Mit Ihren Worten...
  • am 21.01.2013

    Un­k­nown: "Ich finde Thomann einfach spitze, egal was für Fragen zu meinem Instrument, hier bekomme ich Antwort."

  • am 20.06.2013

    Un­be­kannt: "super, einfach gigantisch superdupertoll"

  • am 29.08.2013

    dru­xxxt@7xxx.de: "Ihr macht eure Sachen sehr gut und fair und man kann sich auf euch verlassen."

Online-Ratgeber: Abnahme von Blasinstrumenten

2. Frequenzspektren

Dazu ein kleines Experiment:

Was denken Sie, welches der nachstehenden Instrumente hat ein größeres
FrequenzspektrumAllgemeine Darstellungsform der einzelnen Frequenzbestandteile.
Frequenzspektrum
, also Grundtöne und Obertöne?

- das
Fagotttiefes Holzblasinstrument mit Doppelrohrblatt; alter Name: Dulcian;
Fagott
,

- die
Oboe(frz. hautbois) Holzblasinstrument mit Doppelrohrblatt, um 1690 in Frankreich entwickelt; Tonumfang H-f3; die Töne klingen wie notiert;
Abkürzung im Notensatz: Ob.
Oboe
(sie wird nicht eingehend besprochen)

- oder eine große Flöte

Sie haben sich es bestimmt schon gedacht: Es ist das Fagott!

Wir haben es hier mit einem Holzblasinstrument zu tun, dass von den Grundtönen her bei ca. 60 Hz einsetzt und mit seinen Obertönen bis weit über 10.000 Hz reicht!

Schauen wir uns daher doch einmal die Spektren der Instrumente etwas genauer an:

Außerdem besitzt jedes Instrument (Stimmen natürlich auch) Formanten, also Abschnitte im
SpektrumKurzform von Frequenzspektrum; Sammelbegriff für alle in einem Klang enthaltenen Frequenzen.
Spektrum
, die überbetont sind (Resonanzen).

Diese entstehen durch die Maße, Materialien und Verarbeitung des Korpus. Auch dies kann für die Wahl des Mikrofons mitentscheiden.

Ein weiteres Merkmal ist, dass
HolzblasinstrumenteInstrumente, deren Mundstück aus Holz besteht (Flöten, auch die metallene Querflöte wird hierzu gerechnet) bzw. mittels eines Rohrblatts (Klarinette, Saxophon etc.) oder Doppelrohrblatts (Oboe etc.) erzeugt wird
Holzblasinstrumente
- gegenüber ihren Kollegen vom Blech - sehr viel mehr Eigengeräusche (Ansatz, Klappen, Luftstrom) mitbringen.

Um das Ganze schließlich richtig kompliziert zu machen, haben einige Instrumente ein frequenzabhängiges
AbstrahlverhaltenDas Abstrahlverhalten ist die räumliche Verteilung von Schallwellen, welche durch den Lautsprecher oder eine Lautsprecherbox abgestrahlt werden. Das Abstrahlverhalten eines Lautsprechers ist von der zu übertragenden Frequenz abhängig. Hohe Frequenzen werden dabei stark gebündelt, tiefe dagegen bilden sich fast kugelförmig aus. Das Abstrahlverhalten ist eine wichtige Eigenschaft und besonders bei PA-Anlagen zu berücksichtigen.
Abstrahlverhalten
. Deswegen kommt hier ein weiterer sehr wichtiger Punkt hinzu:

Die Position des Mikrofons

Viele Toningenieure und Tonmeister geben der Position des Mikrofons bei Holzblasinstrumenten sogar Vorrang und stellen diese für Aufnahmen über die Mikrofonart!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir uns, gerade in Hinsicht auf die Vielzahl der Instrumente, immer vergegenwärtigen sollten,...

  • welches Instrument wir aufnehmen oder abnehmen wollen
  • wo der Spielort ist und wie er beschaffen ist (Akustik, Live - Studio)
  • wofür die Aufnahmen verwendet werden soll (solistisch, orchestral, Stilart)

Ich möchte nun im Anschluss auf die Gegebenheiten der einzelnen Instrumente eingehen und sie jeweils für die Live- oder Studiosituation betrachten.

Teilen
Ihr Feedback

Wie bewerten Sie die gerade angezeigte Seite?