Stage-Pianos finden...
  • nur sofort verfügbar
  • Produkte vergleichen
Mit Ihren Worten...

Eure ganze Aufmachung der Seiten ist "TOP" !!!!!!!!!!!

hxxxna@t-xxx.de am 23.05.2013

Kawai MP-6 Stage Piano

Kawai MP-6 Stage Piano 88 Tasten
  •  Video
  • 360� Zoom Image
1.149 €
inkl. MwSt. und Versandkosten
UVP: 1.550 €
Ersparnis: 401 € (25,87 %)
Sofort lieferbar
Gesamtbewertung
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Artikelnummer 246881
Verkaufseinheit 1 Stück
Erhältlich seit November 2010
Verkaufsrang 1607
(mehr)
Verkaufsrang 1607 auf thomann.de 10 in dieser Kategorie (Details)

Stage Piano

  • 88 Tasten RH Hammermechanik mit Druckpunktsimulation und IvoryTouch Key´s
  • 256 Sounds (Progressive Harmonic Imaging® Technologie mit 88 Tasten Sampling)
  • 256 Setup Speicherplätze
  • 12 Tonewheel Simulatoren
  • Polyphonie 192 Noten
  • Amp Simulator
  • DSP Effekte
  • Record Funktionen: Midi, MP´3/Wav, Wiedergabe mit Loop Funktion
  • 2x 16 Zeichen LCD Display mit Hintergrundbeleuchtung
  • Metronom
  • Kontroller: Pitch Bend Rad, Modulationsrad, Master Volume, Zone Volume (x4) etc
  • Anschlüsse: 6,3 mm Klinkenbuchsen für Line Out (L/Mono,R oder 2x Mono), Kopfhörerbuchse, Dämpfer/Soft Pedal, Fußschalter (zuweisbar), Expression (zuweisbar), MIDI In/Out/Thru, USB-to-Host, USB-to-Device, Netzbuchse
  • Maße (BxTxH): 1355 x 347 x 181 mm
  • Gewicht: 21,5 kg
  • inkl. F-10H Dämpferpedal
  • Soundbeispiele:
  • 3 Jahre Thomann-Garantie
  • 30 Tage Money Back Garantie

Bundle-Angebot

Kawai MP-6 Stage Bundle für 1.389 €

Bestellen Sie diesen Artikel zusammen mit Soundwear Stagebag 88 und K&M 18953 für nur 1.389 € und Sie sparen 2,25 % (32 €) gegenüber den Einzelpreisen.

Ihr Creative Bundle

Stellen Sie sich Ihr persönliches Rundum-Sorglos-Paket selbst zusammen. Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich sparen.

Creative Bundle #114 ab 1.149 € Sie sparen zusätzlich bis zu 8 %

Kunden, die sich für Kawai MP-6 Stage Piano interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

46% kauften genau dieses Produkt Kawai MP-6 Stage Piano In den Warenkorb 1.149,00 € Sofort lieferbar
21% kauften Kawai ES-7 B 1.390,00 € Sofort lieferbar
4% kauften Kawai MP-10 1.649,00 € Sofort lieferbar
4% kauften Yamaha P-105 B 629,00 € Sofort lieferbar
3% kauften Yamaha P-35 B 409,00 € Voraussichtliche Lieferung am 02.05.2014
 

32 Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
4.8 von 5 Sternen
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
niemand

niemand

niemand

Solide

Gesamtbewertung
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Das Kawai MP6 ist ein Stage Piano der oberen Mittelklasse. Es wiegt knapp 22kg und hat Kawais "Responsive Hammer Action"-Tastatur verbaut, die auch in der CN-Serie zum Einsatz kommt (CN-23/33/43). Die Tastatur bietet meiner Meinung nach eine sehr gute Haptik und ein sehr gutes Spielgefühl. Das Repetitionsverhalten ist ebenfalls sehr gut, obwohl die Tastatur keine Tri-Sensor-Tastatur ist (das bietet erst der Nachfolger, die RH-II). Die Tasten haben ein mattes "Ivory"-Finish, was die Griffigkeit erhöhen soll, zumindest aber schon einmal für ein Gefühl von erhöhter Wertigkeit sorgt.

