Graphische Equalizer finden...
  • nur sofort verfügbar
  • Produkte vergleichen
Mit Ihren Worten...
  • am 04.08.2011

    Benedikt K. aus ?: "Respekt ! Weiter so, vielen Dank !"

  • am 24.11.2011

    Unbekannt: "Wirklich guter Artikel, der auch die Historie gut erklärt. Könnte nur mal aktualisiert werden :) Weiter so!"

  • am 26.09.2013

    Unbekannt: "Ach ihr habt es drauf :-) preis leistung alles schick :-D"

Online Ratgeber Equalizer
Grafische Equalizer

 

Das ist sozusagen der Klassiker, was „schnelle Reparaturen“ rund um das Beschallungsgeschäft betrifft. Entscheidend sind natürlich (bei rein analogen Geräten), die festgelegten Frequenzbänder, die übersichtlich in aufsteigender Reihenfolge (bezogen auf den Frequenzwert) von links nach rechts angeordnet sind.

Graphischer EQ


30-Band Grafischer EQ „Square One“ von KLARK TEKNIK

Diese
EqualizerEqualizer = Ausgleicher dient zur Klangbearbeitung von Audiosignalen. Spezielles Filter, bei dem der Frequenzgang weitgehend frei einstellbar ist.

Kein Raum und keine Anlage sind gleich. Um aber den Sound dem Raum oder der PA-Anlage anzupassen, kann man mit dem EQ die akustischen Defizite ausgleichen.

Wenig EQ ist manchmal mehr. Um eine Frequenz anzuheben sollte man einmal versuchen die anderen Frequenzen abzusenken.

Man unterscheidet x-Band-EQs bei dem jeweils ein Regler für einen angegebenen Frequenzbereich das Signal verstärkt oder dämpft, und Parametrische EQs, bei denen der zu beeinflussende Frequenzbereich definierbar ist.
Equalizer
sind für den Techniker einer Band beispielsweise unentbehrliche Helfer, um den
Klanga) Spezieller, in seiner Höhe definierbarer Ton z. B. eines Intruments (durch Obertonstrukturen und deren Veränderungen im zeitlichen Ablauf charakterisiert) = Sound.
b) Nicht in seiner Höhe definierbares Schallereignis, das z. B. beim Öffnen einer Champagnerflasche oder Klatschen der Hände entsteht.

Ein Klang ist zunächst einmal ein akustisches Signal, also eine akustische Botschaft. Diese Botschaft hat eine (physikalische) Sprache, einen Boten, und muss vom menschlichen Gehör übersetzt und verstanden werden. Als Bote dient hierbei der Schall, der sich im Medium Luft ausbreitet, und die "Sprachregelungen" werden in der Akustik behandelt. Die Akustik ist die Lehre vom Schall und ein Teilgebiet der Physik. Die Botschaft des akustischen Signals empfängt unser Ohr (stark verfälscht), und unser Gehirn entschlüsselt diese als Geräusch, Sprache und Musik.

Ein einzelner Klang besteht aus einem Grundton und diversen Obertönen, auch Teiltöne oder Partialtöne genannt. Ein einzelner Ton hat die Schwingungsform Sinus und alles, was man umgangssprachlich als Ton bezeichnet, ist eigentlich ein Zusammenspiel mehrer Sinus-Töne, nämlich dem Grundton und den Obertönen, und damit ein Klang. Zum Glück kommen Sinustöne fast nur in Büchern über Musik oder Psychologie, in Akustiklabors und manchmal auch bei schlechten Synthesizern vor, in der Natur jedenfalls nicht einzeln.

Dynamik des Klanges
Ein Klang verändert sich mit der Zeit, er ist nicht statisch, sondern dynamisch. Das bedeutet, die Anteile (Amplituden) der einzelnen Obertöne am Gesamtklang verändern sich auch ständig. Diese Veränderung ist in der sogenannten Einschwingphase (englisch: Attack) am stärksten und wird vom menschlichen Gehör am stärksten zur Erkennung eines Klanges ausgewertet. Das Verhältnis der Obertöne verändert sich außerdem in Abhängigkeit der Tonhöhe, weil einzelne Komponenten des Instrumentengehäuses mitschwingen (resonieren). Eine Dynamik des Klanges ist für uns auch deswegen von Bedeutung, weil generell alle Reize dem sogenannten Ermüdungseffekt unterliegen. Dieser bewirkt, dass alle gleichbleibenden, also statischen Reize nach kurzer Zeit nicht mehr wahrgenommen werden.
Sound
an örtliche Gegebenheiten anzupassen. In die Pultsumme eingeschleift, kann er einiges bewirken.

