Der zweite sehr gebräuchliche Pickup-Wahlschalter stammt ursprünglich aus dem Hause Fender, ist in 3-Wege und 5-Wege Version erhältlich und macht in Gitarren mit drei Pickups einen Top-Job. Der Aufbau des Schalters ist wesentlich komplexer als der des 3-Wege Toggle-Switch und arbeitet auf zwei Ebenen. Mit einem typischen 5-Wege Fender Pickup-Wahlschalter lassen sich beispielsweise folgende Pickup-Kombinationen realisieren:

1. Bridge-Pickup
2. Mid-und Bridge-Pickup
3. Mid-Pickup
4. Mid- und Neck-Pickup
5. Neck-Pickup

Die zugrundeliegenden Verdrahtung findest du in der Sektion „Schaltungs-Diagramme“.

Moderne Gitarren sind häufig mit je einem
HumbuckerTonabnehmer mit 2 Spulen zur Brummunterdrückung.
Humbucker
in der Bridge- und Neck-Position und einem Singlecoil in der Mitte ausgestattet. Mit einem 5-Wege Lever Schalter lässt sich folgende Verschaltung in die Tat umsetzen:

1. Bridge-Humbucker
2.
BrückenschaltungAus zwei Verstärkern zusammengefasste Endstufe. So kann man ohne Schaltnetzteil höhere Leistungen erzeugen oder große Stereoendstufen zu leistungskräftigen Monoendstufen koppeln. Ergibt theoretisch eine Leistungsvervierfachung bei vollständig stabilem Netzteil.
Bridge
Singlecoil+Mid Singlecoil
3. Mid Singlecoil
4. Neck Singlecoil+Mid Singlecoil
5. Neck Humbucker

Auch dieses Schaltung findest du in der Sektion „Schaltungs-Diagramme“.

Mit der Unterstützung eines modernen 5-Wege/4-Pole Schalters lassen sich zahlreiche Varianten zum Thema Pickup-Management aufbauen. Gerade dann, wenn man die flexible HSH Bestückung wählt Eine typische H/S/H Schaltung mit 4-adrigen Humbuckern ist:

 
1.
BrückenschaltungAus zwei Verstärkern zusammengefasste Endstufe. So kann man ohne Schaltnetzteil höhere Leistungen erzeugen oder große Stereoendstufen zu leistungskräftigen Monoendstufen koppeln. Ergibt theoretisch eine Leistungsvervierfachung bei vollständig stabilem Netzteil.
Bridge
Humbucker
2.
BrückenschaltungAus zwei Verstärkern zusammengefasste Endstufe. So kann man ohne Schaltnetzteil höhere Leistungen erzeugen oder große Stereoendstufen zu leistungskräftigen Monoendstufen koppeln. Ergibt theoretisch eine Leistungsvervierfachung bei vollständig stabilem Netzteil.
Bridge
Singlecoil+Mid Singlecoil
3. Neck Humbucker+
BrückenschaltungAus zwei Verstärkern zusammengefasste Endstufe. So kann man ohne Schaltnetzteil höhere Leistungen erzeugen oder große Stereoendstufen zu leistungskräftigen Monoendstufen koppeln. Ergibt theoretisch eine Leistungsvervierfachung bei vollständig stabilem Netzteil.
Bridge
Humbucker
4. Neck Singlecoil+Mid Singlecoil
5. Neck Humbucker

So, Du Hobbyelektroniker. Das war's jetzt aber. Wir hoffen, dass Dir unser ausführliches Pamphlet zum Thema Pickup-Einbau ein Stück weitergeholfen hat und das Du ab sofort die Courage hast, deiner Gitarre ohne Angst an die Wäsche zu gehen. Viel Spaß beim Verlöten!

Teilen