Das MP6 ist mit seinen 22kg zwar kein ausgesprochenes Schwergewicht (ein MP10 wiegt über 30kg), aber direkt "handlich" ist es leider auch nicht, da es auch recht tief (35cm) und hoch (18cm) ist. Dafür ist das Gehäuse großteils aus Metall gefertigt, was dem MP6 einen beinahe unverwüstlichen Eindruck verleiht.

Der wichtigste Faktor bei einem Stage-Piano ist natürlich der Klang. Und der kann sich beim MP6 sehen lassen. Das Grand Piano als Hauptklang wird mittels "Progressive Harmonic Imaging" realisiert, was heißt, dass zwischen verschiedenen Velocity-Stufen fließend übergeblendet wird. Das ist heutzutage beinahe Standard, wobei jeder Hersteller seinen eigenen Namen für die Technik hat (bei Casio heißt sie z.B. "Linear Morphing AiF"). Jede Taste ist außerdem einzeln abgenommen. Saitenresonanz bei offenen Dämpfern wird genauso simuliert wie die Resonanz zwischen Saiten, die in harmonischem Verhältnis zueinander stehen. Außerdem kann sogar die Beschaffenheit der Hammerköpfe eingestellt werden. Der Klavierklang ist voll und angenehm mit guter Verortung; die Sample-Loops sind relativ lang, so dass der Ausklang relativ authentisch wirkt. Natürlich mag es Geräte geben, die alles noch ein bisschen detailreicher nachbilden, aber das MP6 spielt meiner Meinung nach in puncto Klavierklang in der oberen Liga mit.

Die E-Pianos sind ebenfalls recht gut und mit mindestens 3 Velocity-Stufen aufgenommen. Außerdem wird insbesondere beim Rhodes das charakteristische Key-Off-Geräusch abgebildet. Natürlich kann es ein echtes Rhodes oder Wurlitzer nicht ersetzen, aber mit den E-Pianos im MP6 lässt sich meiner Meinung nach schon so einiges anfangen. Insbesondere, wenn man die Verstärker-Simulation hinzu nimmt, welche einen Röhrenamp nachahmt. Die Simulation ist nicht perfekt, kann aber für einen angemessen schmuddeligen Rhodes-Klang sorgen und ist daher meiner Meinung nach eine echte Bereicherung.

Das MP6 hat außerdem noch einen Tonewheel-Orgel-Simulator an Bord. Da bei diesem der Prozessor am Limit zu arbeiten scheint, funktioniert z.B. das Pitchbending-Rad im Tonewheel-Modus nicht (aber die Originale hatten so etwas ja auch nicht). Garniert wird das ganze durch einen Leslie-Simulator, der meiner Meinung nach recht gute Arbeit leistet. Auch bei den elektronischen Orgeln ist natürlich der Amp-Simulator ein wichtiges Utensil.

Ein echter Pluspunkt, neben den technischen Eigenschaften, ist beim MP6 außerdem die Bedienung. Vieles wird über analoge Schiebe- oder Drehregler eingestellt, die je nach aktueller Situation umgewidmet werden, was viel schneller und intuitiver ist als über Wahltasten. Die 192fache Polyphonie sollte für eigentlich jede Situation reichen, und schon das mitgelieferte Pedal unterstützt eine Halb-Pedal-Funktion. Außerdem stehen insgesamt vier Zonen zur Verfügung, die individuell aufgeteilt und übereinander gelegt werden können. Insgesamt fällt es mir schwer, irgendwelche Nachteile an dem Gerät auszumachen, von den etwas wuchtigen Abmessungen vielleicht einmal abgesehen.

Sehr gutes Stagepiano zum sehr guten Preis.

Gesamtbewertung
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Ich besitze das Kawai MP6 inzwischen seit Ende Januar 2013 und bin bisher vollends zufrieden. Die Sounds sind sehr gut, die Tastatur wunderbar für alle enthaltenen Sounds und auch die Verabeitung lässt wenig zu wünschen übrig.

