• Merkliste
  • Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Online-Ratgeber: Orchesterschlagwerk

3. Marimbaphone

Das Marimbaphon hat sich heutzutage als eigenständiges, oft mit vier Mallets (=Schlägeln) gespieltes Soloinstrument etabliert. Vor allem wird es aber im Orchester- und Ensemblebereich eingesetzt. Der Klang der Marimba kann durch Verwendung unterschiedlicher Härtegrade der Mallets und unterschiedlichen Anschlag von weich, nobel resonierend bis hart, aufdringlich variieren. Gerade diese Bandbreite an Klangmöglichkeiten ist das Besondere am Marimbaphon.

Tonumfang

Marimbaphone sind grundsätzlich in den Tonumfängen 4, 4 1/3, 4 ½, 4 2/3 und 5 Oktaven erhältlich. Einige Hersteller bieten auch schon Instrumente mit mehr als 5 Oktaven Tonumfang an. Die Tonumfang wird immer zu den tieferen Stäben (Tönen) hin erweitert. Das heißt, dass der tiefste Ton einer 4 Oktaven Marimba das kleine c ist. Der tiefste Ton eines 4 1/3 Instrumentes ist das große A, eines 4 1/2 Instrumentes ist das große F, der eines 4 2/3 Instrumentes das große E und der Tonumfang einer 5 Oktaven Marimba ist dann das große C. Der höchste Ton ist bei allen Instrumenten das c4. Die meisten Thomann Solostücke der Marimba- Literatur (vor allem die neueren Stücke) verlangen zumindest ein 4 1/3 Oktaven Instrument, oftmals auch ein 5 Oktaven Instrument.

Bedenken sollte man aber immer auch das Transportproblem: Fünf Oktaven Marimbaphone haben nicht nur sehr breite, tiefklingende Stäbe, sondern auch dazugehörige ziemlich schwere und sperrige Resonanzröhren. Ein 4 1/3 Instrument ist hingegen um einiges leichter. Dafür fehlt bei diesen Instrumenten aber auch der nobel resonierende Klang der tiefen Stäbe.

Für welches Instrument entscheidet man sich nun am besten? Wenn die Marimba hauptsächlich in einem Ensemble verwendet wird und ein häufiger Transport notwendig ist, empfiehlt es sich gegebenenfalls, eher ein Instrument mit geringerem Tonumfang zu kaufen. Natürlich kann es dann passieren, dass man beim Spielen Kompromisse eingehen muss (z.B. die geforderten Töne eine Oktave höher spielen muss). Wird die Marimba hauptsächlich als Soloinstrument verwendet, lohnt es sich, eine Marimba mit 4 2/3 oder 5 Oktaven anzuschaffen. Einige Hersteller (z.B. Studio 49) bieten auch Erweiterungs-Sets an, d.h. man kann z. B eine 4 1/3 Marimba später bei Bedarf auf ein Instrument mit 5 Oktaven „umrüsten“.

Mensuren

Bei den gängigen Marimba- Modellen gilt: Umso tiefer der Ton, desto breiter werden die Stäbe. Um wie viel die Stäbe breiter werden, variiert von Hersteller zu Hersteller. Diese Unterschiede sind aber eher geringfügig und es stellt kein Problem dar, vom Instrument eines Herstellers zu dem eines anderen Herstellers zu wechseln.

Eine preislich günstigere Alternative zur Marimba ist die Xylomarimba. Sie unterscheidet sich von der Marimba in erster Linie im Tonumfang – wie der Name schon sagt in Richtung Xylophon von c1 - c5. Da weniger Holz benötigt wird, sind die Klangplatten günstiger herzustellen. Aufgrund der kleineren Klangstäbe sind entsprechend deren Größe auch die Resonanzröhren kleiner bemessen. Der Klang der Xylomarimbas aber auch deutlich schwächer als der Sound der Marimba. Dafür lässt sich das Instrument leichter transportieren.

Kaufkriterien

Entscheidend bei der Wahl des richtigen Instruments sollte immer der Klang sein. Viele Hersteller bieten unterschiedliche Hölzer an. Für Marimbaphone ist Honduras Palisander die optimale (Klang) Wahl. Instrumente mit Klangplatten aus Honduras Palisander sind jedoch preislich auch am teuersten. Seit einigen Jahrzehnten werden zunehmend auch Instrumente mit Kunststoffplatten angeboten. Solchen Instrumenten fehlt der typische Holzklang, sie klingen vielmehr glockenartig. Als preisliche günstigere Alternative zum Honduras Palisander ist afrikanisches Palisander anzusehen, jedoch auch mit klanglichen Einschränkungen. Achten Sie bei der Anschaffung eines Marimbaphons außerdem auf die Ablagerungszeit des verwendeten Holzes. Klangplatten aus zu kurz getrockneten Hölzern können schnell entlang der Holzmaserung reißen. Ein weiteres Kriterium bei der Anschaffung eines Instruments ist eine möglichst exakte Stimmung. Führende Hersteller können hier einen hohen gleichbleibenden Qualitätsstandard sicherstellen.