Wollen die Bässe einfach nicht satt und rund klingen? Dann regeln wir doch mal die 100-250 Hz-Ecke nach.

Oder die Dauererkältung des Sängers überlappt sich genau mit einer Raumresonanz? Wir sollten die Mitten bei 1000 Hz unter die Lupe nehmen. Dies geht mit einem grafischen
EqualizerEqualizer = Ausgleicher dient zur Klangbearbeitung von Audiosignalen. Spezielles Filter, bei dem der Frequenzgang weitgehend frei einstellbar ist.

Kein Raum und keine Anlage sind gleich. Um aber den Sound dem Raum oder der PA-Anlage anzupassen, kann man mit dem EQ die akustischen Defizite ausgleichen.

Wenig EQ ist manchmal mehr. Um eine Frequenz anzuheben sollte man einmal versuchen die anderen Frequenzen abzusenken.

Man unterscheidet x-Band-EQs bei dem jeweils ein Regler für einen angegebenen Frequenzbereich das Signal verstärkt oder dämpft, und Parametrische EQs, bei denen der zu beeinflussende Frequenzbereich definierbar ist.
Equalizer
schnell und unkompliziert. Mit einer digitalen Version ist dies etwas fummeliger, geht dafür aber abzuspeichern, was natürlich ein großer Vorteil sein kann!

In Verbindung mit einem
Rauschgenerator(englisch: Noise Generator)
Viele zufällige und nicht in musikalisch sinnvollen Verhältnissen zueinanderstehende Schwingungen werden als Rauschen oder Krach (englisch: noise) bezeichnet, und die Baugruppe, die das erzeugt, heißt Rauschgenerator.
Rauschgenerator
der uns ein gleichmäßiges
RauschenStatistisch unkorrelierte kleinste Spannungssprünge in Widerständen und Halbleitern. Bei entsprechender Verstärkung oder ungeschicktem analogen Schaltungsdesign hörbares Störgeräusch ähnlich einem Wasserfall. Die Höhe der Rauschspannung ist abhängig von der Temperatur (je kühler, desto weniger) und vom Widerstand (je hochohmiger, desto mehr).
Rauschen
im Bereich von 20 - 20.000 Hz liefert (man nennt es Rosa
RauschenStatistisch unkorrelierte kleinste Spannungssprünge in Widerständen und Halbleitern. Bei entsprechender Verstärkung oder ungeschicktem analogen Schaltungsdesign hörbares Störgeräusch ähnlich einem Wasserfall. Die Höhe der Rauschspannung ist abhängig von der Temperatur (je kühler, desto weniger) und vom Widerstand (je hochohmiger, desto mehr).
Rauschen
bzw. Pink Noise) und einem
AnalyzerDer Analyzer misst und analysiert die Frequenzzusammensetzung eines Audiosignals und stellt das Frequenzspektrum optisch und graphisch dar.
Immer noch wird die Anschaffung eines Analyzers leider allzu oft als sekundäre Entscheidung abgetan, nach dem Motto : das steht zwar auf der Wunschliste, aber ganz hinten. Im Hinterkopf schwirrt dabei häufig das Argument, dass die vermeintliche Erfahrung und das Paar gesunder Ohren einen im Grunde genug Kriterien an die Hand geben, den Equalizer richtig einzustellen.
Diese Annahme wird von professioneller Warte zurecht als Irrglaube bewertet, vielmehr muss von der Tatsache ausgegangen werden, dass kaum ein Gerät innerhalb der komplexen Audiokette in Wirklichkeit einen aktiveren Part bei der klanglichen Verbesserung einer Übertragungsanlage spielen kann. Die Kontrolle der Pegel (Sendesignal sind entweder Musiksignal bzw. meist Rauschen), bezogen auf abgestimmte Frequenzpunkte, verhilft dem Sound-Engineer per optischer Kontrolle über das Display des Analyzers zur fachgerechten Einstellung des Equalizers. Die Anzahl der Punkte, Bänder, Genauigkeit der Filteranalyse und Präzision der Anzeige sind die wichtigsten Kriterien für die Qualität der Geräte.
Analyzer
, der das über die PA wiedergegebene
RauschenStatistisch unkorrelierte kleinste Spannungssprünge in Widerständen und Halbleitern. Bei entsprechender Verstärkung oder ungeschicktem analogen Schaltungsdesign hörbares Störgeräusch ähnlich einem Wasserfall. Die Höhe der Rauschspannung ist abhängig von der Temperatur (je kühler, desto weniger) und vom Widerstand (je hochohmiger, desto mehr).
Rauschen
in den gleichen Frequenzbändern wie der
EqualizerEqualizer = Ausgleicher dient zur Klangbearbeitung von Audiosignalen. Spezielles Filter, bei dem der Frequenzgang weitgehend frei einstellbar ist.

Kein Raum und keine Anlage sind gleich. Um aber den Sound dem Raum oder der PA-Anlage anzupassen, kann man mit dem EQ die akustischen Defizite ausgleichen.

Wenig EQ ist manchmal mehr. Um eine Frequenz anzuheben sollte man einmal versuchen die anderen Frequenzen abzusenken.

Man unterscheidet x-Band-EQs bei dem jeweils ein Regler für einen angegebenen Frequenzbereich das Signal verstärkt oder dämpft, und Parametrische EQs, bei denen der zu beeinflussende Frequenzbereich definierbar ist.
Equalizer
als Pegelanzeige darstellt, können Frequenzauslöschungen etc. schnell korrigiert werden.

Analyzer


AnalyzerDer Analyzer misst und analysiert die Frequenzzusammensetzung eines Audiosignals und stellt das Frequenzspektrum optisch und graphisch dar.
Immer noch wird die Anschaffung eines Analyzers leider allzu oft als sekundäre Entscheidung abgetan, nach dem Motto : das steht zwar auf der Wunschliste, aber ganz hinten. Im Hinterkopf schwirrt dabei häufig das Argument, dass die vermeintliche Erfahrung und das Paar gesunder Ohren einen im Grunde genug Kriterien an die Hand geben, den Equalizer richtig einzustellen.
Diese Annahme wird von professioneller Warte zurecht als Irrglaube bewertet, vielmehr muss von der Tatsache ausgegangen werden, dass kaum ein Gerät innerhalb der komplexen Audiokette in Wirklichkeit einen aktiveren Part bei der klanglichen Verbesserung einer Übertragungsanlage spielen kann. Die Kontrolle der Pegel (Sendesignal sind entweder Musiksignal bzw. meist Rauschen), bezogen auf abgestimmte Frequenzpunkte, verhilft dem Sound-Engineer per optischer Kontrolle über das Display des Analyzers zur fachgerechten Einstellung des Equalizers. Die Anzahl der Punkte, Bänder, Genauigkeit der Filteranalyse und Präzision der Anzeige sind die wichtigsten Kriterien für die Qualität der Geräte.
Analyzer Darstellung (jeder
ChannelKanal(zug) Die Anzahl der Kanalzüge ist normalerweise mit der Anzahl der Eingänge eines Mischpultes gleich. Stereo-Kanäle werden dabei als 2 Kanäle gezählt. In den Typenbezeichnungen von Mischpulten hat sich ein Quasistandard hergebildet.
Mischpult XYZ 24-8-2 würde dabei bedeuten :
24 Kanäle (Eingang), 8 Sub-Gruppen, 2 Ausgänge.
Kanal
getrennt)

 

[<< vorherige Seite] [nächste Seite >>]

 

Inhaltsverzeichnis:

[Inhalt] [Wirkungsprinzip] [Technische Parameter] [Filtertypen] [Grafische Equalizer] [Parametrische Equalizer] [Software Equalizer] [Equalizer im DJ-Bereich] [Kaufberatung] [Hotdeals] [Feedback]