Zuerst einmal zu den Sounds:
Es sind sehr viele Sounds enthalten, wodurch natürlich ein sehr großes Soundspektrum entstehen kann, besonders durch die 4 Zonen, splitten und layern ist so einfach wie noch nie zuvor. Allerdings ist für den Livebetrieb zu empfehlen, vorher entsprechende Setups zu erstellen, da bei so vielen Sounds und Einstellmöglichkeiten schnell man eine Zeit vergeht bis man alles so hat, wie man es haben möchte.

Es gibt erstklassige Flügel-Sounds, die E-Pianos sind sehr originalgetreu nachempfunden, sogar das charakteristische „zurückklacken“ der Hämmer beim klassischen Rhodes und die Saitenresonanz beim akustischen Klavier sind nachgestellt.

Die Orgelsektion ist sehr gut ausgestattet, die „fertigen“ Sounds sind gut zu gebrauchen, es gibt eine riesen Auswahl, außerdem gibt es eine Zugriegelsimulation, wobei hier der Direktzugriff während des Spielens etwas umständlich ist, das muss durch die 4 Tasten um das Display geschehen.
Mit den 4 Potis lassen sich im Direktzugriff viele Parameter ändern um den Sound weiter zu verbessern.
Für Orgel und E-Piano- Sounds eignet sich zudem der integrierte Amp-Simulator um einen guten alten Röhrensound nachzustellen.
Die Bläser- und Streicherklänge sind brauchbar, allerdings ist da nichts dabei, was mich wirklich umgehauen hat, ebenso wenig wie bei den Gitarren und Bässen.
Einzig sind bei den Synthies noch die etwas abstrakteren Sounds zu finden, da sind einige lustige Sachen zu finden, leider auch nichts wirklich weltbewegendes.

Die Tastatur:
Die RH-Tastatur von Kawai ist echt Bombe! Ich weiß manchmal wirklich nicht mehr, ob ich nicht doch an einem Flügel sitze, nicht an einem Stagepiano. Nur das Repetitionsverhalten wurde von einem Musikerkollegen bemängelt, ich selbst hatte damit bisher noch keine Probleme. Die IvoryTouch Oberfläche ist eine gute Zugabe, ich weiß nicht, ob ich sie vermissen würde, wäre sie nicht dabei. Aber man will sich ja nicht über schöne Zugaben beschweren ;)

Zur Verarbeitung:
Mit 20 Kilogramm ist das MP6 garantiert kein Leichtgewicht, gehört aber auch nicht zu den Schwergewichten, wie das MP10 mit 30kg zum Beispiel.
Durch die Metalloberfläche wirkt das Ganze sehr edel, ist aber auch extrem kratzanfällig. Kleine Kratzer lassen sich durch einen kräftigen Fingerwisch beseitigen, aber wenn ein extra Notenständer sich etwas nach unten biegt und über die Oberfläche schleift bleiben hässliche Rückstände.
Die Halterungen der Fader wackeln in meinem Gerät ein wenig, aber auch nicht schlimm. Die Potis lassen sich ebenfalls ganz leicht in Richtungen bewegen, in die sie eigentlich auch nicht gehören, das ist jedoch ebenfalls in einem akzeptablen Rahmen.

Die Bedienung:
Wie bei jeden Stagepiano gehört ein wenig Einarbeitung dazu, beim MP6 geht das erfreulich schnell, sodass man sehr bald mit dem Spielen beginnen kann.
Wenn man etwas weiter ins Menü durchdringt kann man viele Feinheiten einstellen, man kann so extrem realistische Sounds nachstellen.

Anschlüsse:
Es sind auf der Rückseite genug Anschlüsse vorhanden, bis auf die MIDI’s nutze ich live fast alle.
Ich nutze als Pedale das beigelegte F10H von Kawai mit Halbpedalstellung, die sich als nützlich erwiesen hat. Dazu ein Doppelpedal, davon das linke als linkes Pedal wie beim Flügel, etwas anderes geht leider nicht. Das rechte ist zuweisbar, man kann zum Beispiel den Amp-Simu an und ausschalten, Rotary fast/slow umschalten usw. Als drittes habe ich ein Expression-/ Volumepedal angeschlossen, die Funktion sollte wohl klar sein ;)
Über USB lässt sich ein Stick anschließen und das Piano als Masterkeyboard verwenden.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden und möchte es nicht mehr hergeben.
Ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen, eigentlich für alle Musikrichtungen, es ist für alles etwas dabei.
Für DEN Preis bekommt man hier echt verdammt viel geboten, super Sund und eine intuitive Bedienung kombiniert mit einer realen Tastatur und vielen Extras.

EDIT: nach weiteren 7 Monaten:
Inzwischen habe ich herausgefunden, dass die Zugriegel auch mit den Lautstärke Reglern der 4 Zonen eingestellt werden können, das ist während dem Spielen eine große Erleichterung.

Die Tastatur ist noch immer sehr gut, insgesamt zeigt sich kein Verschleiß.
Allerdings finde ich inzwischen, dass sie ruhig etwas schwerer gewichtet sein könnte. Da ich in letzter Zeit sehr viel auf einem Flügel spielen kann habe ich einen guten Vergleich und finde das Spielen auf dem Flügel angenehmer.

Allerdings kenne ich bis jetzt kein preislich vergleichbaren Stagepiano, das eine bessere Tastatur besitzt. Daher immernoch alle Sterne von mir!

Top E-Piano zum Top-Preis!

Gesamtbewertung
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Ich habe 2 Jahr nach einem passenden E-Piano gesucht und bin endlich fündig geworden. Ich habe einen Kawai K11 Synth aus den 90ies und war damals schon begeistert von dessen Qualität (Tastatur, Sounds, etc.). Also ist Kawai gut.

In der engeren Auswahl waren das Kawai MP6, das Kurzweil PC3X, das Korg SV-1, das Yamaha S-90XS und das Clavia Nord Stage.

Das Kawai hat definitiv die beste, angenehmste, natürliche Tastatur, 256 Sounds, aber alle sind gut einzusetzen. Es wiegt rund 20kg, und ist einfach zu bedienen, und das bei einer Polyphonie von 192 Noten... Drummachine, Drawbar-Orgel und Masterkeyboard inklusive. Und all dies in einem einfachen. schlichten Design.

Absolut empfehelenswert!

Weitere User-Meinungen:

Gesamtbewertung
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
15 weitere User haben zu Ihrer Meinung keinen Text bzw. einen Text in einer anderen Sprache geschrieben. Hier eine Zusammenfassung dieser 15 Bewertungen:
** Hinweis: Dieser Artikel wurde mit durchschnittlich 4.8 von 5 Sternen bewertet. Insgesamt wurden 17 Textbewertungen abgegeben. Die hier angezeigten Kundenbewertungen geben ausschließlich die persönliche Meinung der einzelnen Kunden wieder. Jeder Kunde kann seine Bewertung jederzeit ändern oder entfernen. Alle Rechte an den Inhalten der Bewertungen verbleiben bei den Kunden.
Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Website nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Produkt bewerten Sehr geehrter Kunde,

um zu verhindern, dass Bewertungen auf unserer Website auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Website nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben. In Ihrem Kundencenter finden Sie unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Kundenbewertungen zu Kawai MP-6 Stage Piano 88 Tasten
Sprache
Bewertungsfilter

Alle Testberichte zu diesem Produkt

Hinweis: Bitte fahren Sie mit der Maus über einen Testbericht, um das Fazit dieses Tests zu lesen oder klicken Sie darauf, um den kompletten Testbericht zu öffnen.

Interessante Online-Ratgeber

Smart Navigator

 

* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten.
Lieferung innerhalb Deutschlands portofrei ab einem Bestellwert von 25 €.
Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen.
UVP=Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Diesen Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • Pinterest
  • Google+
Produktvideo
Soundbeispiele
 
Ihre Ansprechpartner
Weitere Angebote
Interaktives Glossar
Interaktives Glossar

Tipp: Schalten Sie das interaktive Glossar ein, um auf Produktseiten automatisch Erklärungen zu Fachbegriffen zu erhalten.

Ihr Feedback

Wie bewerten Sie die gerade angezeigte Seite?