Mallets

Aktuell gibt es eine große Auswahl an Schlägeln für Marimba. Grundsätzlich sollte man sich entscheiden, welche Stiele man verwenden möchte. Zur Auswahl stehen meist Rattan- oder Holzstiele. Rattanstiele geben beim Schlag auf das Instrument etwas nach, weshalb sie ein besseres Spielgefühl als starre Holzstiele aufweisen. Ein Nachteil von Schlägeln mit Rattanstielen ist aber, dass sich diese nach einiger Zeit verformen. Wer einmal versucht hat, mit krummen Schlägeln zu spielen, weiß wovon ich spreche! Schlägel mit Rattanstiel müssen öfter nachgekauft werden. Dies kann bei Holstielen nicht passieren. Beide Modelle sind in gleicher Weise spielbar und jeder Marimbaspieler sollte für sich selbst entscheiden, welches Spielgefühl ihm mehr zusagt.

Marimbaschlägel sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich und das Mallet- Sortiment eines Marimbaspielers sollte Mallets in unterschiedlichen Härtegraden enthalten. An der Marimba sollte man niemals Schlägelköpfe aus Plastik oder gar Metall verwenden. Sie beschädigen das Instrument. Der härteste Kopf, der an der Marimba verwendet wird, ist der Gummikopf. Er gibt einen fokussierten, klaren und wenig resonierenden Klang. Mit Garn umwickelte Schlägelköpfe sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich, erzeugen aber allesamt den warmen, resonierenden Klang, den man sich von einer Marimba wünscht. Grundsätzlich gilt: je weicher die Mallets, desto stärker resoniert der Klang.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-2545
Fax: 09546-6774
Holen Sie sich die kostenlosen Hot Deals!

Über 7.250.000 Musiker lesen sie schon: die Thomann Hot Deals. Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar mit über 700 aktuellen Angeboten!

Hot Deals
Quizfrage!
Quizfrage! Nennen Sie uns die richtige Antwort und gewinnen Sie 1x Phonic PCL2700 Expander/Gate/Kompressor/Limiter im Wert von 89 €.
Aus welchem Holz ist eine Klarinette gefertigt?
Teilnahmebedingungen
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen
für Online-Gewinnspiele

Hinweis: Die Teilnahme an einem Online-Gewinnspiel bzw. die Gewinnchance ist losgelöst und unabhängig von einer Warenbestellung bei der Thomann GmbH. Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf der Thomann-Website und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

  1. Gewinnspiel

    1. Die Gewinnspiele werden von der Thomann GmbH, Geschäftsführer: Hans Thomann, Hans-Thomann-Straße 1, 96138 Burgebrach, Deutschland, durchgeführt.
  2. Teilnahme

    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen.
    2. Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie Gewinnspielfragen richtig beantwortet, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons "Abschicken" an die Thomann GmbH abschickt.
      Mit Betätigung des Buttons "Abschicken" erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahme- und Durchführungsbedingungen einverstanden.
    3. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail- und/oder Postadresse, selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten und des Anmeldeformulars wird elektronisch protokolliert.
  3. Ausschluss vom Gewinnspiel

    1. Mitarbeiter der Thomann GmbH sowie deren beteiligten Kooperationspartner sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, insbesondere durch den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel und anderweitige Manipulationen, behält sich die Thomann GmbH das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können bei derartigen Verstößen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  4. Durchführung und Abwicklung

    1. Die Gewinner werden von der Thomann GmbH per E-Mail oder auf dem Postweg schriftlich benachrichtigt und können auf der Website www.thomann.de namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
      Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, nicht erfolgen kann. In diesem Fall wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt.
    2. Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Es können Abweichungen hinsichtlich des Modells, Farbe o. Ä. bestehen.
    3. Die Sachpreise werden von der Thomann GmbH oder einem von ihm beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.

      Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland frei Haus. Darüber hinaus anfallende Transportkosten und Zölle hat der Gewinner zu tragen. Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren.
    4. Es ist in keinem Falle ein Umtausch der Gewinne, eine Barauszahlung, oder ein etwaiger Gewinnersatz möglich.
    5. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht an Dritte abgetreten werden.
  5. Datenschutz

    1. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Thomann GmbH alle erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und ausschließlich zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Kooperationspartner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten. Den Widerruf richten Sie bitte an:

      Thomann GmbH
      z. Hd. des Datenschutzbeauftragten
      Hans-Thomann-Straße 1
      96138 Burgebrach
    2. Die Thomann GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach dem aktuell bei Abschluss des Gewinnspieles gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeine Datenschutzbestimmung unter Hinweise zum Datenschutz verwiesen.
  6. Haftung

    1. Die Thomann GmbH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei.
    2. Die Thomann GmbH haftet nicht für die Insolvenz eines Kooperationspartners sowie die sich hieraus für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.
  7. Sonstiges

    1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    2. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.
Groupies über uns
Bei Thomann macht das Einkaufen viel Spaß.
Barbara K., 15.07.2016

Orchesterschlagwerk im ‹berblick

(5)
(6384)
(3)
(2)
(125)
(32)
(124)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen